Ich will Vegetarier werden, mag aber kaum Gemüse :/

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich will dich wirklich nicht zu Sojamilch bekehren, aber um Gottes Willen, wieso trinkst du kein Wasser? o_O Beschäftige dich mal mit dem Thema Milchproduktion und auch gesundheitlichen Aspekten, was Milch betrifft, da vergeht es einem, ehrlich. (Bspw.: http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/milchkuh-recherche - Paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/1-heft-012009/17-die-milch-machtas-wirklich.html - nur mal so als Anregung....)

Ansonsten kann ich nur sagen, das entwickelt sich mit der Zeit. In deinem Alter war ich auch vergleichsweise mäklig und mein Fleisch- und Milchkonsum war auch alles andere als wenig. Damals war ich schon Vegetarierin, das geht trotzdem. Du solltest dich auf jeden Fall nicht so versteifen, was dene Vorlieben angeht. Dein Geschmack wird sich nie verändern, wenn du ihm so viel Eintönigkeit bietest. Mein Tipp wäre also einfach immer wieder neue Gemüsesorten auszuprobieren und vor allem unterschiedliche Zubereitungsarten probieren! Also z.B. Rohkost, gedünstet, gebraten, usw.... ich trinke z.B. gerne grüne Smoothies mit Sellerie, obwohl ich Sellerie sonst überhaupt nicht mag (so faserig). Champignons esse ich nur roh z.B. mit Feldsalat, früher mochte ich Pilze gar nicht, weil die Konsistenz gebraten so ekelig ist.

Ich denke mal bei dir hängt es auch sehr von der Konsistenz ab, weil du ja betonst, dass du vieles nur püriert magst. Aber du bist ja auch keine 90, also probier doch Zucchini z.B. mal richtig braun angebraten (vorher die Kerne aushöhlen) oder Kartoffel-Kürbis-Gnocchi oder statt Linsen andere Hülsenfrüchte wie verschiedene Bohnen, Kichererbsen (daraus kann man leckeren Hummus machen) oder auch mal verschiedene Smoothies oder Gemüsesäfte oder verschiedene Salate. Ich denke es könnte wirklich helfen, wenn du mehr herumprobierst. Wird schon. ;)

Wenn dir warmes Gemüse nicht schmeckt, wurde es vielleicht nur ungünstig zubereitet. Es gibt in aller Welt herrliche Gemüsegerichte, die geschmacklich praktisch nichts mit dem Kochgemüse der deutschen Küche gemeinsam haben. Schau dich mal in der asiatischen Küche um, was man dort alles aus Reis, Bohnen und Gemüse macht ist faszinierend.

Hallo Anna Anonym! Auch wenn ich Dir nicht helfen kann - tolle Entscheidung. Hallo! Ich esse Fleisch, wenn auch nur sehr wenig. Es gibt genügend Gründe, in dieser Position ein schlechtes Gewissen zu haben - habe ich auch. Wie viele Fleischesser, auch in meinem Umfeld. Überall, wo es ein begründet schlechtes Gewissen gibt, gehen Menschen verschieden damit um. Ich mache das ehrlich und souverän : Hochachtung vor allen Menschen, die aus Gründen der Nachhaltigkeit oder des Tier- / Naturschutzes Vegetarier oder Veganer sind. Andere werden mit ihrem schlechten Gewissen - ist z. B. beim Rauchen und Trinken auch so - nur fertig, indem sie auf die Gegenseite eindreschen. Es gibt natürlich auch Fleischesser mit einem guten Gewissen - weil sie andere ethische und moralische Werte ( oder keine ) haben oder Informationsresistent sind.

Was möchtest Du wissen?