Ich wünschte , ich könnte mich umbringen

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Iustitia,

was Du schreibst, hört sich sehr besorgniserregend an. Natürlich kannst Du gerne die Community um Rat fragen. Schau doch aber bitte zusätzlich mal auf dieser Seite vorbei: http://www.telefonseelsorge.de. Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Alles Gute,

Eva vom gutefrage.net-Support

17 Antworten

Teilweise grausame Antworten, die Du bisher erhalten hast -

wenn Du willst werden wir Freunde und schreiben uns persönlich.

Das ganze ist der Lauf der Dinge. Mal angenommen du würdest dir das Leben nehmen (was ich nicht hoffe), denkst du es würde sich etwas ändern? Der Mensch wird immer andere Lebewesen unterdrücken, seien es Tiere oder menschen, das liegt nunmal in seiner Natur. Ich denke jeder stellt sich irgendwann mal die Frage nach dem warum, aber man kann nicht allzu viel tun. Du kannst dich aber für Menschenrechte einsetzen, für Tierschutz und ähnliches. Damit tust du dir vielleicht auch selbst einen Gefallen.

ich wünschte du würdes aufhören zu weinen und stattdessen aufstehen und etwas für unsere welt tun!..leider erreichst du dies nicht mit negativität, obwohl dies der wesentlich einfachere weg wäre.. starte eine evolution, sei du die veränderung! nur so kannst du andere menschen anstecken es dir gleich zu tun... ..mit so einem text wie der von dir stimmst du nur alle traurig die ihn lesen, oder vielleicht machen sie sich auch lustig über dich.. starte, jetzt!!!

Ich verstehe deine Meinung. Jedoch muss ich dir eines sagen. Du bist teil dieses Ganzen. Du kannst nicht alle anderen als grausam bezeichnen. DU fährst sicherlich ebenfalls mit Bussen, Autos und Zügen. DU machst sicher auch immer wieder aufs neue das Licht an. DU nutzt den Strom für deinen Computer. DU trägst sicher Kleidung, bei der du dir nicht 100%ig sicher sein kannst, dass sie nicht auf eine Weise hergestellt ist, die den Arbeitern irgendwann ein frühes Leben kosten wirst. DU spielst mit Bällen die von Kindern genäht wurden. DU hast den Denkansatz, der dir sagt, dass die Welt kein Wudnerspielplatz ist, aber DU bist nicht wirklich vollkommen besser und DU kannst dich nicht außen vor nehmen. DU bist genauso ein Mensch wie auch ich und die anderen hier und DU trägst ebenso zur Zerstörung der Welt bei.

Iustitia 10.07.2011, 14:19

Ich habe doch auch geschrieben , dass ich mich selber hasse . Trotzdem muss ich anmerken , dass ich Vegetarierin bin und kein Sport mache , indenen man andere Lebewesen qäult . Und ist es nicht umso schlimmer , wenn einen die eigenen Handlungen qäulen ?

0
Teelicht800 10.07.2011, 14:24
@Iustitia

Die Lebensmittel die du isst können trotzdem mit der Tierquälerei zusammen hängen. Natürlich ist das schlimm. Ich finde es auch nicht gut, was auf dieser Welt passiert. Ich denke auch oft, dass diese Welt ohne Menschen besser wäre. Aber du solltest nicht übertreiben. Fang bei dir an. Mach es besser. Vielleicht kannst du ja jemanden mitreißen. Aber zu Hause zu sitzen, den Kopf in den Sand zu stecken und zu weinen wird dich nicht weiter bringen..

0
veritas55 22.07.2011, 17:04
@Iustitia

@lustitia: - das DU müßte eigentlich heißen WIR - soviel mal vorweg...

Es geht auch nicht um Schuld(-gefühle) - die NIEMANDEM helfen sondern um Mit-Verantwortung ! - Und die kannst du nicht tragen solange du das Leben inklusive dich selber hasst, sondern nur dann, wenn du das Leben, wozu auch DU gehörst wert-schätzt ! ! !

0

deine einwände kann ich gut verstehen....aber es gibt ja auch menschen, die etwas verändern wollen an dieser situation.... schließ dich doch diesen an....im übrigen bin ich der meinung, dass durch das internet sich eine ganze menge tut....viele skandale werden aufgedeckt und die bevölkerungen aller länder tauschen sich aus um misstände zu beheben....es gibt soviele foren in denen ganz offen diskutiert wird, wie man etwas ändern kann....politisch, ökologisch, tierrechtlich, menschenrechtlich....ich bin über fünfzig, habe also noch eine zeit erlebt, in der es diese informations- und austauschmöglichkeiten noch garnicht gab....aber dieses neue phänomen hat natürlich auch einen nachteil....man bekommt viel mehr mit, was und wo alles schief läuft und man fühlt sich ohnmächtig....aber genau da liegt auch die chance, mehr information führt auch zu erkenntnissen, die effektiver in ihren auswirkungen umgesetzt werden müssen....pack mit all diesen menschen, die ja schon was tun einfach mit an....irgendwo an einem zipfel, nicht resignieren, sondern jede einzelne handlung hat einen effekt im kleinen....

Geh zu Greenpeace oder engagiere Dich ... Tausende Menschen tun das tagtäglich in Tierheimen, Altenpflege, politischen Bewegungen, sozialen Berufen. Andere 14 jährige kämpfen mit all ihrer Kraft gegen Missstände...

  • zitiere FrolleinSchulze, denn ich bin ebenfalls überzeugt, dass du eine Menge tun kannst was sinnvoller ist, als dich jeder Verantwortung durch Selbstmord zu entziehen.

Wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, dann verändert die Welt ihr Gesicht !!!

  • Dieses Sprichwort sage ich mir immer wenn mir solche Gedanken kommen wie du sie beschreibst - manchmal ist es wirklich zum verzweifeln :/ Aber ich bin überzeugt, dass jeder kleine Mensch seine ureigenste Bedeutung hat, - und wenn sie noch so klein ist, ist sie trotzdem nicht unwichtig !

Mit jeder Kleinigkeit, mit der du irgendetwas Positives bewirkst, bist du wie ein Tropfen, der seine Kreise zieht wenn er ins Wasser fällt - deine Umgebung nimmt das auf, was du tust und trägt das weiter - es geht nichts verloren sondern ist immer nur Positives gewonnen, ganz gleich was du einer Ungerechtigkeit, Lieblosigkeit und Trostlosigkeit entgegensetzt ! Das fängt in deiner unmittelbaren Umgebung an und multipliziert sich wenn du dich mit Menschen zusammentust, die genauso denken und fühlen wie du !

Deshalb kann ich dir nur empfehlen, das Angebot von lichtschatten anzunehmen, was dir sicher helfen kann, in dem ganzen Schatten auch so manches Licht zu entdecken. Das brauchst du um deinen richtigen Weg zu finden - wieder einen Horizont sehen zu können, aber auch die wichtigen Wegweiser in deiner Nähe - und in dir drin ! wieder zu entdecken, .

Einfach hinsetzen und aufgeben gilt jedenfalls nicht - damit läßt du alle im Stich die dir leid tun und das willst du doch nicht, oder !?!

Du wirst niemals Allen helfen können, aber im Talmud heißt es:

**Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt ! **

Also fang bei deinem eigenen Leben damit an und gib diese Weisheit so oft du kannst weiter - nicht nur in Worten, sondern vor allem in Taten, dann wird dein Leben immer sinnvoller werden !

Iustitia 22.07.2011, 14:11

Dein Rat hört sich so einfach an , ich muss einfach nur aufstehen und mein Leben in Ordnung bringen . Aber so einfach ist dass nicht , meine Gedanken haben eine gewisse Macht über mich und verbieten mir glücklich zu sein , wenn andere es nicht sind . Du redest von Greenpeace , doch die meisten davon sind auch nur Schwindler , reden von Naturschutz und fahren Porsche . Welche anderen 14 jährige (konkrete Beispiele wären nett) ? Du solltest auch deren Situation und meine bedenken , in meiner Nähe findet bestimmt kein Greenpeace-Treffen statt . Zudem sehe ich gutefrage.net als eine Möglichkeit an , den anderen meine Meinung zu erklären , damit diese die Welt aus mehrern Perspektiven sehen . Ich könnte sicherlich mehr tun , aber ich möchte auch nicht zu früh handeln , vielleicht mache ich damit alles nur schlimmer .

0
veritas55 22.07.2011, 15:24
@Iustitia

Deine Gedanken sind dein persönliches Eigentum - sind ein Teil deiner Persönlichkeit und so bestimmst du über sie - nicht umgekehrt. Manchmal machen sich die Gedanken selbstständig, drehen sich im Kreis und übernehmen die Macht - dieser Macht muss man sich aber nicht bedingungslos unterordnen sondern kann die negativen Gedanken nach und nach durch konstruktive ersetzen.

Einfach ist das nicht, aber durchaus möglich wenn du wirklich etwas zum Besseren verändern willst ! Dazu müßtest du dir eher verbieten unglücklich zu sein, denn das raubt dir jede Kraft, die du brauchst, um dich sinnvoll einzusetzen !

Es muss ja nicht unbedingt Greenpeace sein wenn es in deiner Nähe keine Anlaufstelle gibt oder dir die Organisation nicht zusagt. Dass es in jeder oberen Etage eines größeren Vereins immer mal wieder Abzocker gibt stimmt zwar, aber wenn die bekannt werden können sie von einer gesunden Basis ja kritisiert, beanstandet und/oder entfernt werden.

Dagegen wird jede -an sich großartige- Initiative zusammenfallen wenn es an der Basis bröckelt, also alle denken würden: hat ja eh alles keinen Sinn, solange irgendeiner da oben einen Porsche fährt. Wenn man GARNICHTS tut, macht man sich mitschuldig, dass sich nichts ändert und man kann leider GARNICHTS mehr tun, wenn man unter der Erde liegt und verwest - mal krass formuliert :/!

Deine Situation kenne ich ja nicht, kann dir deshalb auch leider keine Beispiele nennen, wo und wie du Gleichgesinnte in deinem Alter finden kannst. Aber ich bin mir ganz sicher, dass es die gibt, - auch hier bei GF habe ich schon viele User in deinem Alter angetroffen, die sich erstaunlich viele und gute Gedanken machen, sich teilweise auch sehr alleine damit fühlen weil das Nach-Denken leider immer öfter der Oberflächlichkeit zum "Opfa" fällt... Das betrifft aber nicht nur deine Generation sondern alle Altersstufen wie auch hier ein paar Antworten zeigen :/

Umso beachtlicher finde ich deine Frage und den Wunsch, deine Meinung zu verbreiten - das ist doch schon mal EIN SEHR GUTER ANFANG !!!

Allerdings erreichst du mehr andere Menschen mit deiner Meinung wenn du konkrete Probleme ansprichst und um Rat für Lösungsansätze bittest, als wenn du von vornerein schon so resigniert und mutlos bist, damit alles als sinnlos abstempelst.

Falls du SO depressiv bist, dass dir der Austausch mit Freunden nicht mehr aus dem Loch heraushelfen kann, dann hat deine Traurigkeit nichts mehr mit den Problemen dieser Welt zu tun sondern "nur" noch mit deinen eigenen.

Das wäre dann eine behandlungsbedürftige Depression !.

0

Lustitia ist nicht suizidgefährdet, sondern sehr empathisch veranlagt, mit einem ungewöhnlich hohen Intelligenzquotienten, der oftmals sehr einsam machen kann....... Die Frage ist nicht einfach zu beantworten und eine RICHTIGE Antwort wäre nur ein kläglicher Versuch die dann neu auftauchenden Fragen abdecken zu können. Mit einer guten Antwort würde man Bücherwände füllen können. Deshalb möchte ich dir hier nur einen kleinen Denkanstoß geben. Der Mensch bildet sich ein, das intelligenteste Säugetier zu sein. Ein WEISER Spruch behauptet:

Der Mensch unterscheidet sich vom Tier durch den "aufrechten Gang"

...nur er hat ihn noch nicht!!!

Chiliheadz

Um himmels Willen, du musst in psychatrische Behandlung. Wir sind nunmal an der Spitze der Evolution. So ist das, udn so wird es immer bleiben. Mach dir nicht so viele Gedanken, es ist bis jetzt alles gut geworden! Du bist erst 14, dein Leben fängt erst an udn du wirst noch viel freunde und Glück,aber auch leid und pech haben! That´s Life!

Hallo!

Dein Weltempfinden liest sich ergreifend und maßlos mitfühlend. Auch, wenn Dir jetzt gerade jedes Engagement wie ein Kampf gegen Windmühlen vorkommen mag, so kannst Du doch Dein zukünftiges Leben so gestalten, dass Du mit Gleichgesinnten etwas bewegst, im kleineren Rahmen Gerechtigkeit ausübst und ein Vorbild darstellen kannst - alternative, ökologisch und sozial gerechtere Lebensmodelle werden z.B. in Ökodörfern gelebt und verwirklicht. Diese Zentren verströmen alternative Praktiken und "Technologien" in die Welt.

www.siebenlinden.de

Iustitia 22.07.2011, 15:51

So ungefähr fühlt sich dieser "Kampf" an . Man setzt alles daran allen Lebewesen zu helfen und wird dafür verachtet .

0
Iustitia 22.07.2011, 15:51

So ungefähr fühlt sich dieser "Kampf" an . Man setzt alles daran allen Lebewesen zu helfen und wird dafür verachtet .

0
HektorPedo 22.07.2011, 16:29
@Iustitia

Na, da haben wir ja "vergleichbaren" (ich übe 'Abgeschiedenheit') Gegenwind ... wichtig ist es, den "Idealismus" in adäquate Bahnen zu lenken. Aber dazu hast Du angesichts Deines jungen Alters ja jede Menge Zeit und Versuche. Ich hoffe, Deine Sehnsucht, Dich dem zu "entziehen" ist "vom Tisch" ... !

0

Mach es nicht das Leben ist eh so kurz , das es sich nicht lohnt, selber Hand anzulegen, aber wenn es dein Bedürfniss ist, um jetzt schon "glücklicher" zu sein,..?

veritas55 22.07.2011, 16:30

Wer sich umbringt ist nicht "glücklich" sondern tot ! Gammelfleisch sozusagen.

Und wenn es eine Seele gibt, wovon ich überzeugt bin, dann wird auch die keinen Frieden oder gar Glück finden weil eine große Chance unumkehrbar vertan ist: dem Lebensstrom zu folgen und wenigstens etwas zu bewegen.

0
Sajonara 22.07.2011, 18:26
@veritas55

Das jeweilige Leben dauert für jeden so lange, wie es dauern muss und das Ende ist das Ende , da gibt es keine Deutelei, ...

Wer sich umbringt ist genau dort, wo auch anderen Seelen hausen, alles andere ist pseudo-christlich, dogmatisch wertender Unsinn der Amtskirchen, um Menschen zu erschrecken und deren Ausbeutung weiter zu fördern und zu verlängern,

0

sei froh , dass du so ein leben hast.. andere sehen ihre kinder , geschwister und eltern verhungern , verdursten und leiden. die sind todkrank haben kein essen und sind trotzdem glücklich mit dem was sie haben.. überleg mal lieber !

kassiopeiamb99 10.07.2011, 14:24

Sehr gut argumentiert!!!!!

0
veritas55 22.07.2011, 12:59

Erstmal ist es bemerkens. - und absolut lobenswert wenn sich ein junger Mensch mit-fühlend Gedanken über diese Welt und leidende Mit-Lebewesen macht !

Deine Argumentation, dass Menschen unter den von dir beschriebenen Umständen glücklich sind finde ich sehr danebengegriffen und die Aussage, dass die Fragestellerin darüber auch noch Freude empfinden soll, dass es ihr besser geht als anderen ist genauso fragwürdig.

Die Frage zeigt sehr viel Empathie und Intelligenz - überlegen sollten lieber mal diejenigen, die die Welt oberflächlicher betrachten und welche grundsätzlich alle Ungerechtigkeiten mit einem: das ist nunmal so.. abtun.

0
HektorPedo 22.07.2011, 15:32
@veritas55

Wünschenswert wäre natürlich, wenn sich dieses unwillkürliche Leiden an Unrecht und Fehlentwicklungen in Entschlossenheit und Praxis sublimieren könnte. Ich kenne einige extrem empfindsame, hypermoralische Zeitgenossen, die eben "nur" leiden und sich als Fremdkörper in der gegenwärtigen Zivilisation definieren. Sich z.T. in ausgemachte Traumwelten von Spiritualität und romantisierter Abgewandtheit 'flüchten' .

Das ist präzise zu unterscheiden von einer Haltung der 'Abgeschiedenheit', einer 'Entweltlichung', die dazu befähigt, sich nicht an vermeintlichen Zwangsläufigkeiten und Normalitäten zu beteiligen.

0
veritas55 22.07.2011, 16:21
@HektorPedo

Das stimmt, - von der Sorte kenne ich auch einige ;/ - aber das wollte ich der Fragestellerin nicht unterstellen sondern hoffe lieber, dass sie die Resignation in Ent-schlossenheit umleiten kann um nicht zu so einem jammervollen "hypermoralischen" Nichts-Nutz zu werden ;).

0

Aber Du spielst SIMS, Du schreibst auf GF.. wenn ich mir Deine Fragen so durchlese dann klingt das alles andere als Depressiv...

Egal...ich will nicht sterben! Ich geh lieber auf DEMOS und ergieße mich nicht in selbstmitleidiger Hoffnung. Im Übrigen sind Tiere (Esel, Pferde) nun mal Reit- und Lasttiere. Isst Du Fleisch? Ja? Dann werd Veganer! Anstatt Dich über die armen armen Tiere auszuheulen und dennoch regelmäßig Burger und Döner reinzuziehen..

Geh zu Greenpeace oder engagiere Dich anstatt rumzugreinen. Tausende Menschen tun das tagtäglich in Tierheimen, Altenpflege, politischen Bewegungen, sozialen Berufen. Andere 14 jährige kämpfen mit all ihrer Kraft gegen Missstände... so unterschiedlich ist das Gefälle unter den Jugendlichen^^

Iustitia 21.07.2011, 18:10

Nein ich esse kein Fleisch

0
veritas55 22.07.2011, 13:19

DH für den 3. Absatz, klau dir den deshalb - muss ich ich dann nicht doppelt tippen ;),

Dem 2. stimme ich auch teilweise zu: Wut ist besser als Hoffnungslosigkeit mit der man nichts verändern kann. aber ansonsten argumentierst sehr undifferenziert, denn es kommt immer darauf an WIE mit Pferden, Eseln etc. umgegangen wird und um der Massentierhaltung entgegenzuwirken ist es besser, Vegetarier anstatt Veganer zu werden.

Gefälle klingt auch sehr herablassend...

0
veritas55 22.07.2011, 13:22
@veritas55

... und lange nicht jeder GF-Nutzer ist eine Frohnatur ;)

0

So eine Gefühlsduselei! Was soll das bringen. Schön, daß du dir Gedanken um deine Mitgeschöpfe machst, aber mit deinem Selbstmitleid hilfst du Niemanden. Wenn dir etwas nicht gefällt, dann versuche es zu än dern. Auch als 14-jährige kann man schon seinen Beitrag leisten. melde dich im Tierheim. Die suchen immer freiwillige Mitarbeiter

HektorPedo 22.07.2011, 16:31

Unter "Gefühlsduselei" verstehe ich etwas anderes.

0

Tue mir bitte den Gefallen und schreib mir, was alles passieren müsste, damit du gerne lebst. Ich werde dann das mir mögliche tun, damit möglichst viel davon möglichst bald eintrifft.

Auf welche deiner Eigenschaften bist du stolz? Auf welche Leistung? Worum wirst du von andern beneidet? Was hat dir früher Spaß gemacht und was macht dir heute Spaß? Welche Assoziationen kommen dir bei Schönheit, Harmonie, Stärke, Gesundheit, Reinheit, Sehnsucht?

Iustitia 22.07.2011, 14:27

Was ich möchte ist Gerechtigkeit . Dies ist mein größter Wunsch und ich würde alles dafür tun , damit dieser in Erfüllung geht . Was Du tun kannst , ist dich gerecht zu verhalten . Ich bin stolz darauf , dass ich für meinen Wunsch sterben würde . Eigentlich machen mir viele Dinge spaß , am liebsten mag ich : Physik , Chemie , Mathe , Philosophie , Lyrik , Eiskunstlaufen , zynische Zitate und Musik höre ich auch gerne :) . Die ganzen Assoziationen aufzuschreiben , wäre ein bisschen viel :) .

0
HektorPedo 22.07.2011, 15:41
@Iustitia

Iustitia, Du musst versuchen, Dich nicht in die Versuchung zu begeben, Dich im Zynismus häuslich einzurichten - damit vergibst Du Handlungschancen.

Gerechtigkeit ist eine der Grundsehnsüchte der Menschheit. Damit sind wir mit jeder Generation verbunden. Gerechtigkeit ist mehr als Recht, sie ist nicht ohne tiefere Weisheit denkbar.

0
strandparty 22.07.2011, 18:53
@Iustitia

Liebe Iustitia,

du möchtest Gerechtigkeit - und die nicht nur für dich, sondern für alle Menschen und alle (bewussten?) Lebewesen. Ein edler Wunsch. Vermutlich wirst du selber zur Zeit ungerecht behandelt und unverhältnismäßig eingeengt. Ich werde eine höhere Macht bitten - die mir persönlich sehr vertraut ist ;-) sich zu bemühen, dass du von deiner Umwelt in naher Zukunft gerechter behandelt wirst, mehr Freiheiten und mehr Anerkennung bekommst. Ich möchte dich aber auch darauf hinweisen, dass Gerechtigkeit ein sehr relativer Begriff ist. Wenn z.B. ein Löwe eine Antilope jagt, wäre es dann gerecht die Antilope zu schützen? Jedes Ökosystem funktioniert nur in einem Spannungsfeld aus Kampf der Arten, Kampf der Individuen, gelegentlicher artübergreifender Symbiose und sozialem Verhalten von Individuen, die in Gruppen leben. Wer eine Wunde desinfizieren will, der muss Bakterien töten.

Die schlimmste Form der Ungerechtigkeit ist die geheuchelte Gerechtigkeit. Die gibt es nur bei uns Menschen in der Justiz. Aber ohne die Justiz, auch wenn sie nicht immer funktioniert und manches Mal himmelschreiende Ungerechtigkeit produziert, wäre es noch schlimmer.

Ich glaube, du bist auf einem guten Weg und wirst in deinem Leben noch viel gutes tun und viel gutes erleben.

lG Strandparty

0
Iustitia 22.07.2011, 19:14
@strandparty

Danke :) Ich finde auch , dass es am Schlimmsten ist , Gerechtigkeit zu seinen Gunsten auszunutzen .

0

Selbstmitleid und Gefühlsduselei bringt einen auch nicht weiter. Sorry, aber das nennt sich dann wohl natürliche Auslese.

Iustitia 10.07.2011, 14:10

Und was bringt einen weiter ?

0
Friedenslicht 10.07.2011, 14:17
@Iustitia

Such doch in dir selbst das Glück und die Liebe. Dein Umfeld ist dein gespiegeltes Inneres. Bist du innerlich unglücklich, wirst du auch weiterhin vieles "negatives" sehen. Sei von innen heraus glücklich, dann siehst du auch das "positive".

Lach doch einfach mal :D

0
cirillo 10.07.2011, 14:20
@Iustitia

Erkenne Dich selbst (spannend); nimm' Dich wie Du bist (bleibt Dir sowieso nix anderes übrig); Du bist nicht für Andere verantwortlich (die sollen mal selbst kucken, wo sie hinkommen), Du bist nicht für Alles verantwortlich (wäre arrogant). Freu' Dich des Lebens, an den kleinen Dingen, die funktionieren, Glück bringen, denke positiv, Du schaffst es schon, Du hast ja schon viel erreicht, alles geht weiter. Sonst rennst Du Dir noch die Nase ein, vor lauter Vollbremsung...

0
HektorPedo 22.07.2011, 15:18
@cirillo

Ist das hartherzig. Und sowas von jemandem, der sich "Friedenslicht" nennt...

0
Friedenslicht 22.07.2011, 19:35
@HektorPedo

Sie wollte so denken, also denkt sie so. Jeder ist für sein eigenes Denken zuständig. Sie hat sich selbst dafür entschieden.

Ich hab genug depressive Menschen exakt so "geholfen". Ich hab mich nicht herab gelassen auf diese Gefühlsduselei und Selbstmitleidsebene und siehe da, es funktioniert hervorragend. Sie kapieren, dass sie selbst für sich zuständig sind, für ihr eigenes Denken und sie selbst entscheiden können, was sie sehen wollen und worauf sie ihre Energie mit ihren Gedanken lenken wollen. Sie haben sich quasi "selbst geheilt" und das ist es doch. Sie sollen einfach nur kapieren, warum sie so denken und der Rest funktioniert von alleine.

"Friedenslicht" ist übrigenz schon richtig. Denn von solchen Menschen, die dauernt nur das negative sehen, kommt auch kein Frieden. Und sobald diese Menschen umdenken, was passiert in dem man sie mit den Tatsachen vor den Kopf stößt, dann wird schonmal nicht mehr so viel Energie auf das "negative" gelenkt und somit nicht weiter gefördert.

Peace

0
Iustitia 26.08.2011, 14:08
@Friedenslicht

Du erwartest also von mir , dass ich alle negativen Aspekte vernachlässige , um mich an angeblich positiven Dingen zu orientieren . Aber dann sehe ich nicht diese Welt , sondern eine Lüge . Anscheinend lebst du bevorzugt in einer irrationalen Welt , nur um dich der Lösung des Problems zu entziehen und um keine Schuldgefühle zu empfinden . Selbstverständlich ist es viel primitiver und bequemer das Elend der anderen Tiere als irreversible Folge der Evolution anzusehen , anstatt nach Veränderung zu streben . Wie würdest du dich an der Stelle eines gequälten und gedemütigten Lebewesens fühlen ?

0

Du musst dein leben leben gott hat es dir geschenkt !

cortijero 10.07.2011, 14:13

Und ich dachte immer, meine Eltern wären das gewesen! Dann bin ich Gottes Tochter? So wie Jesus Gottes Sohn ist? Manno, betest du mich jetzt auch an?

0
Lenno123 10.07.2011, 14:14
@cortijero

@cortijero sei mal leise ja ..

du wirst noch sehen was du davon hast ;)

0
cortijero 10.07.2011, 14:17
@Lenno123

Was habe ich wovon???? Daß ich an keinen Gott glaube? Da bin ich sehr froh drüber. Wenn ich dieses hirnlose Geschwafel von den Gottesanbetern hier immer lese, da lebe ich doch freier.

0

Denk nicht so viel nach, du machst dir dein Leben nur unnötig schwer. =)

veritas55 22.07.2011, 14:11

Aber wer GARNICHT nachdenkt macht das Leben für sich und andere auch nicht leichter sondern auf Dauer unmöglich...;)

0
Bellly 23.07.2011, 16:25
@veritas55

Klar da hast du vollkommen recht, aber es gibt Leute die machen sich selbst Probleme, weil sie nur an das negative denken und nicht mal positiv (obwohl bei lustitia Geschichte gibt es nichts positives). Ich denke manchmal das selbe wie sie, aber ich probiere mich dann irgendwie abzulenken. %)

0

Was möchtest Du wissen?