Ich wurde beim "Ladendiebstahl" erwischt, aussage gegen aussage?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Sony4,

Deine nette Geschichte beinhaltet bloß einen kleinen Denkfehler.

Du hast geschrieben:

Also ich bin in den Laden reingegangen und habe aber dann nach erst 5 min bemerkt das ich kein Geld dabei hatte, also bin ich wieder rausgegangen. Dann kam ein Ladendetektiv zu mir und meinte ich soll mit ins büro kommen wegen geklauten sachen.

Ein Ladendetektiv spricht nicht so einfach Leute an und forderte sie auf mit ins Büro  zu kommen, nur sie das Geschäft ohne etwas zu kaufen verlassen haben.

Der Detektiv ist nur dann berechtigt Kunden am verlassen des Geschäftes zu hindern, wenn sie auf frischer Tat betroffen wurden.

Das heißt im Klartext, der Detektiv hat dich nicht angehalten und am  verlassen des Geschäftes gehindert, weil Du nichts gekauft hast, sondern weil Dich entweder persönlich oder per Kameraüberwachung dabei beobachtet hat, wie Du den Donat und das Getränk eingesteckt hast.

In der Sachverhaltsschilderung, die der Detektiv mit dem Strafantrag an die Polizei übermittelt, werden vermutlich folgende Fakten drin stehen:

  • Du wurdest dabei beobachtet, wie Du die Sachen eingesteckt hast und ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen wolltest
  • drei Personen können bezeugen, dass Du sowohl einen Donat, wie auch ein Getränk bei Dir hattest, das in dem Geschäft verkäuflich ist
  • Du hast Dich dahingehend geäußert, dass Du wissen wolltest, was denn da dran so schlimm ist, Waren im Wert von 2 Euro zu klauen.

Diese die Fakten zusammen, sprechen nicht gerade dafür, dass Deine Version der Geschichte hier stimmt.

Aber wie dem auch sei. Wurde seitens des Geschäftes ein Strafantrag gestellt, leitet die Polizei gegen Dich ein Strafverfahren ein und Du erhältst den Status des Beschuldigten.

Die Polizei ist verpflichtet dem Beschuldigten rechtliches Gehör anzubieten. Diesbezüglich wirst Du von der Polizei noch einmal zur Vernehmung vorgeladen.

Es steht Dir frei der Vorladung Folge zu leisten und es steht Dir frei Dich zur Sache zu äußern. Als Jugendlicher hast Du das Recht, dass Deine Eltern mit zur Vernehmung zu nehmen.

Nach Abschluss der Ermittlungen geht dann die Ermittlungsakte an die Staatsanwaltschaft. Die entscheidet dann, ob sie:

  • gem. § 170 Absatz 2 der StPO das Verfahren gegen Dich einstellt, weil die Ermittlungen ergeben haben, dass Du die Tat nicht begangen hast oder nicht genügend Beweise für eine Klageerhebung vorliegen oder
  • gem. § 153 StPO das Verfahren wegen Geringfügigkeit einstellt oder
  • gem. § 153 StPO das Verfahren gegen Auflagen einstellt oder
  • Klage erhoben wird und Du Dich vor einem Richter verantworten musst, der am Ender der Verhandlung das Urteil spricht.

Im letzteren Fall, musst Du mit 16 im Falle einer Verurteilung nur mit einer erzieherischen Maßnahme rechnen.

Im Führungszeugnis taucht die Verurteilung nicht mit auf.

Nur mal ein kleiner Tipp. Versuch nicht die Polizei, Staatsanwaltschaft oder dem Richter vorzulügen, dass Dich der Detektiv nur deshalb angehalten hat, weil Du das Geschäft verlassen hast ohne was zu kaufen und das es ein reiner Zufall war, das bei Dir zwei Waren gefunden wurden, die in dem Geschäft verkäuflich sind.

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von Sony4
10.06.2016, 07:30

Folgendes: Der Detektiv kann mich nicht beim klauen erwischt haben, da ich nichts genommen habe, er mich auch erst draußen aufgehalten da ich mich wahrscheinlich "auffällig" verhalten habe und draußen habe ich die sachen auch gegessen bzw. Getrunken nach etwa 2 min die ich draußen rumgelaufen bin hat er mich erst angehalten. Aber die Geschichte wird mir dann wahrscheinlich eh nicht geglaubt und einen beweis gibt es auch nicht. Obwohl muss die unschuld bewiesen werden oder die schuld?

0

Weißt du noch, wo du die Sachen gekauft hattest? Hat der Laden, wo du beschuldigt wirst, seine Etiketten auf der Ware gefunden, führt er genau diese Sachen?
Du wurdest gegen deinen Willen festgehalten ohne dich der Polizei zu übergeben? Mach du eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung und falscher Verdächtigung.

Kommentar von Sony4
10.06.2016, 00:04

Nein, die Sachen haben sie sich gar nicht angeguckt. Aber ganz ohne meinen willen war es im Prinzip auch nicht weil ich gesagt habe das es okay wenn ich mitkommen muss.

0

Ein etwaiges Ermittlungsverfahren dürfte wegen Geringfügigkeit eingestellt werden (sofern Du nicht vorbestraft bist).

Das muss erstmal nachgewiesen werden. Sowas wird meistens fallengelassen, also keine Sorge

Kommentar von Sony4
10.06.2016, 00:02

Naja aber nachgewiesen ist es doch, wegen den drei Zeugen oder nicht? Und ganz ehrlich wenn ich Polizist wäre würde ich diese Story wahrscheinlich nicht glauben wenn drei Leute sagen das er (ich) es zugegeben hat

0

Falls du die Wahrheit sagst, kannst du aufrecht dabei bleiben. Ich selbst bezweifel aber, dass du hier die Fakten wiedergegeben hast! Ein Detektiv hat zuvor,unter Grarantie etwas beobachtet, sonst würde er dich nicht nach dem verlassen des. Marktes ansprechen. Es läßt sich ja auch feststellen, ob der Dounat aus deren Beständen stammt. Wenn du deinen Fehler einräumst, wird dir weiter nichts passieren. Wenn Du aber bei deiner Lüge bleibst, wirst du mächtig Ärger bekommen.

ich glaub du brauchst dir keine sorgen machen. weiß nicht ob es ein verfahren gibt, aber wenn ja dann sag einfach die wahrheit ♥

du hast also geklaut und willst dich jetzt rausreden.. die story glaubt dir keiner.

Kommentar von Sony4
10.06.2016, 00:06

Ja genau das wird die Polizei nämlich auch sagen. Aber ich hab ja nichts geklaut und will mich auch nicht rausreden!

0

Was möchtest Du wissen?