ich wurde ungerechtfertigt wegen Körperverletzung angezeigt - ist eine Gegenanzeige sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit einer Gegenanzeige wirst du ihre Anzeige nicht "entkräften" können. Deine Anzeige würde separat behandelt werden.

Ist noch etwas von deiner Verletzung zu sehen? Wenn ja, Fotos machen und zum Arzt. Schonmal einen guten Anwalt raussuchen und abwarten.
Schreib dir auch schon einmal für dich ein paar Notizen zur Gedächtnisstütze.

Ich war mal als Zeuge vor Gericht, da musste ich von einem Vorfall erzählen, der über ein Jahr in der Vergangenheit lag. Ich wusste davon fast gar nichts mehr.

Einmal wurde in der Firma, in der ich arbeitete eingebrochen und ich habe verdächtige Personen und das Kennzeichen des Kfz dieser Personen gesehen, mir es nur nicht aufgeschrieben.

Seitdem mache ich mir immer, wenn mir etwas Ungewöhnliches auffällt, Notizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suboptimierer
18.10.2016, 10:44

Du scheinst da cleverer als ich zu sein. Deine Frage ist ja schon so etwas wie eine Notiz für später. ;)

1

Also ehrlich gesagt fällt es mir gerade sehr schwer mir ein zynisch schwarz- humoriges Kommentar zu verkneifen.

Ich werde versuchen so sachlich wie möglich zu antworten und bitte, mir die ein oder andere Spitze, die mir dennoch entweicht nachzusehen.

Deine beiden aktuell größten Probleme in der Glaubwürdigkeit sind die Umstände, dass viel Alkohol geflossen ist und du der Mann bist.

In unseren Köpfen ist fest verankert, dass bei einem Konflikt die Frau immer erst einmal das Opfer des Mannes ist, bis es anders bewiesen werden kann. Ebenso das Alkohol Hemmschwellen senkt.

Natürlich gibt es durchaus Frauen die Männer verprügeln. Aber das ist für viele da draußen schwer vorstellbar. Dem festgefahrenen Vorurteil des schwachen Geschlechts sei dank.

Wenn es sich wirklich so zugetragen hat wie du es beschrieben hast, dann dürftest du ja entsprechend aussehen. Also ab mit dir zur Polizei und deine Verletzungen als Beweismittel für den KV Prozess aufnehmen lassen. Das hätte schon gestern geschehen müssen... Haben die Polizisten dich nicht zur Vernehmung in der Sache mit aufs Revier genommen oder zur Vernehmung gleich Montag morgen vorgeladen?

Hier wäre es jedenfalls so gewesen, dass man dich gleich mit aufs Revier genommen und zum Tathergang befragt und deine Verletzungen aufgenommen hätte. Wenn du dazu aufgrund des Alkohols nicht in der Lage gewesen wärst, dann hätte man dich in der Ausnüchterungszelle eben nächtigen lassen und dich dann am Morgen vernommen.

So oder so würde ich auf's Revier gehen und fragen, ob du mit einem jener Polizisten jener Nacht sprechen kannst, sodass dieser dir schriftlich bestätigen kann, dass du da bereits besagte Verletzungen hattest, sie dir also nicht erst nachträglich zugefügt hast.

Mit deinen Verletzungen und einem guten Anwalt dürfte das keine größere Sache sein. Sofern deine Geschichte der Wahrheit entspricht. es kommt ja auch drauf an wie sie aussieht (also Verlezungstechnisch) und dein Vorstrafenregister. Du hast ja erwähnt, dass du schon einmal wegen etwas ähnlichem verurteilt worden seist.

Nachtrag: Wenn du deine verletzungen durch von ihr verursacht nachweisen kannst, dann kannst du sehr wohl eine eigene KV und Schadensersatz Klage einreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Text mit A ist zu lange zum lesen und ohne Absätze einzubauen noch mehr.

so etwas habe ich vor zehn Jahren bereits einmal erlebt - schützen, ihr aber nicht schaden möchte

Du solltest bei einer Anzeige gegen dich einen Anwalt fragen, zumal da eine Menge Alkohol mitspielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich mir schleunigst einen Anwalt suchen. Nur der kann dir wirklich sagen, was du tun solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Verletzungen nachweisen kannst und auch, dass du sie dir nicht selbst zugefügt hast, kann das schon Sinn machen. Ich würde aber eher einen Anwalt einschalten, der alle rechtlich sauberen Schritte einleiten wird, die nachher vor Gericht auch "wasserdicht" sind. Ansonsten wäre eine Therapie in einer Nervenheilanstalt sicherlich eine anschließende Option, denn so weitermachen kann man im Leben auch nicht, sonst wird das böse mit euch enden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?