Ich will niemanden mehr Helfen!?

9 Antworten

Jap ist normal. Wenn man frustriert auf etwas ist schwing man meist in die entgegengesetze extreme. Ist etwas so wie wenn man stinkbesoffen irgendwo rum lieg und sich elendig fühlt und sich denk "nie wieder saufen". Zum fünsten mal...

Ich rate dir zieh klarere grenzen. z.b. Das du kein geld mehr verleihst. und keine großen arbeitsaufträge annimmst in denen du eventuell mit nachbesserungen untergehst.

Beschränke dich auf kleinere gefallen. und wenns dir zuviel ist  sag einfach nein. Du bist niemanden etwas schuldig und man ist kein schlechter freund wenn man keine großen gefallen tut.

Alternativ könntest du auch auf basis von gefallenaustausch arbeiten. Also das du nur freunden einen größeren gefallen tust die dir in vergangenheit auch geholfen haben / gefallen getan haben.

Hilf denen, die auch dir helfen. Wenn du siehst, dass Leute dich ausnutzen, dann hilf ihnen nicht mehr. So, wie es aussieht, hast du ganz einfach schlechte Freunde. Ich würde mir andere suchen. 

Das kann ich gut verstehen. Hört sich an, als ob du Bekanntschaft mit meinem Bruder gemacht hast xD

Nein im ernst. Ich kann es verstehen. Lerne aus der Sache. Sei zwar vorsichtiger aber helfe denen bei denen du dir sicher bist, dass es okay ist und dass Dankbarkeit zurück kommt.

Was möchtest Du wissen?