Ich wurde am Wochenende von der Polizei angehalten, weil ich über eine rote Ampel gegangen bin und wurde daraufhin durchsucht. Natürlich haben sie recht?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich glaube dir kein Wort. Wenn du über eine rote Ampel gehst (nicht fährst) halten dich nicht gleich 7 Polizisten an. Sollte es einer sehen, wirst du nicht gleich durchsucht. Wenn sie gerade nichts Besseres zu tun haben, ermahnen sie dich. Du gelobst Besserung, und gut ist.

Taiphan 17.01.2017, 11:56

Hört sich verrückt an, war leider leider wirklich so..

0
TrudiMeier 17.01.2017, 12:00

Ich glaubs auch nicht - 7 Polizisten auf einem Haufen sind entweder auf einem Betriebsausflug oder es wurde Verstärkung gerufen. Und die haben dann was anderes zu tun, als Verkehrssünder zu kontrollieren.  Habe das eben in einem anderen Kommentar geschrieben, der dann prompt gelöscht wurde. Mal sehen, wie lange dieser stehen bleibt.

1

Mit den 10 € ist alles erledigt, Ausnahme sie würden Dir sagen dass diese noch eine Anzeige wegen Beleidigung machen würden, das kann ich mir aber nicht vorstellen.

Nur so als Anmerkung, ich gehe nie bei Rot über die Ampel man sollte ja den Kindern keine falschen Signale zeigen die ev. Dir zusehen

Pangaea 17.01.2017, 11:58

Du könntest auch argumentieren: Kinder im Verkehrserziehungsalter sind nimals alleine unterwegs. Wenn Leute über die rote Ampel gehen, dienen sie als (schlechtes) Beispiel, und die Eltern können sagen "Siehst du den Mann dahinten? Der geht bei Rot, das ist ganz gefährlich!"

Oder wenn das Kind schon einige Verkehrerziehung genossen hat, hörst du ein kleines Stimmchen: "Mami, das darf der aber doch gar nicht!"

Du förderst damit also die Verkehrssicherheit (des Kindes, nicht deine eigene).

0
schleudermaxe 17.01.2017, 12:01

... wieso denn 10 EUR?

1

Nun, deine Äusserung ist eine Beleidigung und du hast das auch in beleidigender Absicht gesagt. Daran führt mal kein Weg vorbei.

Warum du durchsucht wurdest, kann dir hier wohl keiner sagen. Ich vermute aber mal, es hatte eher weniger mit der roten Ampel zu tun.

Was jetzt noch nachkommt, musst du abwarten. Üblicherweise haben die Polizisten ein dickes Fell und lassen sich von einer wie hier, harmloseren Beleidigung kaum zu einer Anzeige bewegen.

MaikGold 17.01.2017, 17:40

Problem ist nur, dass die Polizisten die hier festgeschriebene Strafe in Höhe von 5 € einfach mal auf 10 € verdoppelt haben.

https://www.bussgeldkatalog.org/fussgaenger/

Das geschah sicherlich ganz unabsichtlich. Wahrscheinlich kannte der Beamte sich schlicht nicht aus....

0
Interesierter 17.01.2017, 19:26
@MaikGold

Der kannte sich schon aus, denn bei Vorsatz kann der Betrag verdoppelt werden. Und in diesem Fall würde ich von Vorsatz ausgehen. 

1

Mit 10 Euronen ist das mit der Ampel mal erledigt.

Es stellt sich nun nur noch die Frage nach der Durchsuchung.

Man hat Dich sicherlich auch einer Kontrolle unterzogen, oder? Ausweisdokumente, Namensangabe und dann hat einer ein kleines Funkgespräch geführt im verlauf der Kontrolle, oder?

Hattest Du mal was mit der Polizei zu tun? Wurdest Du z.B. mal Mit Drogen erwischt? Verstoß gegen das Waffengesetz? Diebstahlshandlungen?

Weil wenn ja, dann wirst Du sogleich durchsucht, das reicht als Begründung bereits völlig aus. Das hat dann jedoch nichts mit der Ampel zu tun, dabei hat man Dich nur angeroffen, der Rest wäre was völlig anderes.

Oder hätte man an Deinem Äußeren und/oder der Gegegend auf irgendwas schließen können? Ich meine, es ist schon komisch, dass 7 Polizisten Dich anhalten, irgendwas war da los in der Gegend, sonst hopfen s Polizeis nicht zu siebt in der Gegend herum. Je nachdem, was da war und wie "gut du da reingepasst hast" kann auch das der Grund für eine Durchsuchung sein.

Was Deine Äußerungen angeht, da würde ich mir keine so großen Sorgen machen.

Die haben alle 7 sicherlich genau verstanden, Du hast null Ahnung von der Dehnung denn, so kannst Du Dir das in Zukunft merken, kein Polizist hat irgendwas zu entscheiden. Polizisten dürfen auch nichts. Polizisten müssen. Und wenn sich ein Hinweis ergibt, müssen die Dich durchsuchen, genau das ist ihre Aufgabe, die exakte Tätigkeitsbeschreibung, die haben genau das zu tun, was ihnen vorgegeben ist. Tun sie das nicht, bekommen sie Probleme.

Ich würde das Pferd andersrum aufzäumen:

Die Polizei war in einer Großeinsatzlage unterwegs. Vermutlich BTM. Du warst - warum auch immer und evtl unberechtiger Weise - verdächtig. Noch dazu bist du fluchtartig über eine rote Ampel gelaufen, was den Verdacht erhärtet hat. Dann sind eben alle raus, um das fluchtbereite Bürschchen mal nach allen Seiten zu sichern und wegen der eigentichen Problematik genauer anzusehen. Auch die Taschen.

Die rote Ampel ist Beiwerk. So wird ein Schuh draus. So ist es nachvollziehbar. Anders niemals.

Der Vorwurf der Unverhältnismäßigkeit deinerseits wird dir verziehen. Du wusstest es ja nicht besser und kannst es nicht im Ansatz beurteilen. Das wissen sie ja .... und das sind sie vom Bürger, der meint, irgendwas besser zu wissen, gewohnt.

Gruß S.


"Der Ton macht die Musik."

Es liegt alleine am aufnehmenden Beamten deine Worte als 'Beamtenbeleidigung' auszulegen oder nicht.
Nur weil du vorher gesagt hast, dass Du es nicht als Beleidigung verstehen möchtest, so kann es sehr wohl als Beleidigung des Berufsstandes verstanden werden.

Ich denke aber, dass Dir vor Ort mitgeteilt worden wäre, wenn eine Anzeige wegen Beleidigung erstattet würde.

Wie würdest Du reagieren, wenn Dir ein Außenstehender (den so einer bist Du in diesem Fall) vor Kollegen sagen würde, das Du deine Arbeit falsch machst ?

Taiphan 17.01.2017, 11:54

Nun ja, verständlich, vielleicht hätte es auch nicht sein müssen, aber ich habe nicht gesagt er macht seine Arbeit falsch oder? Ich habe gesagt ich würde sie nicht so machen :p

0
AnReRa 17.01.2017, 12:04
@Taiphan

vielleicht hätte es auch nicht sein müssen

Natürlich nicht.
Ich glaube auch nicht, dass Du eine Leibesvisitation über Dich ergehen lassen musstest. Der Polizist hat vermutlich nicht viel mehr gemacht, als nach Deinen Personalien / Drogen / Alkohl etc. gefragt und - weil im Umfeld vielleicht was passiert ist - etwas genauer geschaut. Ggf. haben die Cop's Dein Verhalten auch als 'Flucht' interpretiert. Das 7 Polizisten im Pulk rumlaufen wird schon seinen Grund haben. Die haben wohl kaum einen Winterausflug gemacht.

Ich habe gesagt ich würde sie nicht so machen

Sprich: Du willst es besser wissen als der Polizist selber.
Aber egal, ich denke die Straßencop's sind Kummer gewöhnt.

0

Der Polizei steht es frei jemanden zu durchsuchen, wenn ein begründeter Verdacht vorliegt bzw. er den Anschein erweckt etwas illegales mit sich zu führen.

7 Polizisten haben dich angehalten, als du bei rot über die Ampel bist und haben dich durchsucht? Waren die auf ´m Betriebsausflug oder warst du als Intensivtäter auf der Flucht?

Taiphan 17.01.2017, 11:48

Hatte noch nie irgendetwas mit der Polizei am Hut, bin eigentlich ein lieber Student und wurde angehalten und durchsucht, wegen der Überquerung der Roten Ampel.

0
TrudiMeier 17.01.2017, 11:56
@Kleckerfrau

Ja, die haben gleich Verstärkung gerufen. Warum wurde wohl mein Kommentar diesbezüglich gelöscht?

0

Hallo,

wenn so abgelaufen, wie von dir beschrieben, dürfte da nichts weiter auf dich zukommen, was über ein Bußgeld fürs bei rot über die Straße gehen hinaus geht.

Einem Polizisten zu sagen, dass man eine Durchsuchung aufgrund einer Ordnungswidrigkeit unverhältnismäßig findet, kann keine Beleidigung sein... wenn man dabei keine Beleidigungen verwendet.

Keine Beleidigung: "Ich finde das unverhältnismäßig."

Beleidigung: "Ich finde das unverhältnismäßig, ihr scheiß Bullen."

LG, Chris

... wie kommst Du auf 10 EUR?

schleudermaxe 17.01.2017, 11:58


Der Bußgeldkatalog kann neben einem Bußgeld für Fußgänger (Anm.: in Höhe von 5 EUR), die eine rote Ampel überqueren, auch Punkte in Flensburg verhängen.

Dies ist jedoch von der jeweiligen Behörde abhängig. Im
individuellen Fall kann sie Punkte für Fußgänger verhängen, wenn er die Tat wiederholt begeht und aktenkundig wird. Handelt er also beharrlich und geht öfter über eine rote Fußgängerampel, gibt es Punkte für den Fußgänger. In besonders schweren Fällen kann auch ein Fahrverbot für den Verkehrsteilnehmer drohen.


0
MaikGold 17.01.2017, 17:36
@schleudermaxe

Nicht der Fragesteller kam auf die 10 €, sondern die Polizisten haben es ihm so erzählt/weiß machen wollen.

Sehr wahrscheinlich wider besseren Wissens.

0

Die dürfen dich bei Verdacht kontrollieren. Ist nichts verkehrt dran. Ist halt blöd für dich.

Das sagt ja auch nichts über dich aus. Ich denke spätestens wenn man ein Auto hat wird man mal von der Polizei kontrolliert.

Was möchtest Du wissen?