Ich würde gerne einen Klassenkamerad meiden

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r betonmischaa,

bitte achte doch in Zukunft darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren und nutze das Beschreibungsfeld, um zu erklären, worum genau es Dir geht. Achte dabei bitte darauf, nicht nur Deine Situation zu beschreiben, sondern auch deutlich zu machen, wie Dir die Community weiterhelfen kann und welchen Rat Du suchst. Du erhöhst so die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

Ehrlich gesagt, finde ich schon, dass es wichtig ist was genau du an dem Typen so nervig findest - wie sonst soll man sich etwas überlegen, wie du ihm deine Abneigung möglichst schonend beibringst.

Wenn deine Abneigung aber wirklich darin begründet liegt, dass der Typ dir wegen seines Verhaltens (redet laut oder komisch oder sonstwas) oder seines Aussehens peinlich ist, so wie das hier herausklingt, dann solltest du dir vielleicht eher mal überlegen, was du an dir selbst ändern musst um seine Anwesenheit zu "ertragen".

Ich weiß natürlich, dass es echt Leute gibt, die... sagen wir mal, zu merkwürdig sind. So einen hatte ich auch mal in der Klasse. Da wusste ich aber auch ganz genau was mich an ihm stört und konnte es ihm auch problemlos sagen: Man konnte sich nicht mit ihm unterhalten - sowohl von dem über was er sprechen wollte als auch von dem her wie er sich ausgedrückt hat, also hab ich ihm klar und deutlich gesagt: Sorry, aber ich kann einfach kein Gespräch mit dir führen. Ich hab ihm auch mal erklärt, dass seine Art zu sprechen mich komplett irritiert - einfach deshalb, weil ich persönlich die Eigenart habe mich an den Gesprächsstil meines Gegenübers anzupassen. Deswegen hab ich z.B. sogar ein Problem mit Leuten zu reden die stottern - nach einer Weile fange ich selbst an leicht zu stottern (was mir aber nicht unangenehm ist, sondern peinlich, weil ich nicht will, dass sie denken, ich würde sie nachäffen). Aber an seinen Gesprächsstil konnte ich mich schlicht nicht anpassen und das hat mich so irritiert, dass ich mich gar nicht auf das Gespräch mit ihm konzentrieren konnte und es auch unglaublich unangenehm fand.

Aber um nochmal generell zum Thema zu kommen: Ich hab auch ne Freundin, die einem von der ganzen Art her peinlich sein kann (sowohl vom Aussehen als auch an ihrer extrem lauten Sprechweise und ihrer Ausdrucksweise) - aber wir sind Freunde geworden, weil sie trotzdem ein wirklich lieber und herzlicher Mensch ist. Ich bin jetzt nicht der Meinung, dass du dich mit deinem Klassenkamerad anfreunden sollst (oder kannst) aber wenn es wirklich nur an oberflächlichen Eigenschaften liegt, dann solltest du lieber erstmal über dich selbst nachdenken. Willst du wirklich ein Mensch sein, der soviel Wert auf die Meinung von anderen legt, dass er Menschen deshalb ablehnt und abstößt!? Das klingt dann leider nicht nur arrogant, das wäre wirklich arrogant.

Ich bin der Meinung, dass man immer an sich selbst arbeiten sollte um der beste Mensch zu werden der man sein kann - mich mit "peinlichen" Menschen in der Öffentlichkeit zu zeigen ist mir dementsprechend überhaupt nicht peinlich.

ich danke dir sehr für deinen langen beitrag. du hast recht damit, dass ich ihn wegen äußerlichkeiten abwerte, aber ich hab auch einfach 0 mit ihm gemeinsam. ich höre gerne elektronische musik und mache 4-5x kraftsport im fitnessstudio, während er beispielsweise metall hört und auf die frage " was machst du heute noch so" mit " ich geh gleich in mein bettchen" antwort, dann würde ich mich am liebsten einfach umdrehen und gehen. ich hab einfach außerhalb der schule kein interesse an diesem menschen um es ganz hart zu sagen.

beispielsweise im bus: ich höre musik und nehme meine kopfhörer raus um ihm anständigig guten morgen zu sagen. dann tu ich meine kopfhörer wieder rein und er stößt mich mit den füßen an und fragt mich iwas total unwichtiges. dann tu ich meine kopfhörer wieder raus, frag was er gefragt hat und antworte. dann warte ich kurz ob iwas von ihm zurück kommt und dann tu ich meine köpfhörer wieder rein und das selbe spiel von vorn. er fragt iwas total unwichtiges und ich..

er nervt mich mit seiner anwesendheit..

hinterfragt alles und spricht manchmal so, als wäre er der ärmste typ der welt, bemitleidet sich selbst und spricht dabei in langsamer monotoner stimme..

nächstes beispiel: schule ist beendet und er sucht gezielt zu mir den kontakt und fragt mich ob wir den nächsten bus bekommen könnten, obwohl wir deutlich zu spät dran sind und es unmöglich ist, den bus zu kriegen. ich antworte mit, "nein, dafür ist das leider schon zu spät" und er fragt direkt wieso. darauf antworte ich " weil es schon zu spät ist".. er wiederrum fragt dann warum ich so pessimistisch bin und darauf füg ich hinzu, "du weiss doch wie spät es ist, den bus können wir nicht kriegen und das hat auch nichts mit pessimistisch sein zu tun, weil wir zu spät dran sind"..

0
@betonmischaa

Ok, also der Typ geht dir schonmal mit seiner Art auf die Nerven - das ist schonmal besser nachvollziehbar.

Das mit dem Abwerten kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber in deinem Fall geht es wohl auch nicht in erster Linie darum (Vielleicht bemühste dich trotzdem mal, andere Menschen nicht aufgrund ihres Äußerlichen abzuwerten).

Also ich finde du kannst in deinem Fall schon ganz konkret darauf eingehen was dich nervt, wenn du es wirklich nicht ertragen kannst. Die Tatsache, dass er alle 5 Minuten irgendwas fragt und dann wieder die Klappe hält, wirkt sowieso ein bisschen so, als ob er selbst nicht viel mit dir anfangen kann und da setzt die Strategie an: Man könnte meinen, er weiß selbst nichts mit dir anzufangen (muss nicht so sein, vielleicht ist er einfach nur so ein Typ). Also sag ihm das nächste Mal, wenn er das dritte Mal wieder irgendwas langweiliges fragt: "Sag mal, willst du dich jetzt mit mir unterhalten oder nicht? Du fragst alle 5 Minuten was und dann kommt nix mehr - du musst dich ja nicht zwangsweise mit mir unterhalten und ehrlich gesagt hätte ich grade sowieso lieber meine Ruhe." oder eben irgend so was in der Art - auf die Weise sagst du ihm, dass du keine Lust hast dich mit ihm zu unterhalten, ohne dass es so wirkt, dass du prinzipiell nicht mit ihm sprechen möchtest. Dadurch, dass du implizierst, dass er wohl selbst keinen Bock zu reden hat, bietest du ihm einen Ausweg (falls es wirklich so ist) und gleichzeitig schaffst du eine Situation, in der er dich nicht korrigieren kann ohne, dass es ihm unangenehm wäre. Kann funktionieren, muss aber nicht. Aber man kann ja immernoch deutlicher werden.

Was aber prinzipiell seine Art angeht: Sorry, aber ich würde an deiner Stelle versuchen mich damit zu arrangieren. Denn ob es dir gefällt oder nicht - du wirst immer wieder mit solchen Leuten zu tun haben und auf der Arbeit (oder auch im Studium) ist es was anderes als in der Schule. Später ist die Wahrscheinlichkeit, dass du auch mal mit so jemandem zusammen arbeiten musst nicht gering und eigenständig ein eigenes Projekt zu erarbeiten ist was anderes als Schularbeit. Oder sagen wir mal, so ein Typ heiratet in die Familie ein... wie gesagt: Du kannst den Menschen die du nicht magst nicht entkommen.

Du kannst höchstens lernen mit ihnen umzugehen. Ich kann z.B. eigentlich mit den meißten Leuten ganz gut, aber wenn jemand zu anhänglich ist, wende ich auch ein paar Abwehrstrategien an - die zwar nicht direkt unfreundlich sind, aber schon deutlich zeigen, dass ich nicht so auf die jeweilige Person eingehe wie die sich das vielleicht wünscht. Dafür muss man eben schlagfertig sein und man muss einen konkreten Grund haben warum man Person XY erklärt, dass man auf dies oder jenes keinen Bock hat - das macht es gleichzeitig auch Ok. Weil man dadurch nicht die ganze Person an sich ablehnt, sondern diese oder jene Eigenart von ihr.

Eine gute Begründung sorgt dafür, dass die Person sich auch nicht schlecht oder abgelehnt fühlt (Ich will z.B. prinzipiell mit einer bestimmten Person keine Referate mehr halten - die aber mit mir. Also interessiere ich mich eben prinzipiell für ein anderes Thema oder einen anderen Zeitraum für dieses Referat - immer mit einer logischen und nachvollziehbaren Erklärung)

Eine andere Lösung wäre natürlich in Zukunft komplett überehrlich zu sein - aber das macht einen nicht gerade sympathisch

0

Sag einfach, dass du ihn zwar nett findest aber du einfach keine Lust hast im Bus großartig mit ihm zu reden - du willst einfach nur abschalten, dich entspannen und die Busfahrt genießen (zumindestens dass die Schule aus ist : )...) So geht es nicht gegen ihn und so wie ich das jetzt reininterpretiere ist er ja e nicht so schlimm - also wird er sicher verstehen, dass es nichts gegen ihn ist.... Ehrlichkeit hält immer am längsten - verletzende Details oder hitzige Bemerkungen kann man ja weglassen : ).....

Was möchtest Du denn nun von uns wissen?

sorry, hab ich in der eile ganz vergessen meine frage deutlich zu formulieren. ich würde gerne meinem mitschüler klar machen, dass ich keine lust habe nach der schule mit ihm zu sprechen und ihn dabei nicht "verletzten" möchte.

ich wollte fragen, wie ich ihm das möglichst gut erzählen kann, ohne dass er sauer auf mich ist.

0

Sei gegrüßt, wenn das alles stimmt was da steht, warum bist du dann so feige und postet das auf eine website, anstatt es der person direkt ins gesicht zu sagen?

so long

um jetzt mal deutlich zu werden: das ist n ganz normaler typ, der sicherlich durch sein äußerliches bediengt komplexe hat und ich möchte einfach nicht der grund sein warum er sich später in meiner gegenwart schämt oder unwohl fühlt.

ich suche einfach die richtigen worte ihm das unkompliziert zu vermitteln, ohne dabei beleidigend zu wirken.

0
@betonmischaa

aber genau das ist doch das was du tust, du wertest ihn ab und im endeffekt beleidigst du ihn. Du fragst hier also die community, dass sie dir helfen soll wie man jemanden sagt, dass man nichts zu tun haben will, aber nett. entweder du willst nichts mit ihm zu tun haben dann ist es dir sch*** egal ob er beleidigt ist, oder du musst damit leben

0
@DeusExAmandus

ich möchte nichts mit ihm zu tun haben, aber ich möchte den menschen nicht kränken. er hat mir doch nichts getan, dann sollte ich wenigstens den respekt aufbringen dem typen das so zu vermitteln, dass er sich später nicht schlecht fühlt.

gerade weil er eben ziemlich hässlich und sonst auch wenig freunde hat, möchte ich nicht noch salz in die wunde streuen - auch wenn das nicht der grund ist, wieso ich nichts mit ihm zu tun haben will.

0

Was möchtest Du wissen?