Ich wurde von einem ehemaligen Kollegen verpetzt Thc zu mir genommen zu haben, muss ich trotzdem nach Polizei Termin zur Mpu ohne am strasenverkehr Teil genoei?

3 Antworten

Hallo

ist schon komisch dass die Fsst eine MPU angeordnet hat, du hast keinen Konsum angegeben

was auch komisch ist, der Konsum ist legal sogar im Straßenverkehr wenn Trennvermögen vorhanden ist

auch ohne Bezug zum Straßenverkehr kann eine MPU angeordnet werden, wenn die Blutwerte entsprechend hoch sind oder du regelmäßiger Konsum angegeben hast

aber von Blutwerte von dir kann ich nichts lesen!

wenn deine Angaben stimmen, und du nichts vergessen hast, war die MPU-Anordnung in meinen Augen rechtswidrig

ob ich mein Mpu wieder mache oder einen Anwalt einschalte da die kosten niedriger sind.

Gegen die MPU-Anordnung ist kein Einspruch möglich, da es sich dabei nicht um einen sog. Verwaltungsakt handelt (und nur Verwaltungsakte sind anfechtbar), sondern um eine Maßnahme zur Vorbereitung einer Entscheidung (vgl. Formulierung des § 11 Abs. 2 FeV).

Erst die eigentliche Entscheidung (also z. B. die Entziehung der FE oder die Ablehnung eines Antrags) ist ein Verwaltungsakt und kann mit entsprechenden Rechtsmittel wie Widerspruch und anschließender Klage vor dem Verwaltungsgericht angefochten werden.

Also wenn ich das richtig verstehe, dadurch das ich die MPU schon gemacht habe und der wert bei 12,4NG lag soweit ich es noch aufm Schirm habe, kann ich das nicht mehr gerichtlich anfechten? 

1
@shimanoangler

und der wert bei 12,4NG lag

ähm, welcher Wert denn und wann wurde der bestimmt?

wenn der Wert am Tage der MPU so hoch war kannst du gegen die MPU nichts machen, ich schrieb ja das ein Blutwert von Nöten ist

0

Da bist du selber Schuld: Schließlich ist dir bewusst, dass Cannabis zurecht eine illegale Droge ist und deshalb ist das Vorgehen der Behörden vollig richtig!


Soweit ich weiss ist das doch keine straftat???? Nur der besitzt und handel ist doch strafbar solange du nicht grade hinter dem Steuer thc im blut hast bockt das doch keinen?

Mpu & Haaranalyse wegen Drogen Hilfe?

Hallo ihr Lieben,
mein Freund wurde vor ein paar Monaten von der Polizei angehalten. Er hat seinen Bruder und dessen Freundin von einem Konzert abgeholt. Am Abend davor hat er einen Joint geraucht und die Polizei hat am nächsten Tag (wo er angehalten wurde) einen Urintest mit ihm durchgeführt. Er hatte natürlich was im Urin und auch im Blut und hat vor einem Monat gesagt bekommen, er muss eine Mpu machen. Seine Mpu ist am 25.04 doch es gibt ein Problem. Seit dem hat er nie wieder gekifft und auch bevor er angehalten wurde, hat er nicht viel geraucht. Bei der Mpu wird auch eine Haaranalyse durchgeführt. Aber seine zwei jüngeren Brüder (20&18) kiffen TÄGLICH in ihren Zimmern. Manchmal zieht der Duft rüber oder mein Freund geht manchmal ins Zimmer um Wäsche zu bringen oder so. Meine Frage ist jetzt: Ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Haaranalyse negativ ausfällt wenn er ab und zu ganz wenig THC Rauch in die Nase bekommt? Er hält sich zwar jedes mal die Nase und den Mund zu, bleibt echt nicht lange im Zimmer (höchstens 10 Sekunden) und er hat auch schon mit seinen Brüdern geredet aber die hören einfach nicht auf damit. Ich hoffe wirklich jemand kann mir helfen und mir eine ausgiebige Antwort auf meine Frage geben. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?