Ich wollte euch fragen ab wieviel Jahren ich auf meinem Grundstück ( unterstand; Objekt kann das Grundstück nicht verlassen) mit einem Luftgewehr schießen darf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nur wenn der Eigentümer es ausdrücklich gestattet und Du musst 18 sein.

Ausnahme: Du wirst Mitglied in einem Schützenverein, da darfst Du bereits mit 15 Jahren mit einem Luftdruckgewehr schießen, dort ist ja eine Standaufsicht.

Rechtliche Hinweise für Druckluftwaffen.

Luftdruckwaffen im Kal. 4,5 mm/.177 sind frei ab 18 Jahren1. Erwerb und Besitz von Luftdruckwaffen mit dem Zeichen
Anlage II zum Waffengesetz Abschnitt 2, Unterabschnitt 2, 1.1 Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz

Druckluft,
Federdruck-Waffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte
Treibgase Verwendung finden, wenn den Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 7,5 Joule erteilt wird und die das Kennzeichen nach Anlage 1, Abbildung 1 zur ersten Verordnung zum Waffengesetz ... tragen. das heißt: Sie können Luftdruckwaffen (Luftpistolen und Luftgewehre, die unter 7,5 Joule liegen und aufgrund ihrer Bauart mit einem im Fünfeck gekennzeichnet sind, ab 18 Jahren frei kaufen und besitzen!

2. Schießen mit Luftdruckwaffen (Zeichen) Waffengesetz §12 Abs. 4(1)

Einer Erlaubnis zum Schießen mit einer Schusswaffe bedarf es nicht, wer in
einer Schießstätte (§27) schießt. Das Schießen außerhalb von
Schießstätten und darüber hinaus ist ohne Schießerlaubnis nur zulässig
durch den Inhaber des Hausrechts oder mit dessen Zustimmung im
befriedeten Besitztum. Schießen darf man nur mit Schusswaffen, deren
Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 7,5 Joule (J)
erteilt wird oder deren Bauart nach §7 des Beschussgesetzes zugelassen
ist, sofern die Geschosse das Besitztum nicht verlassen.
das heißt: Sie dürfen in Schießstätten (z.B. Schützenhaus, Schützenverein etc.) und innerhalb ihres eigenen Besitzes (z.B. Haus, Garten, Grundstück) mit den Waffen schießen. Ebenfalls darf innerhalb des Besitzes anderer
(Zustimmung des Eigentümers vorausgesetzt, z.B. Freund, Nachbar etc.)
geschossen werden. Es muss sichergestellt sein, dass die Geschosse
(Kugeln, Diabolos, etc.) das Grundstück nicht verlassen. Außerhalb des eigenen Hauses, Garten, Grundstückes etc. darf ohne Genehmigung auf keinen Fall geschossen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jake1865
27.05.2016, 08:20

Gute Antwort, nur eine kleine Korrektur hätte ich da noch:

Im Verein bzw. auf dem Schießstand darf man mit Druckluftwaffen (Luftdruckwaffen gibt es nicht) bereits ab 12 und mit Ausnahmegenehmigung auch jünger schiessen.

Zu Hause gibt es leider keine Ausnahme, dort nur ab 18.

Gruß Jake

0

Waffengesetzgebung

Deutschland

Typen- und Seriennummerstempel mit „F-im-Fünfeck“ bei einem Matchluftgewehr

In Deutschland sind Druckluftwaffen bis zu einer Mündungsenergie von 7,5 Joule an Personen ab 18 Jahren frei verkäuflich (Erwerb), sofern sie den „F-im-Fünfeck“-Stempel tragen. Für das Führen von Druckluftwaffen in der Öffentlichkeit ist ein Waffenschein Voraussetzung. Der Transport einer nicht schussbereiten und nicht zugriffsbereiten (verpackten) Waffe z. B. zu einem Schützenhaus oder anderen Schießsportstätten gilt als erlaubnisfreies Führen und ist erlaubt, ebenso ist das Schießen auf privaten Grundstücken erlaubnisfrei, sofern die Geschosse einen befriedeten Bereich, also im Allgemeinen das Grundstück, nicht verlassen können (WaffG, § 12 (Ausnahme von Erlaubnispflichten), Abs. 4, Nr. 1 lit. a). Dies gilt nur für „freie“ Luftdruckwaffen. Das Mindestalter für das Schießen mit Druckluftwaffen im Schießsport beträgt in Deutschland 12 Jahre, mit Ausnahmegenehmigungen auch 10 Jahre.

Für den Erwerb von Waffen mit einer höheren Mündungsenergie als 7,5 Joule, sogenannte Weitschussluftgewehre, ist laut Waffengesetz eine Erwerbsberechtigung (siehe Waffenbesitzkarte) notwendig. Informationen hierzu können in Deutschland die Sportwarte von Schützenvereinen geben. Dies gilt jedoch nicht für Luftgewehre, die vor dem 1. Januar 1970 oder vor dem 2. April 1991 auf dem Gebiet der ehemaligen DDR hergestellt und in den Handel gebracht worden sind (WaffG, Anlage 2, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2, Nr. 1.2); diese können ungeachtet ihrer Mündungsenergie oder des Vorhandenseins eines „F-im-Fünfeck“-Stempels gleichfalls frei erworben und besessen werden.

Quelle: Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luis7705
25.05.2016, 10:10

Danke war sehr hilfreich☺

0
Kommentar von LiselotteHerz
25.05.2016, 10:15

Mein Sohn schießt seit seinem 15. Lebensjahr in einem Schützenverein mit Luftdruckgewehr und Luftdruckpistole. Dafür braucht man keinen Waffenschein. Aber: Kaufen musste die natürlich mein Mann mit Vorlage seines Personalausweises und wir müssen ihn immer dorthin fahren. Das Mitführen von Luftgewehren und Luftpistolen in öffentlichen Verkehrsmitteln ist streng verboten. Wir dürfen die Waffen niemals unbeaufsichtigt im Auto lassen bzw. es darf auf keinen Fall ersichtlich sein, dass eine Waffe mitgeführt wird.

0

Was möchtest Du wissen?