Ich will Pfarrer werden,wie?

6 Antworten

Hallo! Du hast hier ja schon viel gehört über die Möglichkeiten, die es gibt. Wenn du es wirklich willst wirst du das auch schaffen! Gerade an einer Kirchlichen Hochschule kann man die Sprachen und die ersten Semester gut mit anderen durchziehen. Eins ist aber wichtig: So schön der Beruf auch sein kann- er ist auch sehr belastend. Ich wünsche Dir, dass- wenn du so weit bist- die Kirchenleitungen unserer Landeskirchen mehr Rücksicht nehmen auf dein Privatleben :)

Lieber JanisZ,

ich arbeite an verschiedenen theologischen Fakultäten und bin erfreut, dass du dich für das Studium der Theologie interessierst. Weder solltest du dich davon abbringen lassen, lang gesteckte Ziele aufzugeben, noch solltest du dich dadurch klein kriegen lassen, für manche eine zu "niedrige" Schulform zu besuchen. Das ist völliger Quatsch. Ziele sind wichtig, und jeder muss sich auch Ziele setzen, die zu erreichen nicht einfach so möglich sind. Für ein Studium der Theologie benötigst du drei Sprachen: Hebräisch, Latein und Griechisch. Für Griechisch und Hebräisch bekommst du je ein Semester Zeit, Latein musst du während dem Studium lernen. Es wäre noch wichtig, zu klären, ob du denn evangelischer Pfarrer werden willst. Für den "katholischen Weg" kann ich dir nämlich nicht helfen. Das Theologiestudium gehört trotz des kaum vorhandenen NC zu den schwierigsten Studienfächern. Du studierst um die zehn bis zwölf Semester und musst dann noch das rund zweijährige Lehrvikariat dranhängen. Um Pfarrer zu werden, kommen dann nochmal zwei Jahre Pfarrvikariat dazu, wo du lernst, eine Gemeinde zu leiten, und wo du vor allem in der christlichen Seelsorge ausgebildet wirst. Wenn du das Pfarrvikariat nach dem Studium und dem Lehrvikariat abgeschlossen hast, bewirbst du dich bei einer freien Pfarrstelle und wirst dann dort von den Kirchengemeindemitgliedern gewählt. Bist du erstmal gewählt, erfolgt im Normalfall deine Verbeamtung auf Lebenszeit. Der Beruf des Pfarrers, das solltest du wissen, ist mehr Berufung als Beruf, denn dein ganzes Leben wird sich künftig daran orientieren. Du arbeitest an sieben Tagen in der Woche, musst kurzfristig einsatzfähig sein, wenn Beerdigungen oder seelsorgerische Tätigkeiten rufen.

Der Beruf des Pfarrers ist ein wunderschöner. Wenn du wirklich bereit bist, ein Leben für Gott und für deine Mitmenschen zu führen, dann ergreife ihn und höre vor allem auf dich selbst.

Liebe Grüße, von Schirach

Das lernen der alten Sprachen gehört zum Theol. Studium. ist auch nciht so, das man sich fliessend darin unterhalten kann.

Viel Erfolg

Ein Pfarrer hat mir selbst gesagt dass es Adam und Eva niemals gab. Dass wurde einfach so erfunden.?

Stimmt dass? Also wenn ein Pfarrer mir das sagt sollte es ja stimmen oder nicht? (Ps. Es war wirklich ein Pfarrer)

...zur Frage

Realabschluss, nach Ausbildung zur pka Pharmazie Studium beginnen?

Hallo ich habe eine Frage, ich habe einen Realschulabschluss und mache zurzeit eine Ausbildung zur pka. Habe ich danach ein Fach abi? Und wenn ja, kann ich dann Pharmazie studieren, oder brauche ich voll abi dafür ?

...zur Frage

Kann man von der Hauptschule Auf Gymnasium Abi machen?

Also man kann ja von der Realschule auf Gymnasium und muss die 10 Klasse sozusagen ''wiederholen'' Aber Wenn man jetzt von der Hauptschule auf Gymnasium übergeht, muss man dann die 9 Klasse wiederholen? Oder die auch die 10? Also wenn man real mit quali macht Und ist das nicht unfair weil auf der Realschule ist es schwerer realabschluss mit Qualifikation zu machen, als auf der Haupt, oder ?

...zur Frage

Wo ist der Unterschied zwischen Pastor, Pfarrer und Priester?

...zur Frage

Kann ein Pfarrer mich verraten

würde gerne wissen ob ein Pfarrer bei dem ich noch eine Beichte ablegen möchte und um Reue zu tun , und Ihm meinen Suizid anvertraue , mich anschließend an die Polizei zu verraten kann oder muss so das ein Suizid eventuell verhindert wird .

...zur Frage

Termin bei Pfarrer?

Also..Ich habe ein Seelsorgegespräch mit unserem Pfarrer ausgemacht(per E-Mail). Das habe ich schonmal und es war sehr hilfreich. Er war mit dem Termin einverstanden und hat gesagt, dass er das gerne macht. Ich war gerade eben vor dem Pfarrhaus wo wir uns zu diesem Termin sehen sollten. Ich habe pünktlich zur Uhrzeit bei seinem Büro geklingelt, aber anscheinend war niemand da. Ich bin nochmal eine kleine Runde gegangen und habe es noch zwei mal versucht. Jetzt bin ich wieder zuhause und weiß nicht was ich machen soll. Meine Eltern und Freunde wissen nichts von diesem Termin, dem Gespräch (was ich schonmal mit ihm geführt habe). Ich will morgen Abend mit einer Freundin in die Kirche gehen, wo ich unseren Pfarrer wahrscheinlich wiedersehe. Ich habe Angst, dass er denkt, dass ich einfach den Termin nicht wahrgenommen habe ( falls er doch irgendwie da war) obwohl ich es mehrmals versucht habe. Ich will nicht, dass das komisch wird.

Wieso war niemand zur abgesprochenen Zeit da? Was soll ich jetzt tun? Soll ich ihm nochmal eine Mail schreiben und sagen, dass ich zum Pfarrhaus gegangen bin und niemand da war?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?