Ich wurde am Telefon betrogen

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst evtl. bei deiner Bank Rückbuchungsantrag stellen, so dass zumindest das Geld nicht verloren ist. Woher wußte der Mann am Tel. denn, dass du deinen Hund suchst? Es gibt so viele Betrüger und Abzockerbanden. Niemals am Telefon Bankdaten verraten....Seriöse ASnrufer hätten dir gesagt, eo du den Hund abholen kannst (dann auch evtl. gegen Bearbeitungsgebühr.)

Weiß ich nicht. Er hat mir den Namen des Hundes gesagt, meinen Namen, und meine Adresse.

0

Du kannst evtl. bei deiner Bank Rückbuchungsantrag stellen,

Und nochmal zum Mitschreiben: nein, vom Kontoinhaber veranlasste Überweisungen können und dürfen nicht zurückgebucht werden, wenn diese das Empfängerkonto erreicht haben!

3
@Eichbaum1963

ich habe es so verstanden, dass sie nicht überwiesen hat, sondern der Betrag abgebucht wurde

1
@Ilsebil

Jau, ich habs dann doch noch (zu spät) gemerkt, dass du wohl die Lastschriften meinst, sorry. ;)

1

Hast Du mit 14 Jahren denn ein eigenes Konto? Und hast Du denn nicht mit Deinen Eltern gesprochen? Mache das nun und geht zur Polizei. Du bist (im Bankwesen) noch nicht Geschäftstüchtig und darft eigentlich noch garnicht allein über ein Konto verfürgen. Nur mit Erlaubniss Deiner Eltern. Und für die Zukunft merke Dir. Gib NIEMALS Deine Bankdaten am Telefon raus. Um den Hund tut es mir leid, aber der war niemals dort. Du hast ihn gesucht, evtl. mit Suchzetteln. Darauf waren für diese Betrüger genug Hinweise, um Dich abzuzocken. Die sind skrupellos und wissen genau was sie sagen sollen um einen Menschen zu manipulieren.

Du kannst nur Anzeige erstatten und daraus lernen. Das Geld bleibt verloren, der Hund vermutlich auch, wenn er nicht gechipt war.

Was möchtest Du wissen?