Ich wurde gekündigt weil ich zu Spät gekommen bin werde ich bezahlt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin seit dem 23.06.2017 bei einer Zeitarbeitsfirma. Ich wurde am 12.07.2017 gekündigt von meiner Zeitarbeitsfirma weil ich 3x zu Spät gekommen bin.

Wurde das Fehlverhalten abgemahnt? Mündlich geht auch. Hier mal Infos:

http://www.arbeitsrechte.de/muendliche-abmahnung/

Im Brief stand "...Daher teilen wir ihnen mit, dass Sie aufgrund des Fehlverhaltens auch bis zum Austrittstermin ohne Bezahlung freigestellt werden..." Heißt dass das ich überhaupt kein Lohn für diese Zeit bekomme oder den Lohn erst nach dem Austrittstermin bekomme?

Das hätte der Arbeitgeber gerne.

1. Es bedarf einer Abmahnung um aus genannten Grund bei wiederholtem Verstoß kündigen zu können und der Arbeitgeber ist in der Beweispflicht.

2. Er kann Dich zwar freistellen, muss dann aber den Lohn zahlen, bist Du im Moment z.B. in Schichtarbeit oder bekommst Zulagen, dann muss er diese auch zahlen.

Kein Lohn müsste er zahlen, wenn es eine wirksame fristlose Kündigung geben würde.

Sollte also zum üblichen Zeitpunkt kein Lohn oder zu wenig Lohn kommen kannst Du z.B. per Einwurfeinschreiben den Arbeitgeber abmahnen und unter Fristsetzung auffordern den Lohn zu zahlen. ( Genaues Datum )

Beispiel:

Lohn kommt normalerweise am 17. aber es wurde nicht gezahlt, dann Brief per Einwurfeinschreiben und dann z.B´. Frist bis 24.7.2017 setzen.

Du kannst aber auch zum Arbeitsgericht gehen und Kündigungsschutzklage und oder Lohnklage einreichen; das geht in erster Instanz auch ohne Anwalt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackhaya
16.07.2017, 22:12

Hey kleiner Tipp:

Der Fragesteller ist noch in der Probezeit. Innerhalb der Probezeit kann man jederzeit ohne Angaben von Gründen entlassen werden.

Du argumentierst wie jemand dessen Arbeitsverhältnis schon seit Jahren besteht.

Sorry also nichts mit Anwalt.!!!

1

Dein Arbeitgeber muss bei dieser aus meiner Sicht Regulären Kündigung dich bis zum Ende der normalen Kündigungsfrist weiterhin beschäftigen und bezahlen. Auf die Beschäftigung kann er einseitig verzichten, muss dich dann aber trotzdem weiter bezahlen. Ob eine Abmahnung vor der Kündigung in diesem Fall notwendig ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Eine fristlose Kündigung geht nur bei gravierendem Fehlverhalten, welches es dem Arbeitgeber unzumutbar macht das Arbeitsverhältnis fortzusetzen, z.B. wenn du deinen Arbeitgeber betrogen oder bestohlen hättest. Das  ist hier ja aber wohl nicht der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe das anders.

Die einseitige Freistellung ist nur unter Fortzahlung der Vergütung bis zum Austrittsdatum möglich.

Wenn keine außerordentliche fristlose Kündigung vorliegt, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Beschäftigung bis zum Austrittsdatum, auf welchen der Arbeitgeber vorliegend einseitig verzichtet. Das kann er zum einen nur, wenn es im Arbeitsvertrag vereinbart ist, und zu anderen eben nur unter Fortzahlung der Vergütung, andernfalls muss er fristlos mit sofortiger Wirkung kündigen. 

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für jede Stunde die du gearbeitet hast wirst du auch bezahlt.

die Stunden wo du zu spät gekommen bist, wirst du natürlichl auch nicht bezahlt.

Nur innerhalb von 2 Wochen 3x zu spät kommen, da hat keine Firma lust drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
16.07.2017, 20:38

Jupp, ich frag mich auch wie man es schafft in 2 Wochen 3 mal zu spät zu kommen. Einen Mitarbeiter der das hinbekommt würde ich auch direkt rauswerfen.

2

Reiche Klage beim Arbeitsgericht ein. Nimm den Vertrag, das Schreiben und geh zum Gericht. Die helfen dir. Nimm keinen Anwalt, der frisst den Gewinn gleich wieder auf.

Du hast eine ordentliche Kündigung in der Probezeit erhalten.

Natürlich könnte es sein das Schadenersatzforderungen verrechnet werden. Oder glaubst du zu spät kommen hat keine Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst du nicht an 'ohne Bezahlung' nicht?

Du brauchst ab dem 12. nicht mehr hinzugehen und kriegst ab dem 12. kein Geld mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
16.07.2017, 22:12

Was verstehst du nicht an 'ohne Bezahlung' nicht?

Andere Frage:

Was verstehst Du von Arbeitsrecht?

Ich bestimmt nicht alles, aber um einiges mehr als Du. 

Du brauchst ab dem 12. nicht mehr hinzugehen und kriegst ab dem 12. kein Geld mehr.

So einfach geht das nicht.

0

Du bekommst definitiv die Zeit Bezahlt, die du gearbeitet hast.

Da du sofort freigestellt bist, somit auch nicht mehr weiter arbeitest, gibt es dafür auch nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
16.07.2017, 23:02

Da du sofort freigestellt bist, somit auch nicht mehr weiter arbeitest, gibt es dafür auch nix.

Falsch.

Google mal bitte Annahmeverzug Arbeitsrecht

0

Bei 2 Arbeitswochen 3 mal zu spät kommen, spitze. Habe ich noch nie geschafft. Kann die Firma verten, dass sie dir kündigt.

Für die geleisteten Stunden wirst du bezahlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
16.07.2017, 22:10

Für die geleisteten Stunden wirst du bezahlt

Für die freigestellten Stunden auch.

0

Was möchtest Du wissen?