ich wurde von bigpoint.net betrogen

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, ich hatte letztes Jahr genau das selbe Problem mit Bigpoint. Habe auch plötzlich Telefonrechnungen von über 200 Euro bekommen. Laut meinen Einzelverbindungsnachweisen soll ich eine 0900- Nummer angerufen haben. Bei genauerem hinschauen, ist mir aufgefallen, das dies meist zu Zeiten war, an denen weder ich noch mein Partner zuhause waren. Teils sogar Nachts um 02:00 Uhr. Habe daraufhin Strafanzeige erstattet. Die Polizei hat sich auch gut darum gekümmert und sich mit dem Telefonanbieter in Verbindung gesetzt und mit Bigpoint. Leider konnte nichts gefunden werden. Komisch ist, das wegen einer Rechnung, 5 verschiedene Inkassobüros und Telefonanbieter mit mir in Kontakt getreten sind und plötzlich Geld haben wollten. Das Verfahren wurde nach knapp 6 Monaten wegen Mangel an Beweisen eingestellt. Mein Anwalt, hat mir nun geraten, nachdem ich vor einigen Tagen nun einen Brief vom Amtsgericht bekommen habe, das Geld zu bezahlen. Allein schon wegen Schufa usw.

Mein Tipp: Versuche das ganze solange wie möglich raus zu zögern und gebe das ganze ab, vielleicht hast du mehr Erfolg. Wichtig ist das du, auch wenn du das Geld bezahlst, an der Sache dran bleibst, evtl. Öffentlichkeit, Presse und so. Und schreib bei der Überweisung unbedingt unter Verwendungszweck "unter Vorbehalt" hin. Dann hast du die Möglichkeit, später das Geld zurückzufordern.

Liebe Grüße und Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Sie brauchen und sollten die Rechnungen nicht bezahlen! Sie können Strafanzeige erheben, ob Sie daamit etwas erreichen, in Ihrem Sinne, sei mal dahingestellt. Der Staatsanwalt kümmert sich um Ihr ganz persönliches Elend nicht, das ist nach der StPO auch nicht seine Aufgabe. Wenn ich betroffen wäre, würde ich sog. negative Feststellungsklage einreicchen. Das ist dann oft lustig ... und trifft die Penner viel härter, vor allem berechenbarer, weil das für die Gegenseite teuer wird und wenn man solchen "Vereinen" in die Tasche greift, reagieren sie empfindlich! Im Grunde können Sie eine Strafanzeige zurückziehen. Die Strafverfolgung ist aber keine "Wunschsendung" und ob der Staatsanwalt Ihre Rücknahme berücksichtigt, ist einzig und aallein sein Bier. Es handelt sich um ein Offizialdelikt undd das hat er zu verfolgen, wenn er davon Kenntnis erhält. Mir ist gut bekannt, dass viele Staatsanwälte nur auf solche Rücknahmen warten, weil er den Mist dann schnell wieder los wird - aaber um den Preis, dass Sie sich eben auch reichlich lächerlich machen! Ich empfehle, dass Sie sich vorher überlegen, ob Sie Strafaanzeige erheben wollen oder nicht und wenn ja, dann bleiben Sie bitte auch dabei! Ob Sie den Dreck dadurch los werden, steht aber in den Sternen ... Wählen Sie besser den sichereren Weg ... Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von djkevin24
22.04.2012, 12:17

viellen dank für ihre info also mein anwalt weisst da drüber bescheid ich hatte für 2 wochen nee e-mail zu bigpoint.nett geschrieben und den polizei brief ihn gefaxst wo ich die anzeige gemacht hatte und sein dem bekomme ich keine rechnungen mehr und bis heute auch keine e-mail bekommen ich finds sehr komisch aber wie gesagt der anwalt weisst bescheid und bin ja auch bei ihm wegen bigpoin.net

0

Also ich kenns ja von Internetseiten die einem Droh Briefe schreiben wo man die und die Rechnung nicht bezahlt hat und wenn man dies nicht macht würde man vor Gericht kommen aber das sind alles nur Abzocker, meistens, mit bigpoint kenne ich mich jetzt nicht so gut aus, aber zahl die Rechnungen auf keinen Fall. Wenn man ihnen nicht zurück antwortet hören sie mit der Zeit auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uns wurde durch die Telefonrechnung ,ein Betrag von 40€ abgezogen. Bei Fragen hat unser Telefonanbieter gebeten,direkt Kontakt mit dem "Anbieter" aufzunehmen. Was ich über E-mail versuchte und ich keine Antwort erhielt . Ein paar Tage später kam Post im Briefkasten. BIGPOINT! Wir hätten Kontakt zu Ihnen gehabt und eine 0900 Nummer gewählt! Und zu Zeiten als niemand bei uns war!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du nur was über mail bekommen hast, mach nichts.

aber der anbieter ist eigentlich seriös. wir kennen nicht deinen einzelverbindungsnachweis.

überleg selber ... hast du dort angerufen? oder nicht?

wenn nicht, müssen die es dir beweisen .... ohne mahnbescheid würde nicht zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach nix,die drohen nur,Du hast nichts gemacht,es ist eine Abzockseite.Lass Dich nicht verrückt machen.Gib mal ein bei Googel die Adresse,schreib hin:Erfahrungsberichte mit Bigpoint,danach kannst Du wieder gut schlafen.Mir ist so etwas dreimal passiert,ich habe nichts gemacht und die Drohbriefe hörten von alleine wieder auf.Es ist immer der gleiche Text,vergiss das alles und freu Dich am Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felixie1
24.03.2012, 21:51

PS.Habe das eben mal gemacht,doll,wie abgebrüht die Abzocker sind,also,nicht zahlen!Einfach ruhig sein.

0

Geh aufjedenfall zum Experten bzw. zum Anwalt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?