Ich wollte fragen wie viel Zeit ein Hund braucht?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein Welpe braucht über Monate hinweg 24/7 Aufmerksamkeit.

Ab dem 5-6 Monat kann man langsam das allein bleiben aufbauen, was auch noch mal Arbeit für mehrere Monate ist.

Ein erwachsener Hund sollte nur 4-5 Stunden alleine sein.

Auch so ein kleiner Hund will 2-3 Stunden, oder sogar mehr raus und was erleben und arbeiten um ausgelastet zu sein. Dann brauchst du noch Zeit für Kopfarbeit, Pflege usw.

In erster Linie sollten deine Eltern diesen Hund wollen denn du wirst nicht dauerhaft genug zeit haben, auch ist ein Hund teuer in Anschaffung und unterhalt.

Deine Eltern sollten also die Haupt Bezugsperson sein, auch weil du in einigen Jahren mit der Schule fertig bist, dann vielleicht ausziehst und erst mal keine Zeit für einen Hund hast.

Also wenn deine Eltern sich nicht selber von Herzen einen Hund wünschen, solltest du das Thema erst mal lassen. Du wirst noch früh genug auf eigenen Beinen stehen und dann kannst du entscheiden ob du dein Geld für einen Hund ausgeben willst, deinen Alltag nach ihm richten usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund sollte nach Möglichkeit überhaupt nicht alleine sein.

Gassi gehen ca. zwei bis dreimal am Tag mindestens eine Stunde.

Natürlich findest du den Hund jetzt süß, und insofern stellst du dir das alles ganz toll und schnuckelig vor Punkt

Man sollte dabei jedoch nie vergessen, dass das ein Lebewesen ist welches eine Menge Zuwendung und Aufwand erfordert, und da vertun sich eben viele Menschen weil sie das nicht beachten.

Und auch Jugendliche und junge Kinder neigen vor lauter Begeisterung dazu, sehr schnell erstmal zu allem Ja zu sagen nur damit Sie möglichst schnell einen Hund bei sich haben.

Man sollte das also ausführlich mit den Eltern besprechen und von vorne rein festlegen, wer sich wann wie um den Hund kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde dürfen das erste halbe Jahr nicht alleine gelassen werden. Nicht nur des Hundes, sondern auch der Einrichtung zu liebe. Danach kann das langsam gesteigert werden. Mehr als 4 Stunden sollte er nie alleine sein. Du musst den Hund besondes wenn er jung ist fast dauernd beschäftigen. Die ersten Wochen sind extrem stressig, man muss alle 2 Stunden raus, wenn er noch nicht Stubenrein ist. Je nach Rasse muss 1-3 Stunden laufen mindestens drin sein (1 Stunde ist schon recht wenig). Junge Hunde sind wie Kleinkinder. Täglich gehen, sagen wir mal für Spazieren 2 Stunden, Beschäftigung 3-4 und für Fellpflege, füttern, ... je nach Bedürfnis ca. Eine halbe Stunde drauf. Du musst also gut 5-6 Stunden Zeit opfern, ein Welpe braucht noch mehr Zuwendung und Aufsicht (und das alles je nach Rasse 10-15 Jahre lang oder noch mehr. Das kann natürlich alles stark variieren, je nach Hund, Alter und Rasse. Dann kommen noch recht hohe Kosten dazu, und ich vermute fast das deine Eltern wollen dass du welche übernimmst (bist ja auch mittlerweile alt genug dafür). Wenn du dann auch noch alle andern Ansprüche erfüllen kannst, ist ein Hund ein wunderbarer Begleiter und treuer Freund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wer übernimmt alle Kosten für den Hund ? , und wenn Du schon schreibst , wie oft Muss man mit ihm Gassie gehen?  , dann klingt das nicht , als hättest Du wirklich  Freude an einem Hund.  

Du bist  bald 16 Jahre alt und dann steht Dein Freund im Vordergrund. 

Warum widmest Du Dich nicht der Schule und Deinen Hobbies, irgendwann magst Du Einkaufsbummel und Disco , Party machen,  und vieles unternehmen, wenn Du länger weg darfst .., was ist dann mit dem Hund. 

Was ist mit dem Hund, wenn Du in die Lehre gehst ?   

lieben Gruß  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund bedeutet immer eine große Verantwortung und du solltest dir das gut überlegen. Vor allem ein Welpe braucht in den ersten 2 Jahren ständige Aufmerksamkeit und du musst 3 oder mehrmals täglich mit ihm Gassi gehen. Hast du mit deinen Eltern darüber geredet? Wer kümmert sich um den Hund, wenn ihr auf Urlaub fährt? Das sind auch alles Fragen, die man sich stellen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 13 ohne Unterstützung der Familie auf keinen Fall, wenn du selbst 2 mal am Tag rausgehst dich viel mit ihm beschäftigst... müsste ein anderes Familienmitglied sich während der Schule um ihn kümmern.

Habe selber einen Hund, wir gehen  3-4 mal am Tag mit ihm raus (Der Hund ist 4) Besonderst in den ersten paar Jahren braucht er viel Zeit, nicht nur zu seinem wohlbefinden sondern auch das er z.B Stubenrein wird oder auf Commands (Sitz, laut, pfötchen..) hört.

Rede mal in ruhe mit deinen Eltern darüber und denk daran der Hund will so behandelt werden wie du auch behandelt werden möchtest auch wenn du mal streng zu ihm bist er wird es dir nach der Zeit nicht mehr böse nehmen. 

Wünsche dir viel Glück und ich sage dir,jetzt freust du dich drauf aber nach einigen monaten/jahren wirst du merken was dies für eineHerausforderung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 13 Jahre jung ... du wirst irgendwann mal den ganzen Tag zur Schule gehen, lernen und sowas ....
alleine schon die Kosten für so ein Tier sind enorm
Und dann kommt noch dazu das du nicht die Schule Schwänzen kannst wenn der Hund mal krank ist
Und die Lebenserwartung ist bei mindestens 15 Jahren .... sowas solltest du dir in ein paar Jahren nochmal überlegen

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein da der Hund ca. 15 Jahre lebt, sich dein Leben aber in spätestens 5 Jahren massiv ändern wird. Also ist das gar keine gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

teresa, er wird nicht glücklich alleine sein, denn Hunde sind gerne in Gesellschaft oder unter sich. Du und sonstwer im Haus sind also seine Ersatzmeute. Wenn du weg bist, ist er alleine, liegt da und horcht was draußen los ist bis du kommst, halbschläft  und hat keine Bewegung. Ein trauriges Dasein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hätten deine Eltern den auch total gerne? Denn spätestens in einem oder zwei Jahren werden die die ganze Arbeit mit dem Hund haben. Wer zahlt die Hundesteuer? Wer die Haftpflicht? Wer den Tierarzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teresabounty
19.06.2017, 15:41

Meine Eltern stehen voll hinter mir und würden alles bezahlen. Sie glauben nur einfach das wir zu wenig Zeit hab.en

0

schau mal rechts steht Nutzer empfehlen, da die Frage täglich auftaucht wirst du schnell Antwort finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist keine gute Entscheidung. Hunde mögen es nicht gerne, alleine zu hause zu lassen.  4 x am tag muss er gassie gehen. mindestens 1 std. er braucht auslauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
19.06.2017, 15:42

muss?  und wenn nicht ?  

0
Kommentar von Revic
20.06.2017, 09:01

4 Stunden Auslauf für einen Zwergspitz? Ist ein bisschen übertrieben, findest du nicht?

0

Im Internet gibt es genügend informationen dazu.

Sicher, dass du auch nicht das Interesse verlierst ?

Mit 13 wollte ich auch viel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?