Ich wurde Sexuell Missbraucht mir 3 Jahren und möchte mit meiner Klasse eine Presentation Vortragen aber...?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mein 1.Gedanke war ähnlich, wie deiner Eltern.
Im Prinzip finde ich deine Idee, andere zu informieren, dass es Schutz und Hilfe bei sexuellem Mißbrauch gibt, sehr löblich.
Wenn du deine Geschichte vor einer ganzen Klasse erzählst, machst du dich gegenüber den anderen angreifbar und sehr verletzbar (nicht alle SchulkollegInnen sind nett). Durch die wiederholte Erzählung, was dir passiert ist, besteht die Gefahr einer Retraumatisierung.
Wenn du noch in Therapie bist, dann besprich das mit deiner Therapeutin.
Wenn du unbedingt die anderen informieren möchtest über, wie sie sich selbst schützen können und die Hilfsangebote, gibt es schon eine Möglichkeit.
Du könntest deine Geschichte verfremden und sie so erzählen, als ob du einen Film gesehen hättest, bei dem einem Mädchen, z.B. Nicole (völlig fremder Mädchenname) der sexuelle Mißbrauch passiert ist.
Verstehst du was ich meine?
Alles Gute.

Ja ich finde es schön das du dir Zeit genommen hast nein die Therapie ist schon abschlossen werde meine Therapeutin mal um rat fragen

0

Danke für die Antwort ich bin nicht meh in Therapie aber ich werde meine Therapeutin mal Fragen

0

Es ist bestimmt sehr mutig, aber auch ich rate Dir es Dir nochmal zu überlegen.

Nicht alle in deinem Alter sind reif genug um damit umzugehen. Es könnte auf Dich zurück kommen. Es kann sein, daß Du Ziel von Spott, Mobbing und Anfeindungen wirst.

Leute neigen zudem dazu die Opfer zu Schuldigen zu machen. Dann hast Du einen zusätzlichen Kampf gegen Ignoranz und Anfeindung zu führen und mußt Dich stängig rechtfertigen.

Bitte überlege Dir das genau.

Danke für sie Antwort das meinen meine Eltern auch

0

Natürlich hast du das Bedürfnis dich mitzuteilen. Aber vor einer Klasse, in der du ja nicht jedem gleichermaßen vertrauen kannst, ist das saugeführlich. Im schlimmsten Fall kannst du retraumatisiert werden. Sei schlau und schütze dich davor. Die meisten können damit nicht umgehen. Es hat einen Sinn, dass man sowas mit Vertauenspersonen oder dem Therapeuten bespricht. 

Stell dir mal vor, du wirst mit Details aus deiner Schilderung gehänselt. Erspar dir das. 

Deine Eltern haben völlig recht: Der Schuss könnte nach hinten los gehen.

Aber schließlich muss ja einer die anderen aufklären und da ist eine Person die leider selber davon betroffen war der beste Ansprechpartner.

Es ist sehr gewagt mit "nur" 14 Jahren andere gleichaltrige davon zu berichten, doch wenn du es für wichtig hältst solltest dich nichts daran hindern.

Wie deine Eltern schon sagten: Es könnte nach hinten losgehen, andere aus deiner Klasse würden es rumerzählen dich dafür hänseln usw. 
Also solltest du daran denken das ungewollte Aufmerksamkeit aufkommen könnte. Schließlich ist es relativ sicher das deine Geschichte rumerzählt wird.

Ich denke du solltest es wagen denn dadurch kannst du potentiellen Opfern helfen und die Schikanen die entstehen könnten wirst du sicherlich überstehen können.

Ich wünsch dir viel Glück und Erfolg!

Danke für deine Antwort ja weil das ist echt Traurig sowas das meiste ist was mich aufregt in der Schule wird man über das Thema nie aufgeklärt. Nur immer mit Mobing ist zwar auch wichtig aber allgemein müsste man über sowas sprechen.

0
@biboy14

Da hast du auf jeden Fall recht. Vielleicht wäre es eine Überlegung wert dein(e) Klassleiter(in) darauf anzusprechen du könntest sagen das es dir sehr am Herzen liegt dieses Thema anzusprechen, daraufhin könntet ihr einen Experten in diesen Gebiet in deine Schule einladen.

Ist natürlich relativ kompliziert aber könnte als Alternative zu deiner Idee dienen.

1

Die ist schon seid 2 Wochen eingeweiht sie hat auch gesagt sie würde für schutz sorgen und sie findet es sehr mutig

1
@biboy14

In dem Fall steht dir ja nichts mehr im Weg, achte aber darauf dich wirklich gut vorzubereiten, denn es könnte schnell zu unangenehmen Situationen kommen falls du nicht mehr weißt was du tun sollst.

0

Mach das auf gar keinen Fall. 

Deine Eltern haben recht, das Risiko das der Rest der Schulzeit zum Spießrutenlauf wird ist größer, als die Wahrscheinlichkeit das du jemanden hilfst

Auch wenn dein Motiv ehrenwert ist, würde ich dir auch ganz entschieden davon abraten. Klar wird ein Teil das positiv aufnehmen wenn du dich öffnest, aber es ist generell selten gut zu private Details öffentlich zu teilen. Meistens sind welche dabei, die sagen du willst dich mit der "Geschichte" nur in den Vordergrund drängen, andere werden es überall rumerzählen. Das Problem daran ist, wenn das einmal im Raum steht kann man es nicht wieder loswerden.

Ja das meinen meine Eltern auch was ich vergessen habe zu schreiben ich würde eine Person von der Hilfeorganisation mitbringen zu mein Beitrag weil das war echt eine gute Hilfe wo ich war.

0
@biboy14

Wesentlich besser wäre wenn du einfach das Projekt machst aber deine persönliche Geschichte rauslässt. Der Typ von der Hilfsorganisation kann ja auch so aufklären, vielleicht kennt er auch jemanden der auch betroffen ist und vorsprechen möchte. Letzten Endes ist das natürlich deine Entscheidung.

0

Du erzählst nur lügen. Hör auf mit damit . Andere haben sowas wirklich erlebt!

0

Ganz im ernst... lass es... an deiner stelle würde ich einen Vortrag über sexuellen missbrauch machen, ABER deine geschichte solltest du denen nicht erzählen. Ich hab nur meiner engsten freundin davon erzählt und auch nur oberflächlich also nicht die Details. Sowas ist sehr intim und vorallem in dem alter solltest du sowas nicht mit allen teilen, da kinder in dem alter echt grausam sein können. Aber einen allgemeinen vortrag kannst natürlich machen.

Du wirst danach garantiert eine 1 kriegen, aber davon abgesehen würde ich es auch lieber dein lassen

Ist es echt so, das viele Jungs die mal missbraucht wurden später schwul sind und sich sogar zu Männern hingezogen fühlen?

Und wenn ja. Warum ist das so?

Naja ich sag immer so ich denke nicht das das daran liegt es gibt einfach Menschen die fühlen sich von dem gleichen Geschlecht angezogen

0

Was möchtest Du wissen?