Ich wurde betrogen und habe ein kaputtes Auto gekauft. Wie gehe ich vor?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kaufe doch keine Auto ohne es selbst gefahren zu sein du würdest auch die Katze im sack kaufen?
Klarer Fall von Pech gehabt.

Kommentar von nikunstko
27.03.2016, 00:53

Was bringen denn hier Vorwürfe? Ist das denn nun wirklich Pech gehabt? Immerhin muss der Verkäufer davon gewusst haben.

1
Kommentar von Matzeee12345
27.03.2016, 00:55

Soll kein Vorwurf sein
Es ist nur fraglich ob sich ein Rechtsstreit für die paar Euro lohnt.
Lass dich beim Anwalt beraten vll schreibt er einen günstigen Brief das du dein Geld zurück willst.

0
Kommentar von Matzeee12345
27.03.2016, 01:00

Gehst auf dein ortsansässiges Amtsgericht da gibt's für runde 10€ einen Beratungsschein. Damit gehst du zum Anwalt und lässt dich beraten wie du am besten vorgehst. Die Beratung kostet somit 10€

1
Kommentar von Matzeee12345
27.03.2016, 01:03

Hab das auch nur mal zufällig mitbekommen. Viel Erfolg.

0

Da hast du dich schwer in die Nesseln gesetzt. 

Die mündlichen Versicherungen, die Kupplung sein in Ordnung, wirst du im Streitfall kaum beweisen können. 

In deinem Kaufvertrag steht aber: "Bastler/teileträger und keine Garantie". Dazu kommt ein Preis von 550 €. 

Ich würde hier davon ausgehen, dass noch nicht einmal ein Sachmangel vorliegt. Eine verschlissene Kupplung ist bei einem Bastlerfahrzeug, das dazu noch als Teileträger, also zum Ausschlachten verkauft wird, durchaus nicht ungewöhnlich. 

Der Verkäufer hat dich sauber verladen, weil du es ihm so einfach gemacht hast. Du wärst gut beraten gewesen, jemanden mitzunehmen, der sich auskennt.

Kommentar von vierfarbeimer
27.03.2016, 11:03

.. und zumindest auf einer Probefahrt mit dir selbst am Steuer bestanden hättest.

0

Sowie ich weiß gilt bei privatkauf. Gekauft wie gesehen. Ich persönlich würde nie ein auto privat kaufen da ich mich null mit autos auskenne. Ein bekannter von mir kennt sich gut aus und selbst ihm ist es schon mal passiert. Und es kann immer sein dass auch nach dem Kauf etwas kaputt geht.

Kommentar von nikunstko
27.03.2016, 00:50

Ja alles richtig, hilft mir nur nicht weiter. Eine Kupplung verschleißt ja nicht über Nacht

0
Kommentar von BinNichtKreativ
27.03.2016, 00:52

ja meine ich ja. dass man beim privat kauf gensu hin gucken muss. am besten noch auf eine Hebebühne wenn man eine zur Hand hat. Ansonsten hat man pech.

0
Kommentar von BinNichtKreativ
27.03.2016, 00:58

ich weiß nicht wenn ich mir vorstellen würde ich würde mein Auto verkaufen könnte es mir sicher auch schnell passieren dass ich sage alles ist intakt obwohl es das nicht ist. also ich meine damit dass es ja auch sein kann er ist mit dem Auto lange so gefahren und dachte wirklich die Kupplung kommt so spät. das weiß keiner. aber er würde ja nicht erzählen dass es ein ölproblem gibt aber das mit der Schaltung nicht erwähnen. vielleicht wusste er es ja wirklich nicht. und wenn doch ist es trotzdem gekauft wie gesehen...

0

Motor ölt, TÜV abgelaufen und Kupplung kaputt - das Auto ist ein wirtschaftlicher Totalschaden und da im Kaufvertrag steht, dass es sich um ein "Bastlerfahrzeug" handelt wird es schwer dem Verkäufer einen Betrug nachzuweisen.

Du kannst ja mal einen Rechtsanwalt um Rat fragen aber ich fürchte, dass Du das Auto verschrotten musst.

Kommentar von nikunstko
27.03.2016, 00:58

Mit dem Tüv ist ja das kleinste Übel. Deshalb soll er ja so günstig gewesen sein.

Das mit der Kupplung muss doch aber Betrug sein. Immerhin hat er es mir trotz Nachfragen nicht gesagt...

0

Was hat Du denn für 650 Euro für ein Auto erwartet? Für diesen Preis gibts nur Schrottautus. So stands in der Anzeige und genauso hast Du es gekauft.

Kommentar von Interesierter
27.03.2016, 11:13

Schrott kaufen und dann den Verkäufer als Betrüger darstellen wollen.

Es gilt mal wieder die alte Weisheit: "Du bekommst was du bezahlst!"

2

Selber Schuld, kann man nix machen.

Niemand hat dich gezwungen, dieses Auto zu kaufen. Du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Anscheinend sitzt dir die Kohle recht locker in der Tasche.

Verbuch es unter "Lehrgeld".

Was möchtest Du wissen?