Ich würde mir gerne einen Bonsai holen habe aber noch Fragen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Bonsai sind Pflanzen und wachsen bei guter Pflege ständig. Ausnahme sind heimische Baumarten, die eine Winterruhe einlegen.

2. Empfehlungen sind Unsinn, wenn du nicht verrätst, wo du deinen Bonsai aufstellen willst oder kannst! Das wesentliche ist der mögliche Standort. An Hand des Standortes sucht man sich eine passende Pflanzenart aus, welche damit zurecht kommt.

Wenn du einen Bonsai im Zimmer pflegen möchtest, laß es lieber. Keine Pflanze ist von der Natur für dauerhafte Zimmerkultur geeignet! Es gibt nur wenige Arten die im Zimmer länger überleben. Z.b. am sonnigen Fenster Portulacaria afra - Jadebaum, Crassula ovata - Pfennigbaum. Alle Laub oder Nadelbäume kümmern über die Jahre vor sich hin und werden kahler und bekommen unnatürliche Wuchsformen.

Wenn du im Freien deinen Bonsai aufstellen kannst hängt es von den Lichtverhältnissen und dem Mikroklima ab. Empfehlenswert sind für den Einstieg heimische Baumarten, da diese unserem Klima am besten angepasst sind. Zudem ist die Überwinterung am einfachsten!

Sehr gute Einsteiger-Pflanzen sind Hainbuche (Carpinus betulus), Ulmen - einige Ulmenarten sind winterhart, einige asiatische Ulmen vertragen keinen Frost, brauchen aber kühle Überwinterung. Zwergmispel - Cotoneaster. Winter-Linde - Tilia cordata.

3. Der ideale Platz für alle Bonsai ist im Freien. Wo hängt von der Pflanzenart und deren Anforderungen ab. Da es hunderte Pflanzen-Arten gibt, die man als Bonsai gestalten kann, ist hier keine pauschale Antwort möglich.

Pflanze die keinen Frost vertragen werden mit entsprechenden Schutz im Wintergarten, Gewächshaus, Wohnung, Schuppen etc überwintert. Immer in abhängig von den Anforderungen der Pflanzenart.

4. Zimmerbonsai gibt es nicht. Der Begriff ist eine Erfindung der Pflanzenindustrie um den Kunden eine Zimmerhaltung vorzugaugeln. Die meisten Pflanzen verenden nach einigen Jahren bei Zimmerpflege. Ob eine Pflanze überbraust werden soll, hängt von der Pflanzenart, dem Standort und den Klima am Standort ab. Wenn Pflanzen im Freien steht, sind diese auch Regen ausgesetzt. An heißen Tagen kann überbrausen am frühen Morgen die Luftfeuchtigkeit verbessern und die Verdunstung reduzieren. Manche Pflanzen nehmen auch Wasser und Nährstoffe über das Laub auf. Alles aber wieder abhängig von der Pflanzenart.

5. Fachbücher: Bonsai - Gestalten mit heimischen Gehölzen - ist derzeit das umfangreichste und beste deutschsprachige Buch über Bonsai. Darin werden auch viele asiatische Arten beschrieben.

Für den Schnelleinstieg ganz gut istz: Bonsai . Schritt für Schritt zum Bonsaiprofi.

Norina1603 08.07.2017, 12:48

Da spare ich mir doch glatt einen eigenen Text, denn dem ist kaum was hinzuzufügen!

0
Rudolf36 01.08.2017, 16:58

Au wei!
Da wird der arme Bonsai, den wir vor einigen Wochen ungefragt geschenkt bekommen haben, bei uns wohl keine Chance haben. Stamm ca. 1 Meter hoch, schlangenförmig. 

Wir haben den Topf im Wohnzimmer, (müssten ihn im Winter wohl sowieso ins Haus holen), gießen ihn gemäß der 2seitigen Minimal-Gebrauchsanweisung alle 2 Wochen, jedesmal verliert er Blätter. Soll normal sein, sind insgesamt aber schon weniger geworden.

Wir haben keine Möglichkeit, die schwere Schale in einen adäquaten Wasserbehälter zu tauchen. Aus dem Alter der Babypflege sind wir längst heraus.

Zurückgeben an den Schenker können wir auch nicht, da er sich nie für Pflanzen interessiert hat. Wäre wohl auch eine Beleidigung. Aber er wird wohl verfolgen, wie lange er es bei uns aushält.

Eigentlich schade! Aber Weiterverschenken ist auch keine Lösung.

0

1: Bonsais wachsen andauernd, müssen nachgeschnitten werden und umgetopft mit abschneiden der Wurzeln. Wirklich größer wird ein fertig gezüchteter Bonsai nicht mehr, es soll nur je nach Stil massiger werden oder die gewünschte Form bekommen

2. Roter Ahorn, Ulme, Zierapfel, Liguster. Siehe meine Buchempfehlungen

3.Das hängt vom Baum ab. Manche müssen im Winter rein, andere müssen dauerhaft draussen sein, da sie den Jahreszeitenwechsel benötigen.

4. Hängt wiederrum vom Baum ab. Es reicht aber auch eine Untersetzschale mit Wasser. Das macht im Raum nicht so viel aus, da erzeugst du durchs Atmen mehr Feuchtigkeit.

5. Bonsai - vom Grundkurs zum Meister von Horst Stahl; Bonsai - Gestaltung und Pflege von Harry Tomlinson

Mein Rat: Echte Bonsais sind sehr teuer und du brauchst nach einer gewissen Zeit eine Ausstattung an speziellen Werkzeugen, damit aus dem Kunstwerk kein Besenstiel wird.  

Auch wenn es keine richtigen Bonsais sind und alle gleich aussehen, kann man mit einem Baumarktbonsai üben. Parallel dazu kannst du dich vielleicht schon an einer eigenen Anzucht probieren, da das natürlich Jahre dauert. Da geben die Bücher aber viele Tipps dazu, was alles möglich ist.

Wenn das Interesse nicht erloschen ist, kannst du schauen, ob es in deiner Gegend Bonsaihändler gibt und da mal vorbeischauen.

DerSebbi 07.07.2017, 20:03

Ich muss mich korrigieren. Echte Bonsais können sehr teuer werden. Der Wert steigt mit dem Alter. Inzwischen kannst du wahrscheinlich auch direkt bei einem Bonsaihändler gehen. Ich habe da wohl ein paar 'Traumbäume' von mir im Kopf gehabt.

1

Was möchtest Du wissen?