Ich wurde Ostermontag geblitzt, innerorts, 27 km/h zu schnell als ich meinen Bruder ins Krankenhaus gefahren habe der sich den Daumen fast abgetrennt hatte!?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Leben und Gesundheit deines Bruders sind eindeutig höherwertigere Rechtsgüter als die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschrift. Hier liegt   Ein rechtfertigender Notsand vor und du kannst nicht belangt werden. Da du vermutlich kein Arzt bist, kann von dir auch nicht die korrekte Einschätzung der Gefahrenlage erwartet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf jeden Fall den Grund nennen und ggf. Belege vom Krankenhaus einreichen. Ob es dann anerkannt wird, kann ich allerdings nicht sagen. Das hängt sicherlich auch davon ab, ob es vorher schon Geschwindigkeitsüberschreitungen (oder andere Verstöße) gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Ordnungswidrigkeit setzt

  • Rechtswidrigkeit und
  • Vorwerfbarkeit

voraus.

Möglich ist der rechtfertigende Notstand, § 16 OWiG, wenn Du keinen Notarzt hättest holen können oder wenn die Fahrt zum Krankenhaus dringlicher war.

http://www.andreas-heidrich.com/mediapool/132/1322751/data/Downloads/BLV_OWi.pdf

Diese Frage wird häufig bei Fahrten bei eintreten Geburtswehen diskutiert.

Ich würde dagegen vorzugehen, wenn die Beweislage gut ist. Es kann gut sein, dass der Richter einstellt, einfach weil die Sache nicht ausreichend klar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

versuchen kann man es ja erst einmal wenn es sich so zugetragen hat, allerdings war nur der daumen in gefahr und nicht das leben durch den fast verlorenen daumen, da hätte ein unfall durch überhöhte geschwindigleit schwerwiegende folgen haben können, in diesem verhältnis wirst du eher kein recht bekommen. im falle könnte der richter fragen daumen oder leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird  keine leichte Sache, wenn das schreiben kommt würde ich auf jeden Fall Kontakt mit deinem Anwalt aufnehmen und mit dem gegen das Verfahren angehen, Du hast zwar eine plausible und eine verständliche Begründung, aber ob du vor dem Gesetz damit davon kommst ist fraglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hättest du nur Chancen bei einem lebensbedrohlichen Zustand durch starken Blutverlust. Bei dem Verletzungsbild haben 5 Minuten bestimmt nicht über Leben und Tod entschieden...  Also: Bei knapp 80 leider nein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke kaum.
Kein Leben in Gefahr, somit kein wirklicher Grund. Und am Ende ist es sowieso wichtiger sicher als paar Sekunden früher anzukommen. Das werden sie dir dann wohl auch sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Arzt dir den Notfall bestätigt kannst du dich auf §16 OWiG (rechtfertigender Notstand) berufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dritter Grad? Was soll das denn sein? Ab, apper, am appsten?


Wenn kein Krankenwagen gerufen wurde, bestand auch keine Lebensgefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von betonseggel
20.04.2017, 21:18

Äääh, Sorry! Da gibt es nun mal Kategorien! Dritten Grades ist dann das höchste! Das heißt sehnen, nerven, Knochen und sämtliche blutversorgende Bahnen durchtrennt! Soll ich dir noch ein Foto davon schicken?!?

1
Kommentar von betonseggel
22.04.2017, 23:54

Weil das einfach zu lange geht! Bis der da ist bin ich schon im Krankenhaus! Zeitersparnis halbe Stunde! Und die kann bei abgetrennten Fingern entscheidend sein!

0

wenn du es beweisen kannst !  dass Lebensgefahr vorliegt/lag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kommst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?