Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 3 Mietsparteien. Die Wohnung befindet sich im 3. OG. Darüber befindet sich eine zur Wohnung gehörende Bodenkammer.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn diese bereits zu Beginn des Mietverhältnisses so war, müsste das ja auch so im Mietvertrag stehen.

Dann musst du den Zugang auch gewähren. Dann ist deine Wohnung natürlich weniger wert. Das müsste sich im Mietpreis bemerkbar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das mit dem Vermieter klären. Für mich wäre das undenkbar das jemand meine Wohnung betritt um das zu nutzen und wäre sogar nen Grund zum Auszug für mich.

Vielleicht stand das im Mietvertrag ja als die Wohnung vielleicht leer gestanden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michaelkuepper
08.02.2016, 11:10

Danke für die schnelle Antwort. Leider gestaltet sich die Angelegenheit schwiereig. Der Vermieter  wohnt mit im Haus und der unter mir wohnende Mieter, der den Dachboden lt. Mietvertrag mitbenutzen darf, ist der Enkelsohn. Meine Wohnung stand vor meinem Einzug nicht leer. Vorher bewohnte ich die Erdgeschosswohnung des Hauses.Der Enkelsohn beruft sich auf die Zeit vor 1989, da wäre es wohl sogewesen, dass die Bodenkammer mit benutzt werden durfte.

0

Wenn die Bodenkammer Bestandteil Deiner Mietsache ist, kann sie nicht nochmal vermietet werden. Verweigere den Zutritt. Dann muss der andere Mieter sich mit dem Vermieter auseinander setzen.

Mir ist schon schleierhaft, wie der Mieter unter Dir auf so etwas überhaupt eingegangen ist? Ärger ist doch vorprogrammiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michaelkuepper
08.02.2016, 11:14

Leider steht die Mitbenbutzung auch in seinem Mietvertrag. Den Zutritt kann ich natürlich verweigern. Der Vermieter beabsichtigt, das Dach neu dämmen und decken zu lassen, größere Dachfenster einzubauen und auch den Boden auszubauen. Muss ich den Ausbau dulden und die Handwerker auch ohne meine Anwesenheit in die Wohnung lassen, damit diese auf den Boden gelangen können?

0

Der unter dir wohnende Enkelsohn des Vermieters muss als Mieter sich deine Duldungspflicht  in einer Auseinandersetzung mit seinem Großvater (Vermieter) erstreiten oder er lässt sich eine Außentreppe hofseitig ans Haus bauen um zum Bodenraum zu gelangen. Du pochst auf deinen Mietvertrag, der eine Duldung des Durchgangs Dritter durch deine Wohnung nicht enthält. Alte Kamellen von 1989 sind dabei nicht mehr heranzuziehen. Die Handwerker hingegen musst du dulden.

Gegebenenfalls lässt du dir eine Zwischenwohnungstür einbauen auf Kosten des Vermieters und handelst eine dauerhafte Mietminderung von 20% mindesten für 3 Jahre aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist Sache des Vermieters wie dein Untermieter Zugang zu dem besagtem Bodenraum erlangt. Durch deine Wohnung must du nicht hinnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiplomAnwalt
08.02.2016, 09:33

Nix Untermieter. Nachbar.

1

Wenn es im Mietvertrag drin steht,schon.Er kann aber nur dahin wenn er sich vorher bei dir anmeldet.Nicht von jetzt auf gleich.Muß dieser Mieter oft in diese Bodenkammer?Wenn es nur ein,zweimal im Jahr ist,kann er sich ja mit dir absprechen.Muß er zweimal die Woche da rein ist das schon blöd und ich würde da mal mit dem Vermieter reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michaelkuepper
08.02.2016, 11:17

Der Mieter müsste da ja jeden Tag rauf und auch in meiner Abwesenheit durch meine Wohnung. Laut Mietvertragbesteht keine Duldungspflicht, nur im Falle von baulichen Veränderungen. Der Vermieter muss ja eigentlich einen separaten Zugang schaffen, nur wie soll das gehen?

0

Mußt/ brauchst Du nicht zulassen.Da sollte sich der Vermieter was einfallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?