Ich würde gerne Programmierprachen lernen. Alle Tipps sind Willkommen. Wie fange ich da am besten an und habt ihr Buchtipps?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Ich empfehle dir Java, es ist die einfachste und weltweit verbreiteste Programmiersprache, die es derzeit gibt. Als Buchtipp empfehle ich dir, wenn du ein Anfänger bist: "Einführung in Java mit Greenfoot" und später, als Aufbau ist "Schrödinger programmiert Java" sehr empfehlenswert. Ich selbst habe beide Bücher gehabt und bin sehr zufrieden mit dem Inhalt und den Erklärungen.

Falls du noch Fragen dazu hast, ich stehe dir gern zur Verfügung.

Liebe Grüße,

Chrissi2004

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onceutoldme
05.04.2016, 14:15

das Buch ist  von 2010, ist das ein Problem ? ich weiß nicht inwiefern sich die Sprachen verändern/weiterentwickeln oder ob die Platformen sich verändern.

0

die einfachsten Programmiersprachen sind die, die mit denen man bereits ein lauffähiges (wenn auch nur sehr einfaches )Programm schreiben kann.
Häufig machen die Dinge um eine Sprache herum die größten Probleme.
Hat man die gemeistert, kann man auch Kenntnisse über die Sprache selbst Schritt für Schritt erweitern.

Bücher fangen sehr oft mit den Elementen einer Sprache an. So richtig verstehen wird man es aber erst dann, wenn man es auch ausprobieren kann.

So ist es auch wenig sinnvoll, ein Buch verstehen zu wollen, ohne das gelesene auch praktisch  zu vertiefen.

Um die Programmiersprachen C und C++ wird man nicht herumkommen, wenn man einen Beruf auf dem Gebiet der Informatik ergreifen will.
Für einen Anfänger ist so eine Sprache geeignet, haben sie doch einerseits den Charakter einer Hochsprache ( viele Dinge werden im Hintergrund von einem Compiler erledigt, ohne damit "belastet" zu werden) andererseits ist auch ein gewisses Maß an Wissen über die niedrigste Ebene des Ziel-Prozessors notwendig.

Ich programmiere heute fast nur noch in Tcl, einer Scriptsprache.

Die läuft auf jedem Linux-Betriebssystem ( auch auf dem Raspberry-Linux  ) wie auch in einem Windows-Betriebssystem.

Das oben erwähne drum-herum besteht in den drei Zeilen

#!/bin/bash
# \\
ecex tclsh "$0" "$@"

Im Gegensatz zu vielen Sprachen mit Variablentypen wie  char , int,  long int ...
kennt Tcl nur einen Type ( und nicht mal dem muss man kennen).

set variable1 1
set variable2 "Hallo Welt"
# hier wurden 2 Variable angelegt und mit Inhalt initialisiert

puts "$varible1 $variable2"
# puts gibt beide Variable auf dem Bildschirm aus

Dein Linux-System ( bei openSuSE gehört Tcl zum Standard) kennt auch eine ganze Menge Beispiel-Programme.
Wenn man zusätzlich auch noch Tk installiert, kann man praktisch sofort auch grafische Elemente Fenster, Button, Boxen ... auf den Bildschirm  zaubern.

Probiere es aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onceutoldme
05.04.2016, 14:17

danke für die ausführliche Antwort, aber ich verstehe leider nicht was du mir mit der 2. hälfte mitteilen wolltest :3

0
Kommentar von androhecker
05.04.2016, 16:50

Die Typüberprüfung in Java und C/C++ macht sogar sehr viel Sinn, die IDEs für die Sprachen sind um Welten ausgereifter und erkennen auch tiefgründigere Fehler.

0
Kommentar von androhecker
05.04.2016, 22:24

Ich weiß, aber das Problem ist dass sowohl Compiler, User als auch IDE meistens mit Typüberprüfung leichter tun, der Compiler kann gleich den Syntax überprüfen, genauso kann der User bei komplexen Programmen nicht aus Versehen einen falschen variablentyp nehmen (zB beim String splitten), denn das wäre gleich ein Syntaxfehler. Zuletzt sieht man im IDE auch bei Methoden welchen Typ sie benötigen, dadurch kann man die meisten Methoden schon komplett erraten, ich kenne vielleicht nur 10% der Methoden der Java SE, aber die meisten kann ich auch benutzen ohne überhaupt zu wissen was sie tun weil sie mit Typüberprüfung, Namensgebung und Returntype schon mehr als Offensichtlich sind, das geht weder bei Python noch bei TCL oder einer anderen Interpreter Sprache ohne Typüberprüfung.

0

Du kannst viele Sprache, aber niemals alle. Selbst so viele zu können wie thenewboston ist eine echte Herausforderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von androhecker
05.04.2016, 13:17

Sorry, falsch verstanden, ich würde mit Java anfangen, das Buch Java ist auch eine Insel gibts sogar kostenlos bei openbooks Rheinwerk.

0

Schau mal bei codeacademy vorbei. Ist gut zum anfangen finde ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onceutoldme
05.04.2016, 14:42

habe dort reingesehen, ist der Hammer! Danke für den Großartigen Tipp :)

1
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir eine objektorientierte Sprache zu erlernen. Am besten c#, weil man da schnell greifbare Ergebnisse hat (während man in Java lange in der Konsole rumgammelt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onceutoldme
05.04.2016, 11:59

kann man da einfach ein Anfängerbuch bei Amazon kaufen?

0
Kommentar von Sturmkap
05.04.2016, 12:24

Sollte kein Problem sein. :)'

0
Kommentar von androhecker
05.04.2016, 13:15

C# ist nicht zu empfehlen, mit der Sprache kann man nicht viel Anfangen außer Windows Programme schreiben, für Java gibt es mehr Support, bessere Software und man sitzt nicht auf einer Plattform fest, Java ist für so gut wie alles außer embedded Systems zu gebrauchen.

0

Was möchtest Du wissen?