Ich will nur noch sterben! Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo xLastunicornx,

denke bitte immer daran, dass sich belastende Situationen, egal wie ausweglos sie im Moment erscheinen, ändern können und sich sogar plötzlich zum Besseren wenden. Selbst wenn das nicht so schnell geschieht, wie man sich das wünscht, sollte man nicht versuchen, alle Probleme auf einmal zu lösen, sondern jeden Tag für sich zu sehen.

Natürlich gibt es auch immer Umstände, die sich nicht mehr ändern lassen, wie Du das ja sicher auch aus Deinem Leben kennst . Doch auch in diesen Fällen kann man etwas tun: Die eigene Einstellung ändern. Man kann entweder dem unabänderlich Geschehenen endlos nachtrauern oder aber sich innerlich damit abfinden. Dann gelingt es besser, die eigene Situation positiver zu sehen. Auch hält man eher danach Ausschau, wie man mit der Krise klarkommen kann, statt in trüben Gedanken zu versinken. So kommt man an den Punkt, wo man sich in einer Situation, die unveränderlich erscheint, nicht mehr völlig hilflos ausgeliefert fühlt.

Du solltest auch folgendes niemals vergessen: Kann man einen Berg nicht auf einmal ersteigen, schafft man es vielleicht in mehreren Etappen— also Schritt für Schritt. Dasselbe gilt für die meisten Hindernisse im Leben, ganz gleich wie riesig sie einem vorkommen. Du kannst auch eines sofort tun: Mit jemandem über die Situation reden, zum Beispiel mit einem Freund oder einem Familienangehörigen. Vielleicht kann er oder sie Dir helfen, die Lage nicht mehr so schwarz zu sehen. Wenn sie auch nicht immer von selbst auf Dich zukommen mögen, so kannst Du sie vielleicht ansprechen und in einem vertraulichen Gespräch Dein Herz ausschütten.

Wenn Du im Moment auch völlig am Boden zerstört bist, heißt das nicht, dass das für immer so bleiben wird. Wie bereits gesagt, ändern sich Situationen, so dass man wieder Hoffnung schöpfen kann. Deine momentane Situation mag einem Tunnel gleichen, dessen Ende Du im Moment noch nicht sehen kannst. Denke jedoch daran, dass irgendwann auch der längste Tunnel zu Ende ist und man wieder das Tageslicht erblickt. Vielen vor Dir ist es schon so ergangen, und so kann es auch in Deinem Fall sein! Auch wenn es schwer ist, mache Dir jedoch eines zum Motto: "Aufgeben ist keine Option". Diese Einstellung kann Dir dabei helfen, niemals die Hoffnung zu verlieren, egal wie dunkel es um Dich herum gerade aussieht.

Außer diesen praktische Hinweisen, möchte ich Dir zum Schluss auch noch einen kleinen Tipp aus der Bibel geben. Ich fand einmal einen sehr schönen Text in den Psalmen, der zeigt, dass wir uns mit unseren Sorgen und Problemen jederzeit an Gott wenden können. Der Text lautet: " O Hörer des Gebets, ja zu dir werden Menschen von allem Fleisch kommen." (Psalm Kapitel 65, Vers 2). Ich selbst habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Gebete nicht einfach ins Leere gehen. Gott kann einem helfen, auch wenn er nicht durch ein Wunder all unsere Probleme beseitigt.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du es mit der Hilfe und Unterstützung anderer schaffst, Dein schlimmes seelisches Tief zu überwinden es in Deinem Leben wieder bergauf geht! Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay, keine Therapie - aber schonmal drüber nachgedacht, mit einem Psychiater zu reden (das dauert meist nicht so lang und ist je Krankenkasse für 5 Probesitzungen bezahlt)?

DAS sind nämlich die, die Medikamente verschreiben. Wenn man das richtige Medikament (Anti-Depressiva?) gefunden hat, geht es einem wirklich insgesamt besser.

Ansonsten, leg dir Hobbies zu. Schau Filme, zeichne oder male (etwas, das deine Gefühle ausdrückt), schreib Gedichte, leg dir ein Haustier zu, geh spazieren (na gut, vielleicht nicht jetzt noch, so spät), mach Sport etc.

Oder geh shoppen und leg dir ein komplett neues Outfit zu...und dann ab zum Frisör und Haarschnitt ändern. Danach fühlt man sich wie neu geboren.

Gruß Kronz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von c00kiekeks1
20.06.2017, 02:11

jemand der/die einem antidepressiva verschreibt hat keine Intelligenz, es wäre nicht besonders klug die zu nehmen weil sie als Nebenwirkung suizidgedanken haben...

0

Beruhige dich erstmal.

such dir neue Freunde ☺ Ich weiß ist leichter gesagt als getan, aber du brauchst Beschäftigung.Such ein Verein, was dir Spaß machen könnte und lern neue Menschen kennen. :)

Zum deinem Freund: Ich weiß nicht wie lange ihr zusammen seid und wie eure Beziehung so abläuft, aber lass ihn mal in Ruhe.Er kommt bestimmt wieder von selbst angekrochen, wenn er dich sehr lieb hat. 

Wieso kümmert deine Familie nicht um dich ? 

Was sind deine Ziele im Leben ? Denk optimistisch 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ja mit dir telefonieren . . aber so geht das Internet nicht.

Ich glaube du missverstehst psychologische Behandlung. Ich bin kein Fan von Psychologie das darfst du mir glauben, aber es gibt diese Momente im Leben wo man nichts mehr an sich ran lässt und nur noch von Angst umringt ist. Selbst wenn die Lösung direkt vor einem steht kann man sie nicht sehen weil man so viel Angst hat.

Eine psychologische Betreuung kann dir zumindest als Starpunkt soweit helfen, dass du wieder die Augen für Lösungen öffnen kannst.

Ich meine. . stell dir vor du kannst dich jetzt einfach ein einen schönen kleinen Raum mit einer lieben alten Dame setzen. Nicht so jemand mit einem Klemmbrett . . nein mit einer Tasse Tee und einer tiefen inneren Ruhe.

Jemand der mit dir nicht direkt sofort irgendwelche Techniken ausprobiert sondern einfach nur da sitzt und mit dir Tee trinkt.

Mehr können wir hier nicht tun.

Es gibt immer millionen Gründe auf zu geben, aber jeder Schmerz wird später etwas gutes wenn man lange genug wartet. Alle Menschen die je Erfolg hatten sind durch die Hölle gegangen . . aber sie haben so lange gewartet bis der Schmerz sich aus gezahlt hat! 

Lass den Kampf niemals umsonst sein. Du stibst so oder so . . das Leben ist so kurz. Viele entdecken erst spät was sie glücklich macht. . dann sitzen sie mit 50 auf Kuba in einem Schaukelstuhl und genießen mit ihrem Traumpartner den Sonnenuntergang. Mach dein Leben nicht schlimmer als es sich gerade anfühlt. Das Kartendeck mischt sich ständig neu. Gib dir Zeit und arbeite an dir selbst. Such dir Hobbys die viel Konzentration fordern. Mach einen Kampfsport. Etwas mit Energie.

.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist als aller erstes ZU DIR FINDEN.

Probiere doch mal was neues aus oder entdecke neue Hobbys.

Höre Musik die dich wieder hochziehen.

Aber zum Arzt/Psychologen musst du gehen um die Ursachen für dein Verhalten rauszufinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dersim624
20.06.2017, 02:03

Du musst als aller erstes zu dir finden. sorry scheiß T9😂

0
Kommentar von c00kiekeks1
20.06.2017, 02:16

@dersim624 was ist dein Problem? Ich kann deine Art nicht nachvollziehen nur weil du den Sinn hinter diesen Worten (zu dir selbst finden) nicht verstehst..

0
Kommentar von dersim624
22.06.2017, 14:54

zu dir selbst finden...bedeutet für mich: mein altes ich wieder erkennen, wo ich mal positiver war und nicht in dieser Situation wie jetzt.

0

Das einzige was ich dir wrk zu herzen legen kann ist vllt bei wem anderen eine Therapie zu machen(?) und dich so gut es geht ablenken, meditieren,... Zur Beruhigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich in dem Bereich nicht so aus aber du kannst ja im Internet versuchen Personen mit ähnlichen Problemen zu suchen das ihr das zusammen übersteht weil ihr ja dann gegenseitig wisst wie der andere sich fühlt und ihr seid für euch hoffentlich gegenseitig da. (Sorry wenn ich  ich helfen konnte •-•)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche unter leute zu kommen, aus zu gehen oder ähnliches. Gönn dir mal was

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?