Ich wurde vor einem Monat ungefähr operiert am knie ausführliche frage steht unten :)?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ha, endlich eine Frage, die ich 100%-ig beantworten kann weil:
Ich hab auf beiden Knien MPFL-Plastik OP gehabt. Hab Knorpelschaden, deformierte Kniescheiben und diverse andere Schäden. Bei mir war es so dass ich nach der ersten OP zuerst wochenlang starke Schmerzen hatte (hab auch sehr kaputte Knie und die Ärzte haben da echt lange rumoperiert). Ich hab ungefähr ein halbes Jahr gebraucht bis ich das Knie gut abbiegen konnte. Ich habe auch durch die Physiotherapie sehr viel Hilfe bekommen und kam dann nach der zweiten OP besser zurecht. Man muss echt geduldig sein. Mich hat es zu Beginn richtig fertig gemacht, dass ich meinen Fuß nicht bewegen konnte weil die Nervenverbindunge durchtrennt waren und ich die durch die Übungen von der Physiotherapie neu aufbauen musste.
Die OPs sind jetzt schon über 2 Jahre her und bis auf den Knorpelschaden und den durch die Reibung verursachten Schmerzen bin ich fast beschwerdefrei. (Bezüglich des Knorpelschadens wurden schon diverse Therapien versucht; Knorpelaufbauspritzen, Wärmetherapien etc., ist leider nicht heilbar und schmerzt ziemlich)

Ich wünsch dir gut Besserung. Schau aber sicherheitshalber zum Arzt wenn du dir wegen der Stolper-Geschichte noch Gedanken machst. Man sollte das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Ja aber die sehne wir doch bestimmt gerissen sein und ich werde dann doch bestimmt nochmal operiert oder? Ich mach mir echt sorgen :( 

0

Ich muss gleich noch ein Kommentar schreiben weil ich mich so freu, dass es noch jemanden gibt, der diese OP hatte. Falls du noch Fragen hast, kannst mich fragen.

Ja ich hab noch eine. Weißt du ob wenn ich mein bein mehr als 90° einknicke ob die sehne dann reist und ob ich dann wieder operiert werde?? Bitte antworte mir. Danke.

0

wegen der Sehne empfehle ich sicherhaltshalber zum Arzt zu gehen und nachfragen, was er denkt. Ich kann es schwer beurteilen aber solang du kein Schnalzen oder ähnliches gespürt hast oder sich in deinem Knie was verändert hat, dürfte nichts passiert sein und es kommt zu keiner weiteren OP. ich würd mit dem Einknicken noch bisschen warten und langsam mit jeden Tag schauen, wie weit du das Knie abwinkeln kannst bevor du diese "Blockade" spürst. Auf keinen Fall mit Gewalt nachhelfen. Es braucht wie gesagt Geduld und tägliche Physio-Übungen, um das Knie beim Heilen zu unterstützen und die Kraft wiederherzustellen.

1

Aber mach dir keinen Kopf. Ich bin nach der OP die Treppe runtergefallen aber ich bin zum Glück nicht falsch gefallen.

1

Noch was wegen den Abbiegen vom Knie: nach ein paar Monaten wirst du das Knie wie früher abbiegen können. Es wird auf jeden Fall besser sobald die Nähte draußen sind.

1
@Leowynn

Dankeschön. Wenn ich nächste Woche wieder zum arzt in rostock muss dann werde ich ihm das sagen. Und ich hatte es schon also es war so wie ein ziehen im knie ich kann es schlecht beschreiben es tat aber aufjedenfall weh! :/ ich sag das einfach mal den Arzt und dann werde ich sehen. Danke für deine Antwort.

1

gern :)

0

Taubes Knie (innen und oberflächig) nach Knie OP?

Ich (15) wurde durch eine Athroskopie am Knie operiert. Die Kniescheibe wurde verschoben, eine Meniskusteilresektion wurde durchgeführt und der Knorpel repariert. Jetzt habe ich sowie im Knie als auch oberflächig ein sehr starkes Taubheitsgefühl wenn ich das Bein leicht anwinkel, ein starkes anwinkeln ist nicht möglich. Ist das normal und wann wird das wieder verschwinden?

...zur Frage

Kann man etwas unternehmen, wenn nicht die im Vorgespräch zur Op besprochene Operation durchgeführt wurde?

Meine Tochter hat sich bei einem Schulunfall die Kniescheibe verdreht, dabei ist die Patellasehne gerissen. Beim Vorgespräch zur Op wurde abgesprochen, dass die gerissene Sehne künstlich erneuert wird und weil die Kniescheibe nicht in der Bahn ist die andere Sehne gekürzt wird, damit die Kniescheibe wieder gerade ist. Nach der Op,welche eine enorme psychische Belastung (Vorgeschichte) war, kam heraus, dass die operierende Ärztin nichts von Plastiken hält und nur das Knie ausgespült hat, der Rest soll mit Krankengymnastik versucht werden wieder hergestellt zu werden. Kann klappen, oder auch nicht, weil man nicht weiß, ob die Sehne durch Vernarbungen zusammen wächst und Fakt bleibt, selbst dann ist die Kniescheibe immer noch nicht in der Schiene. Das würde bedeuten eventuell muss dann noch einmal operiert werden. Wir haben aber dafür unterschrieben, dass die Sehne wieder hergestellt wird, durch eine Plastik und die andere gekürzt wird.Zumal sie mitten im Abschluss ist und danach studieren will und sich eine zweite Operation deswegen und wegen der jetzt stark angeschlagenen Psyche nicht leisten kann. Kann man da gegen vorgehen? LG

...zur Frage

Wie lang nach einer Patellalux muss ich die Schiene tragen?

Hallo,

Ich bin vor ca. 1 Woche zuhause gestürzt und dabei ist mir die Kniescheibe raus gesprungen.

Im Krankenhaus wurde sie dann wieder reponiert und mein Bein mit einer Schiene ruhig gestellt.

Das MRT zeigt ein gezerrtes und angerissenes Band. Laut meinem Orthopäden muss ich die Schiene jetzt noch eine Woche tragen und bekomme dann eine bei der ich das Bein bis zu 60° anwinkeln kann.

Das Bein darf ich seit heute voll belasten (nur mit Schiene)

Ich würde gerne wieder Arbeiten (im Rettungsdienst) und möchte gerne wissen wie lang das ganze prozedere denn jetzt noch dauert. Hat von euch jemand Erfahrung?

...zur Frage

Schmerzen nach einer verrutschten kniescheibe

Hallo ich habe mir vor 2 wochen die kniescheibe verrutscht und musste sofort ins krankenhaus fahren da hat der arzt die scheibe wieder an den richtigen platz gebracht. Ich musste für 1 woche ein so ähnliches wie gips tragen dann haben sie mir das abgenommen. Mein knie war voll geschwollen und es hat sehr viel 'wasser' drinne. Der arzt hat mir gesagt das ich mich hinlegen soll und probieren soll mein bein hochzunehmen ohne meine arme und hände zu benutzen ich konnte es nicht dann hat er gesagt das dann etwas mit meiner sehne nicht in ordnung ist falls ich mein bein nicht hocheben kann und das er mich operieren muss falls das der fall ist. Dann hab ich es nochmal versucht es war sehr schwer aber ich habe es geschafft das bein hochzuheben. Naja dann haben sie Mir eine 0 grad schiene gegeben und mit der muss ich jetzt für 2 wochen laufen mein problem ist jetzt: 1. Wenn ich mein Bein anspanne dann tuht es höllisch am oberschenkel weh. Ich hoffe die sehne ist in ordnung und die muskeln Weil ich schonmal eine op hatte und ich will nicht nochmal . 2. Wie Lange wird es etwa dauern bis ich wieder fit bin und fußball spielen kann? Hat jemand schonmal das selbe gehabt danke Im vorraus

...zur Frage

MRT Befund linkes Knie, bitte übersetzen und Therapie empfehlen

Ich war neulich beim MRT des linken Knies, da ich gestürzt bin und danach nicht mehr richtig auftreten und Treppen steigen konnte. Befund: Signalanhebung und Ausdünnung des medialen Retinakulum bei chronischer Genese nach lateralem stattgehabtem Trauma, chondromalazie in der Hauptbelastungszone des medialen Femurkondylus Grad 3. Der mediale Meniskus ist chronisch mäßig höhengemindert. Kann mir das bitte jemand übersetzen und mir eine Therapie empfehlen? Allerdings habe ich Physiotherapie schon hinter mir und eine Knorpelglättung ebenfalls. Ich kann nich immer nicht richtig Treppen steigen und laufen, es sticht regelrecht. Außerdem habe ich schmerzen nach dem aufstehen. Ich bin 42 Jahre und es muss doch noch Therapien geben. Mein Arzt sagte, Grad 3 geht doch noch und dann in 1-2 Jahren ein künstliches Kniegelenk. Soweit ich weiß, ist bei Grad 4 schon nichts mehr da. Was ist mit einer Knorpeltransplantation?

Viele Fragen, aber schonmal Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?