Ich will religiöser werden aber wie?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Es wundert mich sehr, lieber ugur2,

  1. dass Du uns nicht schreibst WARUM und  WOZU und WIESO Du religiöser werden möchtest....
  2. dass Du doch offensichtlich zu wissen scheinst, was Deine Religion Dir vorschreibt, es aber nicht beherzigst
  3. dass Du schreibst, Du kannst das nicht ändern, aber Du schreibst wiederum nicht, WARUM Du das nicht kannst -

Schau: Die meisten Muslime KÖNNEN die Vorschriften des Koran beherzigen und tun das auch.... (...naja: manche mehr manche weniger:)

WARUM DU NICHT?

Ich möchte Dir mit einem Zitat aus der Zauberflöte antworten "...Erklär' Dich näher mir - Dich täuschet ein Betrug!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, zu aller Erst die schlechten Angewohnheiten abzugewöhnen. Danach solltest du viele Bücher über den Islam lesen; weil man den Islam nur durch Bücher richtig kennenlernen kann. Je nachdem, ob es dir einfacher fällt, auf deutsch oder türkisch zu recherchieren; schreib mich einfach an :) Ich kann dir eine Menge Bücher empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
01.05.2016, 00:56

Wie schreibt man an?:)

0
Kommentar von 20LeE23
01.05.2016, 12:59

Diese Frage hast du glaube ich schon mal gestellt. :D Du musst einfach auf mein Profil

0

Anscheinend willst du nicht religiöser werden ansonsten würdest du es ja tun. Leb dein leben wie du willst aber Allah solltest du nicht beleidigen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bete zu Gott und bitte ihn, dass er dir dabei hilft. Gott ist barmherzig und er lässt sich von jedem finden, der mit ganzem Herzen nach ihm sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 21:43

Vielen Dank :)

0
Kommentar von furkansel
30.04.2016, 23:10

Sag mal, wir kamst du auf die Idee, dir so einen Namen zu geben, Bomberos 9/11?

0

Solange du Islam nicht auslebst bist du kein Muslim, merke dir eines "KEIN MENSCH IST SÜNDENFREI", es ist nie zu spät seine Sünden in gute taten zu ändern, es kommt sich auf dein Umfeld bzw Freundeskreis an, wenn sie dir schaden fügen halte dich fern, gehe in die Moschee, versuche Islam kennen zu lernen und ihn zu praktizieren, ansonsten kommst du nicht weiter, du musst das vom herzen wollen, denke positiv und halte dich von schlechten Sachen fern, nur Allah weiß ob du 80 Jahre lebst, es kann sein das du schon morgen stirbst oder schon unter dem schlaf ? das weiß keiner außer Allah, merke dir, Allah ist Barmherzig, vergiss deine Sünden mach Tövbe und fange neu an, Allah verzeiht dir bestimmt 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 21:49

Insallah verzeiht mir Allah. Danke :)

0
Kommentar von mrsxge
30.04.2016, 21:53

Amin, wie gesagt, du kannst das, du musst mehr an dich glauben, ändere dein umfeld, bei mir war das auch so, es kommt sich einfach mehr darauf an mit wem du dich so abgibst, befreunde dich mit Personen die den Islam praktizieren oder bitte sie um hilfe "ich möchte religiöser werden, könnt ihr mir helfen ?" und sie werden dir bestimmt helfen, Allah yardimcin olur in sha Allah ☺️

0
Kommentar von RipeClown
30.04.2016, 23:11

Solange er die Schahada ausspricht und kein Unglaube begeht ist er ein Muslim.

Wenn er Sünden begeht ist er ein sündiger Muslim und kein ungläubiger.

0
Kommentar von Nida123123
30.04.2016, 23:18

Muslim ist er Mumin vielleicht nicht verwechselt dies bitte nicht  

0

hi ugur2 - DER Islam, ist ja kein Berg wie der Himalaja, der Islam ist eher so was wie n Ameisenhaufen. Man kann doch seinen Frieden  mit Gott machen, auch ganz ohne tausende von kleinlichen Vorschriften von Muftis und Imamen aus 1500 Jahren, die jeden Millimeter des Lebensweges eines Gläubigen kommandieren wollen.

Lies doch bloss mal, wie die Aleviten den Koran auslegen, als Beispiel und Denkanregung, dann siehste, dass man im Islam auch seinen Verstnad, den einen Gott gemacht hat, durchaus behalten darf.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aleviten

oder lies mal was von dem Reformer Khorchide, wie der den Islam für das 21.Jahrhundert auslegt. Weisste, Islam muss nicht bloss aus Dschihad, Bombenterror, Frauen Steinigung und so bestehen. Aber Moslems fliegen aus Europa raus, wenn sie nicht menschlicher, zivilisierter und humaner werden in ihrer Religionsauffassung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mouhanad\_Khorchide

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 21:54

Ich informiere mich. Vielen Dank :)

1

Du machst das doch ganz gut. Warum etwas ändern? Hat Allah sich bei Dir beschwert? Siehst Du. Entweder es gibt ihn nicht oder Du bist ihm egal.

Nun kann man immer gute Gründe haben, sein Leben zu verändern. Aber in Richtung Glaube ist das immer ein schlechtes Ziel. Das entfremdet Dich von Dir selbst, erlegt Dir unsinnige Regeln auf, die das Leben sauer machen. Das braucht kein Mensch.

Mein Tipp ist, Dich noch weiter von Religion zu entfernen. Dann kommst Du echt besser klar. Das soll allerdings nicht heissen, dass Du mehr Saufen sollst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir Rat holen bei Leuten, denen du vertraust und die gläubig sind (z.B. deine Eltern oder Leute aus der Moschee)

Dabei ist es wichtig, dass du dir nicht zu viel vornimmst. Du musst zwar immer kleine Schritte machen, aber damit kommst du ans Ziel. Gerade weil du so "Anti-religiös" eingestellt warst, ist es wichtig, dass du langsam anfängst, dich für die Religion zu interessieren und dich mit ihr auseinander zu setzen, wie z.B. etwas über den Koran, bzw. die Ge- und Verbote lernen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 21:43

Vielen Dank :)

1

Beginne erstmal die 5 Gebete am Tag zu erledigen und mache viel Dua. Bitte Allah um Verzeihung und Hilfe, dass du von diesen Gedanken wegkommst. Lies auch noch Kuran, denn Kuran ist der Balsam der Seele und lese auch noch Tefsir (= sowas wie die Übersetzung des Kurans) damit du auch was verstehst :) Auch solltest du aufhören Alkohol zu trinken. InshaAllah wirst du deinen Weg finden :) Möge Allah dir helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 23:24

Insallah :)

1

Esselamu alejkum
Du fänst am besten damit an in dem du allem voran mal die Sünden unterlässt wie Alkohol , Zina , Drogen , fluchen  und so weiter .
Wenn du dich von diesen unschönen Angewohnheiten befreit hast wird es Zeit das du anfängst zu beten .
Wenn du dabei hilfe benötigst kannst du mich jederzeit als Freund hinzufügen und ich helfe dir im privaten Chat .
Wenn du angefangen hast zu beten folgen weitere Schritte aber bis dahin hast du noch etwas woran du zu arbeiten musst .
Wenn du die von mir genannten Schritte "beendet " hast kannst du mich ebenfalls privat anschreiben und ich helfe dir gerne weiter.
Möge Allah s.w.t dir helfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 23:26

Wie schreibt man an? :)

0
Kommentar von ugur2
01.05.2016, 00:59

Gut mach ich morgen :)

0

Ich würd mal zum hoca gehen und sagen ob er dir was lesen kann (duas ) und den Alk solltest du am besten sein lassen den Alkohol ist freund des Satans .5 mal am tag beten auch nicht vergessen , bevor ich es vergesse mach am besten tovba

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 23:24

Danke :)

0
Kommentar von Nida123123
30.04.2016, 23:25

Gern doch :))

0

Les den Koran auf deutsch und diese Ansicht wird sich in sha Allah aendern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

slm

Lieber Bruder trinke nicht mehr und alles was verboten ist mache es nicht mehr.
Wenn du Reue zeigst wird Allah dir vergeben
Amin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm,

ich nehme meine Empfindungen grundsätzlich ernst.
Wenn ich Hass auf etwas habe, kommt das nicht ohne Grund.

Ich würde dem auf den Grund gehen,
genau schauen. Was lehne ich ab, was zieht mich an?

Warum lehne ich es ab? Ist das berechtigt?
Du willst religiöser werden, schreibst Du.

Viellicht findest Du einen Weg, der beides vereint,
Deine Gottsuche und innere Freiheit.

Das, was Du schreibst klingt, als ob Du Dich unfrei fühlst
und ich kann das verstehen.

Ich glaube, blind etwas zu übernehmen funktioniert nicht.

Wir müssen unseren eigenen Weg gehen, mit Hilfe der
Heiligen Schriften die Wahrheit finden auf einzelne Fragen.

Auch das mit der Burka.

Was glaubst Du selbst dazu?
Kannst Du das vertreten?
Wo stehst Du?

Ich glaube, es ist eine nötige Grundlage,
sich selbst ernst zu nehmen.

Sonst ist das aufgesetzt und unecht.

Die Stimme Gottes ist in uns.

Wer sucht, der findet, das ist eine Wahrheit
und ich glaube, ein geistiges Naturgesetz.

Wenn Du bittest, wird Dir gegeben werden,
auch Antworten.

Der Weg zu Gott, zu Allah, ist ein individueller.

Ich wünsche dir alles Gute!

Isa

--

PS: Ich finde, hier ist auch ein guter Ort, wo solche Fragen diskutiert werden:

www.geistigenahrung.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch öfters in die Moschee zu gehen. Versuch das islamische Religionswissen dir anzueignen. Versuch dir Videos über den Islam anzugucken aber keine Videos von Pierre Vogel und co. Versuch Beweis Videos über den Islam dir anzuschauen und den Qur'an zu lesen.

Dann wird sich das alles sehr schnell ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ugur2
30.04.2016, 23:25

Danke :)

0

du weißt zur zeit mit dir selber nicht: WOHINN das leben dich verschlägt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derjenige der den Islam erfunden hat, muss wohl ganz tief in die Sch**sse gegriffen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest damit Schluss machen, dein religiöses Gefühl sehr stark auf andere Personen zu beziehen; auf solche die du nicht magst, und auf solche, die dich wahrscheinlich irgendwann enttäuschen werden. Die Lehrmeinungen zu studieren, was der Teufel einflüstert, kann dich einen Schritt weiter bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sch**ss auf den Koran und iss köstliches Schweinefleisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich habe aber irgendwie einen Hass auf den Islam.

Weiter unten bringst du zu einer Antwort den Kommentar:
"Ich bin aber vom Islam überzeugt."und bedankst dich für jeden banalen Beitrag so als wärst du völlig unwissend. Du willst uns hier also "vorführen" , verscheissern.Du möchtest nur, daß viele Beiträge zum Islam gebracht werden, du selbst hast garnicht die genannten "Probleme".
Du machst dich damit unglaubwürdig und den Islam etwas lächerlich.
Das wolltest du doch nicht - oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?