Ich würde gerne wissen wann die GSG9 und nicht ein SEK Team zum einsatz kommt? (was macht den unterschied aus)

4 Antworten

Da das Sondereinsatzkommando in fällen wie Geiselnahmen und Drogenpartys vor Ort ist. Der GSG9 wiederum bekämpft Terrorismus, und wenn der SEK mal wirklich in Grenzfällen kommt ist der GSG9 in Ausnahmefällen vor Ort.

~ty

Dann, wenn die Spezialeinsatzkommandos an ihren Grenzen sind, wird die GSG9 tätig. Außerdem besitzen beide teilweise unterschiedliche Aufgabenbereiche, da die GSG9 stärker und schneller auf terroristische Gefahrenlagen reagieren kann und im Ausland eingesetzt werden kann.

Woher ich das weiß:Beruf – Hohe Kenntnisse in diesen Bereichen.

Dann, wenn die Spezialeinsatzkommandos an ihren Grenzen sind, wird die GSG9 tätig
...das stimmt nicht!

0

Das stimmt nicht.

0
@HeadhunterzXYZ

Meinst du mit "Grenzen" die Grenzen ihrer Zuständigkeit?
So, wie du es geschrieben hast, kommt es nämlich rüber, als würde die GSG9 eingesetzt werden, wenn das SEK mal nicht "weiterkommen" sollte. Und das stimmt eben nicht.

0
@PolNRW93

Das SEK kann in bestimmten Bereichen nicht eingesetzt werden, weil sie mit ihren Latein am Ende sind. Maßnahmen auf hoher See, Einsätze mit Fallschirmerreichbarkeit,

0
@HeadhunterzXYZ

Für was für Einsätze auf hoher See würde man denn bitte Spezialeinheiten eines Bundeslandes einsetzen??

0
@HeadhunterzXYZ

Nein. Wenn polizeiliche Maßnahmen auf hoher See getroffen werden müssen, wie du sagst, wird es sich dabei ja wohl um Straftaten auf oder im Zusammenhang mit internationalen Schiffahrten handeln. Für sowas ist die Landespolizei gar nicht zuständig, sondern die Bundespolizei! Ein SEK - beamter hätte da gar nichts verloren. Das hat also nichts damit zu tun, dass sie mit "ihrem Latein am Ende sind."

0
@HeadhunterzXYZ

Nennt der mich Schlauberger. Ich glaub's nicht -.-

Ich versuch's jetzt noch ein letztes Mal.

Die Landespolizei ist für die Gefahrenabwehr bzw. Srafverfolgung innerhalb ihres Bundeslandes zuständig und wird aus DIESEM Grund - der ZUSTÄNDIGKEIT! - im Regelfall nur dort eingesetzt.

Die Bundespolizei ist für die Sicherheit des BUNDES zuständig. Also wird sie unter anderem an Bahnhöfen, Flughäfen und Grenzen zu anderen europäischen Ländern eingesetzt. Zusätzlich ist sie Teil der Küstenwache. Wenn also ein Einsatz auf HOHER SEE erfolgen muss (See = Küstenwache!!!), ist die Landespolizei NICHT ZUSTÄNDIG, sondern die Bundespolizei und somit, wenn nötig, die GSG9.

Mit können oder nicht können oder besser oder schlechter oder mit "mit dem Latein am Ende sein" hat das NICHTS zu tun, Herr Experte!

Und jetzt komm mal bitte von deinem hohen Ross runter. Dafür, dass du selber nicht mal bei der Polizei arbeitest, plusterst du dich hier nämlich ganz schön auf.

0

Hallo,

die GSG-9 ist für die Terrorismus-Bekämpfung zuständig, kann aber auch auf Anforderung der Länderpolizeien tätig werden.

Denn in St.Augustin ist immer eine Einheit auf Standby.

GSG9 nur für Schwerstkriminalität, also selbst dort, wo es einem SEK zu heikel werden würde.

GSG9 kann auch zur Terrorismusbekämpfung im Ausland eingesetzt werden. SEK nicht.

GSG9 = Bundespolizei

SEK = normale Länderpolizei.

Du hast ja selber schon erkannt, dass es sich bei der GSG9 um die Bundespolizei und bei den SEK's um die Landespolizei handelt.

Der Unterschied liegt also bei Einsätzen auf Landes - bzw. Bundesebene. Dass die GSG9 eingesetzt wird, wenn es dem SEK zu heikel wird, ist also Quatsch. Das SEK ist die letzte Instanz der Landespolizei. Danach kommt nichts mehr.

1

Was möchtest Du wissen?