Ich wurde angezeigt - Verfahren eingestellt?

9 Antworten

Du kannst natürlich versuchen eine Gegenanzeige zu machen. Über die Erfolgsaussichten kannst Du mit Deinem Anwalt sprechen, den Du ohnehin bezahlen mußt.

Immer wieder kommen hier Fragen vor die Strafsachen betreffen. 80 % der User schreien hier: "Zum Anwalt" Wenn ich dann auf die Kosten zu sprechen kommen, wird hier noch davon geträumt daß der Staat den Anwalt bezahlt. Alles Unsinn!

Wenn jemand wirklich unschuldig ist, so ist der Staatsanwalt meist so clever und stellt das Verfahren ein. Sollte das einmal nicht der Fall sein und ein Strafbefehl oder eine Anklageschrift kommen, erst dann sollte man zu einem Anwalt gehen den, bei Freispruch, der Staat auch bezahlt. Natürlic ist es auch wichtig, vorher in der Regel alle Aussagen zu verweigern.

Kann ich gegenüber der Person, die mich angezeigt hat, die Kosten geltend machen

Meiner Meinung nach nein, denn in dieser Phase brauchtest du keinen anwaltlichen Beistand. Das war also quasi dein Privatvergnügen.

kann ich sie auch aufgrund der falschen Verdächtigung anzeigen?

Jemanden anzuzeigen, steht dir selbstverständlich frei. Ob es was bringt, wirst du sehen. Ich schätze eher, dass auch diese Anzeige eingestellt wird.

Mein Rechtsverständnis ist das, dass es nicht sein kann, dass ich mich selbst einer Strafverfolgung aussetze, wenn ich einen vermuteten Rechtsbruch anzeige, der Staatsanwalt aber meiner Einschätzung nicht folgt.

Schadenersatzansprüche sind dann eh ein Zivilverfahren, welches du selbstverständlich anstrengen kannst- wieder mit zweifelhaftem Ausgang, denn deine Ausgaben waren unnötig.



Was möchtest Du wissen?