ich zahle mon. 64.- nur für gasheizung 42qm , koche mit strom arge zahlt aber nur 55.- richtig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Verbrauch ist bezogen auf die qm zu hoch.

Bei einem kWh Preis von 4,8 Ct verbrauchst Du 13750 kWh - nur für Heizung und Warmwasser.

Ich wohne in einem Altbau, Erdgeschoss, Eckwohnung und brauche für 68 qm die gleiche Menge an kWh für 4 Personen und die Herdplatten werden auch noch mit Gas "befeuert".

Also - Heizung zurück drehen, Stosslüften anstatt Dauerlüften (falls geschehen) - oder einen Preisvergleich machen und ggf. den Anbieter wechseln (dabei aber aufs kleingedruckte achten!) - sofern Du eine Etagenheizung hast.

Wenn es eine Zentralheizung ist, dann solltest Du Dir die Heizkostenabrechnung genau anschauen, die sind auch des öfteren falsch.

ukkst 02.07.2013, 06:43

wohne auch altbau , habe die wohnung selbst renoviert , bin schreiner und raumausstatter , bei einzug hatte ich 11500 kw nach der renovierung nur noch 9500 kw (zog ja wie hechtsuppe) fenster und abschlußtür habe ich neu abgedichtet , aussenwände und decken mit styropor verkleidet , mehr geht kaum . zahle direkt an die stadtwerke , ablesung , wird auch von ihnen gemacht , da kommt mir der betrag einfach zu hoch vor , habe im winter ca. 21 grad , habe nur 1 ofen (3jahre alt) 1 durchllauferhitzer (1 jahr alt) , gehe bewußt um , damit ich ja nicht zu viel zahlen muß , danke für die auskunft :-))))

0
chriskmuc 02.07.2013, 14:00
@ukkst

Wenn Du jetzt immer noch 9500 KWh verbrauchst, dann zocken Dich die Stadtwerke ab. Überprüfe die Zählerstände auf den Rechnungen sowie den letzten Zählerstand - ob dieser Plausibel ist.

Prüfe den aktuellen Preis und vergleiche in einen der Gasvergleichsportale.

Der Durchlauferhitzer und der "Gasofen" brauchen wohl im Standby-Betrieb je ca. 0,5 m³ Gas - also knapp 1 m³ täglich (entspricht ca. 10 kWh täglich) (im Winter) - langfristig wäre der Einbau einer Gastherme mit Heizkörpern wohl die günstigere Alternative gewesen.

0

Evewntuell ist dem Jobcenter der Betrag zu hoch und desshalb wird nur ein Teil übernommen...? Warmwasser wird von JobCenter übernommen.

anitari 01.07.2013, 08:24

Die Kosten der Warmwasseraufbereitung werden nicht vom Jobcenter übernommen.

0

Kosten der Warmwasseraufbereitung zahlt die ARGE nicht. Das werden die 9 € sein.

Was möchtest Du wissen?