Ich wurde mit 15 km/h zu viel geblitz, kommt das in meine Akte?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Deluxeplay3r,

wenn Du mit 15 km/h zu schnell geblitzt worden bist, erwartet Dich je nachdem ob Du innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften zu schnell warst der folgende Bußgeldbescheid:


Tatbestandsnummer: 103203

Tatvorwurf: Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um .15. (von 11 - 15) km/h.

Zulässige Geschwindigkeit: *).50. km/h.

Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): **).65. km/h.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 StVG; 11.3.2 BKat (andere Kfz) Tab.: 703010

Verwarnungsgeld: 25,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein


Tatbestandsnummer: 103209

Tatvorwurf: Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um .15. (von 11 - 15) km/h.

Zulässige Geschwindigkeit: *).100. km/h.

Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): **).115. km/h.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 StVG; 11.3.2 BKat (andere Kfz) Tab.: 703011 Verwarnungsgeld: 20,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein


Außer dem Verwarnungsgeld von 20,00 bzw. 25,00 Euro hat das Ganze keinerlei Folgen für Dich.

Es gibt auch keinen Anhörungsbogen, wo erfragt wird, wer gefahren ist, sondern nur den Bußgeldbescheid mit dem Zahlungsträger.

Nach fristgerechter Zahlung des Verwarnungsgeldes werden die gespeicherten Daten zum Halter gelöscht.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hat keine Auswirkung, erst ab 21 km/h kommen weitere Massnahmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kommt nicht ins Verkehrszentralregister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles bis 20 km/h ist nur ne Geldstrafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim ersten Mal nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
02.11.2015, 16:24

Um genau zu sein, auch beim zweiten, dritten oder wer weiß wievielten male nicht, denn mit fristgerechten Eingang der Zahlung des Verwarnungsgeldes werden die personengebundenen Daten gelöscht.

Lediglich wenn man sehr sehr viele (mindestens 20 und mehr) Verstöße begeht, muss auch mit Fahrerlaubnisrelevanten Maßnahmen rechnen. Aber da wie gesagt keine personengebunden Daten gespeichert werden, fällt es meist auch bei sehr vielen Verstößen nicht auf, dass immer ein und dieselbe Person den Verstoß begeht.

0

Was möchtest Du wissen?