Ich will sterben, habe keine Lust mehr!

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r kwitscheente,

es schwierig Dir einen passenden Rat zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Wir möchten Dir aber sagen, dass Selbstmord keine Lösung ist, egal in welcher Situation Du Dich befindest. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Oliver vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Nun, wie du auf andere Gedanken kommen kannst da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Zuerst die Frage, befindest du dich in therapeutischer/Fachärztlicher Beratung? Falls nein, so sollte man auf die von dir beschriebenen Signale achten und sich entsprechend an Fachärzte wenden die einen an entsprechende Therapeuten überweisen können. Wenn es hier tatsächlich um Suizidwünsche etc. handelt so bedarf es einer Behandlung durch ein entsprechendes fachliches Therapeutenteam.

Müssen wir ernsthaft Angst haben das du dir etwas antust? Kannst du garantieren, das du dir in nächster Zeit nicht etwas antust und vor allem, bist du absprachefähig?

Wäre gut, wenn du zumindest letztere Frage ehrlich beantworten könntest und würdest damit wir uns hier keine Sorgen machen müsen.

Ich bin absprachefähig aber ich weiß nicht mehr weiter

2
@kwitscheente

Wenn du absprachefähig bist, dann versprich uns hier bei gute frage, dir selbst nichts anzutun! Verspreche es uns jetzt gleich! Und dann suche dir therapeutische Hilfe und sei offen zu deinen Eltern. Ich bin mit Flying Dog einer Meinung. Gruss Weena

1
@kwitscheente

Absprachefähig zu sein bedeutet auch in Eigenverantwort dafür zu sorgen, sich in entsprechende (fach)ärztliche oder therapeutische Hilfe zu begeben wenn die eigene Gesundheit oder das eigene Leben gefährdet ist. Nachdem du die Absprachefähigkeit bestätigt hast, gehe ich davon aus, das momentan keine Gefahr für deine Gesundheit oder deinem Leben besteht. Sollte erkennbar sein das dies doch so ist, so werde ich die entsprechenden Behörden hierüber informieren denn ich mache mir um dich sorgen. Wichtig ist erstmal einen gewissen Grad an Stabilität zu erreichen. diese Stabilität kannst du tatsächlich erreichen in dem du dich jemanden in deinem nähreen sozialen Umfeld anvertraust, das können Eltern, Tante, Onkel oder Lehrer sein. eine Hilfe kann dir nahestehend gegeben werden, wenn du diese Problematik mit ihnen besprichst, so wie es hier auch tust und danke dir hier, für dein Vertrauen das du in uns steckst um Hilfe zu erhalten.

Bitte sei bei Onlinehilfegesuche immer stehts vorsichtig den es ist so, das hier wohl fast keine fachliche und professionelle Hilfe anbieten kann und wenn es jemand unwissendes doch tut, so ist es eher unseriös und fatal als Hilfreich.

Also, es wäre super mutig und respektabel wenn du dich an deine Eltern oder direkt an an einen (Fach)Arzt wenden würdest damit du schnell Kontakt zu einem Therapeuten erhälst der dir fachlich am besten helfen kann. Meinst du, ds du das hinbekommen könntest wenn wir dich hier dazu ermutigen?

Liebe Grüße

1

Hallo kwitscheente,

ich habe auch Deine vorige Frage gelesen und weiß daher, in welcher Situation Du Dich gerade befindest. Da Du Deine Familie so sehr vermisst, hast Du schon einmal darüber nachgedacht, eine Ausbildungsstelle in der Nähe Deiner Familie zu suchen? Auch wenn Du gerade mit der Ausbildung angefangen hast, ein Wechsel sollte doch grundsätzlich möglich sein.

Wenn Du anhaltend depressive Gefühle und dazu noch Selbstmordgedanken hast, solltest Du auch unbedingt einen Arzt aufsuchen. Mit Depressionen wird man meistens nicht aus eigener Kraft fertig. Es wäre auch sehr hilfreich, wenn Du Dich einer mitfühlenden Person anvertrauen würdest, bei der du ganz offen über Deine Gefühle sprechen und Dein Herz ausschütten kannst. Allein schon das Sprechen über seine Empfindungen kann eine heilsame Wirkung haben.

Es gibt jedoch auch noch eine Hilfe aus einer ganz anderen Richtung. Ich möchte Dich nachfolgend auf einige Hilfen aufmerksam machen, die uns die Bibel gibt. Obwohl die Bibel kein medizinisches Fachbuch ist, so ist doch ihr Autor Gott, derjenige, der uns erschaffen hat und über die menschliche Natur am besten Bescheid weiß. Die Bibel gibt denen, die an Depressionen erkrankt sind, Rat und spricht ihnen Mut zu. Kümmert sich Gott wirklich um depressive Menschen?

Gott ist denen, die ihm dienen und niedergeschlagen sind so nahe, als sei er direkt bei "den Zerschlagenen und Bedrückten, um den Geist der Bedrückten wiederaufleben zu lassen und das Herz der Zerschlagenen neu zu beleben" (Jesaja, Kapitel 57, Vers 15 Einheitsübersetzung). Psalm Kapitel 34, Vers 19 (Gute Nachricht) "wenn sie verzweifelt sind und keinen Mut mehr haben, dann ist er ihnen nahe und hilft."

Ist es nicht sehr tröstend, zu wissen, dass Gott den Niedergedrückten so nahe ist?

Vielen hilft es auch, dass sie sich zu jeder Tages- und Nachtzeit an den "Hörer des Gebets" wenden können (Psalm, Kapitel 65, Vers 2). Das Gebet ist nicht nur eine psychologische Krücke und aufrichtige Gebete gehen nicht ins Leere. Wenn Du Dich an Gott wendest, kann er Dir helfen, besser mit entmutigenden Gefühlen und Situationen umzugehen, die Dich aus dem Gleichgewicht bringen. Die Bibel fordert uns sogar auf, Gott unser Herz auszuschütten. In Philipper, Kapitel 4, Vers 6 und 7 heißt es: "Seid um nichts ängstlich besorgt, sondern laßt in allem durch Gebet und Flehen zusammen mit Danksagung eure Bitten bei Gott bekanntwerden, und der Frieden Gottes, der alles Denken übertrifft, wird euer Herz und eure Denkkraft durch Christus Jesus behüten."

Auch wenn Gott das, was Dich belastet, nicht mit einem Mal beseitigt, kann er Dir jedoch die nötige Kraft geben, mit allem fertig zu werden - auch mit Depressionen! In Philipper, Kapitel 4, Vers 13 steht: "Für alles bin ich stark, durch den, der mir Kraft verleiht."

Eine äußerst wirksame Kraftquelle, für die Gott gesorgt hat, ist die heilige Schrift, sofern man regelmäßig darin liest. Das Bibellesen hat schon vielen geholfen, ihr Leben zu meistern und aus ihrem Tief herauszukommen. Der trostreichste Gedanke ist das Versprechen Gottes, all den bedrückenden Umstände, die für die Entstehung von Depressionen verantwortlich sind, für immer ein Ende zu bereiten. Eine solche Verheißung ist in Jesaja, Kapitel 65, Vers 17 und 18 zu finden: "Denn siehe, ich schaffe neue Himmel und eine neue Erde; und die früheren Dinge werden nicht in den Sinn gerufen werden, noch werden sie im Herzen aufkommen. 18 Doch frohlockt und freut euch immerdar über das, was ich schaffe. Denn siehe, ich schaffe Jerusalem als Ursache zur Freudigkeit und ihr Volk als Ursache zum Frohlocken."

Dann wird Gott auch dafür sorgen, dass Krankheiten gleich welcher Art für immer der Vergangenheit angehören werden!Für viele hört sich das zu schön an, um wahr zu sein. Doch jeder, der sich ein wenig mit der Bibel beschäftigt, erkennt, dass sich ihre Vorhersagen immer erfüllt haben. Außerdem ist Gott durchaus in der Lage, seine Versprechen wahr werden zu lassen. Auch lässt die Bibel erkennen, dass die Erfüllung obiger Verheißungen in naher Zukunft nicht mehr lange auf sich warten lässt. Allein schon zu wissen, dass es Hoffnung gibt, kann dem Leben wieder Sinn geben und freudig werden lassen.

Fällt es Dir schwer, all das zu glauben? Das kann ich gut verstehen. Um glauben zu können braucht man eine gute Grundlage, ein sicheres Fundament. Wer sich mit der Bibel beschäftigt, lernt diese sichere Grundlage kennen und erlebt, wie gut sich das auf das Leben auswirkt. Wenn Du mehr wissen möchtest, kannst Du Dich gern bei mir melden.

Ich wünsche Dir, dass Du Deine Freude wieder zurückerlangst und es Dir gelingt, gegen Deine depressiven Gefühle erfolgreich anzukämpfen.

Liebe Grüße

Philipp59

Such dir ein Ziel im Leben, dass du unbedingt erreichen möchtest und suche einen Psychater auf, aber Selbstmord ist keine Lösung, bitte, geb dich nicht auf!!!! Denk doch mal an deine Familie, an die Person, die am meisten auf der ganzen Welt magst, die Person, die du am meisten liebst und versuche diese glücklich zu machen!! Denk doch nur mal wie traurig alle wären... :(

Es nehmen sich schon zu viele Menschen das Leben!!!!!! Bitte, tu das nicht!! Es tut mir ja leid für dich, aber das Leben geht weiter, die Zeit heilt alle Wunden!

bitte...

Ich habe schon zu viele Menschen in meinem Leben verloren, die mir soo unglaublich wichtig waren, ich weiß wie schlimm das ist!! Bitte, tu das deiner Familie und dir selber nicht an!! Such dir jemanden, der dich tröstet und dem du dich anvertrauen kannst, suche doch Hoffnung im Glaube!?

Drück dich, deine pupybi :)

Das ist eine Depressionsphase. Du solltest aber nicht so denken. Jeder Mensch hat einen Platz auf dieser Erde und sollte ein glückliches Leben führen dürfen.

Wenn es dir zurzeit nicht so gut geht, lass deine Gefühle raus. Weine, wenn du musst, danach wirst du dich viel besser fühlen, aber auf keinen Fall Gefühle verdrängen, das macht es nur schlimmer.

Trinke viel Wasser. Unser Körper braucht min 2 Liter am Tag (ca8 Gläser)

Um nicht depressiv zu sein, musst du alles viel positiver sehen, lächeln und immer nach vorne schauen. Ein Lächeln kann viel bewirken und hat einen besseren Einfluss auf die Menschen, denen du begegnest. (Könntest z.B auch einen lustigen Film schauen)

Verliere nicht schon jetzt die Hoffnung( du weißt nämlich nie was morgen passiert)- so solltest du denken.

Und wenn du mehr Freunde brauchst. Es gibt Facebook oder andere Social-Netzwerke. Du kannst natürlich auch in den Park oder in die Innenstadt und versuchen dich mit paar netten Menschen anzufreunden:-)

Viel Glück!

Als erstes muss der Gedanke weg sich das leben zu nehmen!!!

Alles andere kommt von alleine.

Läuft die schule gut dann musst du nur abwarten bis du nen guten Job hast.

Denk an deine Zukunft wenn schule läuft.

Hoffe das ich helfen konnte LG ;)

Sag ja zu deinem Leben. Es ist einmalig und du bist einmalig auf der Welt! Du brauchst eine Freundin, such dir eine in deinem nahen Umfeld! Ihr könnt dann zusammen quatschen und etwas unternehmen. Freunde sind die Würze des Lebens. Geh mehr unter Leute. Keinesfalls darfst du es nochmal versuchen, dir etwas anzutun! Dein Leben hat noch gute Überraschungen für dich bereit. Lebe! Gruss Weena

  • lerne, daß es nicht immer um dich geht

  • lerne, dich in eine gruppe einzuordnen

  • lerne, daß selbstmord feigheit vor sich selber ist

  • lerne, deinen egoismus so zu zügeln, daß auch noch andere menschen mit ihren gefühlen an dich herankommen können

  • lerne, zu ertragen, wenn du dich ungerecht behandelt fühlst (es könnte doch sein, daß du dich irrst)

Du willst nicht sterben. Du willst ein anderes Leben.

Du sprichst ja von einem "Loch", d.h. da kannst du auch wieder rauskommen.

Was möchtest Du wissen?