Ich will/kann nicht mehr zuhause wohnen. Was soll ich tun bzw Wohin soll ich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo anonymy97,

dass dich diese Situation belastet, kann ich verstehen.

Du könntest dich mal im Jugendamt beraten lassen, welche Möglichkeiten es gibt, um als Schülerin/Schüler du hast, aus diesem familiären Umfeld ausziehen zu können. Evtl. bei Verwandtschaft, Wohngruppe usw.

Das Problem ist eben, dass du vermutlich noch länger ohne Einkommen bist, nach dem Abitur wirst du ja sicher studieren oder eine Ausbildung absolvieren.

Lass dich auf jeden Fall beraten, so geht es nämlich nicht, ein familiäres Umfeld mit Kindern oder Jugendlichen sollte liebevoll sein und nicht geprägt durch Kontrolle, Schreien und auch noch schlagen mit Gegenständen.

Alles Liebe und liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

> Virginia Satir > Vimeo

Wenn du gut Englisch kannst und lernen mehr über Psychologie. Es wird dir helfen deine Mutter besser zu verstehen.Denn im Grunde möchte sie ein Teil von dir sein und das was sie gelernt hat, hat sie von Ihren Eltern gelernt.

Ich hoffe du nimmst dir ein wenig mehr Zeit dich damit zu beschäftigen.

Ein Leben mit deiner Mutti ist möglich, dazu muss aber Platz für Veränderung sein.

Deine Mutti ist aktuell ein Kontrollmensch und sie hat Regeln in sich was gut für sie ist. Wahrscheinlich sieht sie dich auch als Besitz an und ist sogar abhängig von dir.

Ich denke nicht das sie dich rauswerfen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
goingtolegends 05.05.2016, 10:37

Im übrigen , wenn ich so das lese, was du schreibst, glaube ich das sie möchte, das aus dir etwas wird. Meist tun das Eltern aus sehr verschiedenen Gründen, indem Kinder das werden, was sie selber nicht geschafft haben oder weil sie meinen es wäre das einzig richtige. Deine Mutti liebt dich, sie kann es dir nur nicht direkt zeigen, aus verschiedensten Gründen. :)

0
anonymy97 05.05.2016, 13:00
@goingtolegends

Das trifft sogar sehr gut auf meine Mutter zu also das mit dem "indem Kinder das werden, was sie selber nicht geschafft haben" nur kann ich nicht verstehen wie man dann so falsch an solche Konflikte herangehen kann ...

0
goingtolegends 05.05.2016, 16:46
@anonymy97

Indem sie es nie anderes gelernt hat. Weisst du wie ihre Eltern waren, wie sie sich verhalten haben zu Ihr, was sie erlebt und erfahren? Ich denke mal nicht ; Versuche ihr dafür zu danken, das sie dich beachtet, . Das ist der erste Schritt. " Mutter ich danke dir dafür , das du mich beachtest" 

0

Du musst dir einen Job/Ausbildung etc. suchen, Geld verdienen, einen Mietvertrag unterschreiben und dann kannst du von Zuhause ausziehen :) Alternativ kannst du natürlich auch in eine WG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeiten is schwierig. Versuch mal mit dem Jugendamt zu sprechen vielleicht können die dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht zu einem Familien Teil?
Tante, Onkel...
Lg und viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?