Ich wurde angezeigt -.- unmöglich

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

@ CENGE

So erst mal zu deiner Frage.

Du bist 14 und verkaufst eine Kors Armbanduhr und dann fährst du in Urlaub?

Du schreibst, du hast sie verkauft und hat die Käuferin auch schon Geld überwiesen?

Und ich war im urlaub und konnte nichts dafür, dass das internet nicht funktioniert

Doch in dem Falle schon, denn du hättest der Käuferin gleich von Anfang an schreiben müssen, dass du von da bis da in Urlaub bist und du dich sofort danach nochmal bei ihr melden wirst, ob sie damit einverstanden wäre. Dass ihr dann die Verkaufsmodalitäten abklärt.

Dass die Lieferzeit ins Ausland länger dauern kann weis jeder.

Sollte sie bereits bezahlt haben, dann wäre sie davon ausgegangen, dass du sie evtl. über den Tisch ziehen solltest. Würdest du das anders sehen?

Finde es richtig doof dass man wegen jede kleinigkeit jemanden anzeigt und die personen die einen richtig schlimmen vorfall haben, warten müsssen..

Was muss man darunter verstehen: Personen die einen schlimmen Vorfall haben"?

Wegen jeder Kleinigkeit jemanden anzeigen? Vielleicht solltest du mal deine Verkaufsmethoden mal überdenken.

Wenn man von Anfang an alles richtig macht, wird einen keiner gleich anzeigen.

Das beste wäre es, wenn du Verkäufe künftig deine Eltern machen lässt. Dann funktioniert das richtig und es gibt keinen Ärger.

Ich habe noch etwas vergessen.

Ist die Uhr Original und kannst du das belegen? Sonst wäre der nächste Ärger vorprogrammiert.

Es gibt auch Fälschungen und wenn du in deiner Anzeige "Original" reingeschrieben hast, dann musst du auch einen Echtheit - Nachweis erbringen.

0

ehrlich gesagt, verstehe ich die ganze mentalität nicht. du willst etwas verkaufen und mitten im deal fährst du in urlaub ohne dem käufer davon irgendwas zu sagen. ich währe da auch sauer wenn ich etwas bezahlt hätte und dann nicht bekommen würde. wenn dann der verkäufer auf meine nachfragen nicht reagiert, würde ich mir auch rechtliche schritte überlegen.

Zugegeben war das mit dem Urlaub ungeschickt. Aber gleich Anzeige zu erstatten ist auch total übertrieben. Der Käufer hätte sich ja auch zuerst mal an Ebay wenden können.

0
@mekilue

Das war nicht nur ungeschickt. Der Käufer kennt Dich nicht und Du antwortest nicht. nachdem der Kauf vollzogen war.

Du hättest von mir auch eine Anzeige bekommen.

Nicht mal Dein Bäcker geht in den Urlaub ohne Dir vorher Bescheid zu sagen. Wenn Du nicht mit Ebay umgehen kannst solltest Du es sein lassen.

0
@Maximilian112

übertrieben finde ich das jetzt nicht. es geht schliesslich um geld und der käufer hat halt betrug vermutet. ich würde bei verkäufen über ebay mehr sorgfalt walten lassen. ist doch schliesslich kein kaugummitausch im sandkasten.

0
@Maximilian112

Hey, jetzt komm mal wieder runter! Ich habe nur versucht, etwas ausgleichend zu wirken! Außerdem geht es nicht um mich!

0

Vielleicht fliegt man wegen familiären gründen ganz ungeplant ins ausland?

0

Nach deinem Text zu urteilen, ist hier einiges schief gelaufen und läuft noch schief:

  1. Ebay KLEINANZEIGEN ist nicht Ebay. Dort kann der Käufer/Verkäufer sich nicht an Ebay wenden, wenn es Probleme, welcher Art auch immer, geben sollte.

  2. Kleinanzeigen ist dafür ausgelegt, dass man die Ware persönlich übergibt. Geld gegen Ware also. Ein Versand bzw. Vorkasse lässt hier Tür und Tor für Betrügereien von beiden Seiten offen.

  3. Dein Urlaub/der Verkauf war zeitlich schlecht geplant.

Versuche dich mit dem Käufer gütlich zu einigen und schildere ihm deine Situation. Ob eine Anzeige (sicher wegen Betrugs) Bestand haben kann, ist eher fraglich.

Sie meinte dass sie eine strafanzeige gestellt hat

0
@CENGE

Ist natürlich unschön für dich. Kleinanzeigen ist aber auch anscheinend für "Kleinkarierte" Menschen (hier dein Käufer ^^ ), die möglicherweise das System dahinter nicht ganz verstehen können oder wollen. Sofort mit Anzeigen um sich werfen hilft in dieser jetzigen Situation eigentlich keinem. Alles in allem ist es halt dumm gelaufen.

0

Gar nichts, lass es auf dich zukommen. Solange es heißt dass du für längere Zeit nichts senden kannst kann diese Person nichts machen. Mit dem Kauf hat sie es gewusst und war einverstanden.

Gehe zum Anwalt und lass dich beraten, hier dürfte dir nichts weiter passieren.

Fehler von dir, man fährt nicht in den Urlaub wenn man sowas weiß.

Dich hat niemand angezeigt, oder hat sich die Polizei bei dir gemeldet?

Hast du schon das Geld bekommen? Dann versende die Uhr versichert. Wenn nicht, frage an, wann der Käufer zur Abholung kommt. Versand ist bei Kleinanzeigen nicht üblich.

Ja, hab die uhr auch versendet, sie hatte keinen versicherten versand gewünscht.

0
@CENGE

Hoffe du hast einen Nachweis für den Versand.

0
@CENGE

@ CENGE

Dann hoffe mal, dass die Uhr überhaupt ankommt. Der Empfänger könnte ja behaupten, er hat sie nicht bekommen.

0

Niemand zeigt einen wegen sowas an. Da muss noch mehr dahinter stecken. Oft neigen angezeigte Menschen nicht dazu alles auf den Tisch an Wahrheiten zu packen. Wenn du nichts zu befürchten hast dann wird das Verfahren sicherlich zügig eingestellt.

Schick einfach die Uhr (versichert und als Paket!) ab. Die polizeilichen Ermittlungen werden dann eingestellt.

man verkauft aber auch keine uhr wenn man weiß das man in der Zeit in den Urlaub fliegt.

Vielleicht fliegt man wegen familiären gründen ganz ungeplant ins ausland?

0

Was möchtest Du wissen?