Ich wurde bzgl. einer Fahrgemeinschaft gefragt, ob eine Person bei mir täglich mitfahren kann. Einfach sind es 75 km. Sind für diese 75 km 5 € in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Und was sagt Deine Versicherung dazu, wenn denn gegen Geld transportiert wird? Und Dein Finanzamt wird doch auch kommen, wenn dein Kumpel die 5 EUR in seine Erklärung einstellt? Prüfe also andere Lösungen, so mein Tipp.

Rechne es einfach aus.

Guck wie viel Liter du auf 100km verbrauchst. Rechne das auf die Strecke um und auf die Nasen die mitfahren.

Wenn du zB auf 100km durchschnittlich 7 Liter verbrauchst sind das für 75km 5,25 Liter. Auf den Tag gerechnet 10,5 Liter. Bei den aktuellen Preisen , sagen wir mal 1,20 Euro pro Liter sind das dann. 12,60 Euro Pro Tag.

Und wenn man bedenkt das ein Auto nicht nur Benzin braucht, sondern auch andere kosten Verursacht, würde ich 7 Euro nehmen - Pro Mitfahrt hin und zurück.

Aber was du am Ende machst, bleibt dir überlassen :D rechne einfach mal ein bisschen rum und kläre das mit der Person.

Und dann müsst ihr gucken, ob es harmoniert. Von einer unzuverlässigen Person hast du nichts, auch wenn du Geld bekommst.

Ich würde mich mal kundig machen, was ein Zugticket für die Strecke kosten würde. 5 Euro finde ich jetzt nicht sonderlich hoch für 75 Kilometer!

was verbraucht denn dein auto??

angenommen es sind im durchschnitt 6L (optimistisch geschätzt) auf 100km. dann hast du täglich einen verbrauch von 9L (für hin und zurück). bei einem durchschnittlichen spritpreis von sagen wir einfach mal 1,30 pro liter macht das spritkosten von 11,70€ pro tag. würde das durch 2 teilen, dann kommst du auf etwa 6euro. für hin und zurück.

Ein besseres Angebot wird der Beifahrer nirgendwo finden! Für 100 Euro einen Monat lang zur Arbeit kommen; da würde ich meinen eigenen PKW abschaffen ; - )

Kommentar von EF2004
11.02.2016, 08:12

Nein 5 Euro pro einfache Strecke. Also für 150 km täglich 10 Euro.

0
Kommentar von schleudermaxe
11.02.2016, 08:16

Wer arbeitet heute 10 Tage im Monat?

0

Ich würde sie so mitnehmen. Man muss ja nicht aus allem Geld schlagen. Die Strecke fährst du ja sowieso.

Kommentar von Welux
11.02.2016, 08:14

Da merkt man, dass du kein eigenes Auto hast^^

1
Kommentar von Flimmervielfalt
11.02.2016, 08:17

Oh doch. Einen kleinen Mitsubishi Colt. Ich nehme regelmäßig Kollegen oder Bekannte oder Familienmitglieder von Herzen mit ohne was zu fordern.

0
Kommentar von implying
11.02.2016, 08:17

seh ich auch so... ich würde nichts verlangen. würde mich aber freuen (und es vielleicht sogar erwarten) dass die person sich freiwillig an den kosten beteiligen möchte.

und vielleicht würde ich, wenn sie das nicht tut, hin und wieder ne andeutung machen :D

0
Kommentar von Flimmervielfalt
11.02.2016, 08:23

Ich sehe das anders. Umso uneigennütziger ich jemandem etwas gebe, desto mehr werde ich zurückbekommen. Ich bin Humanist und kein Kapitalist. Aber klar, es gibt einige Dinge, die würde ich nicht einfach geben. Aber ein Platz in meinem Auto steht jedem kostenfrei zu, der freundlich zu mir ist.

0

Bei mir an der Arbeit zahlen alle für 10 km einfache Strecke die Woche 15€.

Nein 5 Euro pro einfache Strecke. Also für 150 km täglich 10 Euro.

5€ täglich?

Kommentar von EF2004
11.02.2016, 08:12

Nein 5 Euro pro einfache Strecke. Also für 150 km täglich 10 Euro.

0

Was möchtest Du wissen?