Ich will nicht sterben, muss aber immer daran denken?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Tu dir selbst einen Gefallen und nimm dir erst mal eine Auszeit Rede mit jemanden, am besten mit einem Therapeut darüber oder mach deinem Vater klar dass du es Ernst meinst. Oft geht es einem viel besser wenn man mit jemandem darüber spricht und sich nicht mehr so alleine fühlt. Wegen dem Praktikum und Studium: hol dir am besten Rat von deinem Vater oder einem Therapeuten aber denk immer daran das deine Gesundheit immer noch über irgendein Praktikum oder ähnliches geht.

Ich wünsche dir noch alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NureineFrage07
22.10.2016, 18:46

Vielen Dank. 

Mein Vater ist ein unglaublicher Perfektionist.. Ich habe gestern erst das Gespräch mit seiner Freundin gesucht und ihr versucht klar zu machen wie es mit mir steht.. und sie sagte ich solle vielleicht mehr Sport machen damit dieser mich dann ablenkt.. Ich glaube einfach das keiner so richtig versteht das ich es ernst meine 

1

Eine allgemein gültige Lösung für das Leben gibt es nicht.

Von daher wird es leider schwer sein, dir hier im Internet weiter zu helfen.
Der einzige Rat ist wirklich, dir schnellstens, am besten heute noch, professionelle Hilfe vor Ort zu suchen.

Wenn du diesen Weg beschreiten willst, dann hilft dir dieser Link http://www.leben-ohne-dich.de/notfall.htm erst einmal.

Das Leben ist schwer. Man kann es sich aber immer angenehmer gestalten und erhält auch Hilfe, wenn man darum bittet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist der Grund überhaupt für deine Gedanken ich meine es muss einen wirklich heftigen Grund vielleicht wegen ex freund oder Familie geben sonst macht es keinen Sinn einfach so aus Lust und Laune seinen Leben zu beenden. Ruf am besten bei einen Hotline für Lebensretter oder so genau weis ich nicht wie die heißen wenn es keinen Notfall ist. Es gibt so schöne Dinge im Leben die du mit 19 Jahren natürlich nicht erlebt hast. Dein Leben kommt erst noch und steht dir noch bevor also geb nicht so leicht auf du bist viel stärker als du denkst. Wenn du dein Leben beenden willst bist du schwach zeig das du es nicht bist. Hoffe du machst die richtige entscheidung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NureineFrage07
22.10.2016, 18:40

Irgendwie ist alles plötzlich so schwer geworden.. Ich mein, ja klar man wird älter und alles.. aber ich komme einfach nicht mehr hinterher. Seit vier Jahren wohne ich bei meinem Vater weil meine Mutter sich für ihren neuen Freund entschieden hat, dieser kann mich nicht leiden.. kurz darauf ist meine Oma verstorben, sie war die einzige Frau in meinem Leben zu der ich wirklichen Bezug hatte.. Dann habe ich einen netten Jungen kennengelernt.. wir waren 4 Jahre zusammen und als ich ihm von meinen Gedanken erzählt habe ist er nicht damit klar gekommen und hat gesagt er bräuchte abstand.. nun habe ich niemanden mehr und weis auch nicht so wirklich wohin mit mir

1

Liebe(r) NureineFrage07, du schreibst: "Ich habe einfach so unglaublich große Angst das mein Vater mich dann auch noch verachtet. ..." Bitte, bitte mach dir klar, dass es DEIN Leben ist, und nicht das deines Vaters. Eltern können gemein, blind und verletzend sein - aber das ist jetzt nicht wichtig! Es zählt ausschließlich, dass DU die Kurve kriegst, bevor es zu spät ist. - Ich habe heute ganz was anderes auf "Gute Frage" gesucht und dann deinen Hilferuf gelesen, und das hat meine schlimmsten Erinnerungen hochgespült, deshalb schreibe ich. Mach, was dir gut tut, nicht, was dich vernichtet. Und warte nicht, suche dir die nächst gelegene Notfallambulanz raus, setze dich in ein Taxi, wenn du vor der Tür stehst, müssen sie dich unterbringen. Verliere keine Zeit. Nehme keine Drogen und keinen Alkohol, das macht es nur noch schlimmer. Du hast ein Recht darauf, dir helfen zu lassen, und dieses Recht in Anspruch zu nehmen, zeigt in deiner Situation Mut und Stärke, nicht Schwäche. Du wirst irgendwann auf diese Krise zurückblicken und denken, "Wie konnte ich nur...", aber dafür brauchst du jetzt Hilfe. Bitte lass dir helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich auf jeden Fall mal bitte zum Psychiater begeben,denn hinter sowas können auch körperliche Probleme (schilddrüse, Hormone, Neurologisch usw) stecken und unter Umständen ist eine Therapie sinnvoll, das wir der Psychiater dann mti dir besprechen,auch welche Therapieform die beste ist.

Ich selber hatte auch schwer mit Ängste zu tun,mir hat das Fprum www.psychic.de sehr weiter geholfen,da es da viele gleichgesinnte gab und mir vieleleute helfen konnten.

Ich selber hatte eine Zeit lang auch Angst vor dem Tod, ich bin sogar aus dem Zimmer gerannt,wenn irgendwie nur das Wort tot viel,später dann hab ich jede Nacht den Wecker gestellt,weil ich angst hatte sonst nie mehr aufzuwachen usw. Eigentlich hat dies aufgehört,nachem privater Stress bei mir aufhörte.

Ich habe teilweise auch deine anderen beiträge gelesen, da es meist so schnell keine Termine gibt,kannst du dich auch erst einmal an das sozialpsychatrische Zentrum ( googel mal) deiner Stadt wenden, dort sind Sozialarbeiter,die dir zuhören ,bei der Suche nach therapeuten etc helfen udn auch zwischendir udn deinem Dad vermitteln können.

Da es sich beidir extrem anhört solltest du überlegen ob für dich auch eine Klinik in Betracht kommt, ich habe diesen Weg damals auf anraten einer Psychologin gewähltund es war die beste Entscheidung für mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NureineFrage07
22.10.2016, 19:59

Und wie kann ich das meinem Vater erklären? Heute Abend noch? Ich habe Angst vor dieser Nacht

0
Kommentar von NureineFrage07
22.10.2016, 20:07

Mir heute noch Hilfe zu holen.. also schließlich irgendwo anrufen damit ich heute Nacht nicht zuhause bin

0

Dir geht es im Augenblick psychisch nicht gut und den Stress den eine Ausbildung und ein Praktikum mit sich bringen sind jetzt sicher nicht gut für dich. Du musst es ja nicht gleich ganz abbrechen, rede mit deinen Lehren, es ist sicher möglich, dass du jetzt in Therapie gehst und vielleicht ein Jahr Auszeit nimmst und dann die Klasse wiederholst. Das wichtigste ist jetzt auf jeden Fall deine Gesundheit!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NureineFrage07
22.10.2016, 19:08

Und jetzt noch der perfekte Rat wie ich das meinem Vater beibringen soll.. Dann wäre die Antwort perfekt :D

0

Woher kommen diese Gedanken denn? Also gibt es dafür einen Grund?
Ich würde dir raten mal mit einem Psychologen zu reden. Erstmal. Falls nicht besser wird, kannst du ja imme noch stationär gehen.

Alles Gute:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte gehe heute noch in die nächste psychiatrische Ambulanz, rufe sofort den Notarzt über 112 oder die Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222. Sag denen, dass du nicht nur Suizidgedanken hast, sondern schon aktiv geworden bist (Messer, Tabletten). Lass dich nicht abwimmeln. Vor allem: Tu es nicht. Du hinterläßt für alle, die dich kennen und lieben, deine Eltern, deine Freundin/ Freund, eine leere Wüste. Du raubst ihnen die Lebensfreude. Ich weiss, wovon ich spreche. Alles läßt sich lösen, aber nur, solange du lebst, und nur das zählt. Bitte hole dir Hilfe. Und bleibe nicht allein, wenn es geht. Rufe jetzt sofort jemanden an, es kann sein, dass dich die schlimmen Gedanken überwältigen, die Gefahr ist sehr groß. Bitte, laß dir helfen - du bist ein junger Mensch, und hast das ganze Leben vor dir. Jeder macht Krisen durch, das gehört zum Leben. Schmeiß es nicht weg, du hast nur diese eine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NureineFrage07
22.10.2016, 19:14

Ich habe einfach so unglaublich große Angst das mein Vater mich dann auch noch verachtet.. Immer wieder sagt er mir ich bin noch nicht so "Erwachsen" wie ich sein sollte, weil ich mit den kleinsten Aufgaben nicht fertig werde (Schule,Praktikum etc.) und ich denke auch jetzt würde er sagen das es bloß ein Weglaufen von Verpflichtungen ist.. Er versteht nicht das es mir nicht gut und ich weis nicht wie ich es ihm klar machen kann. Sollte ich jetzt einfach dort anrufen und es auf mich zukommen lassen oder mit ihm reden? Ich habe wirklich Angst..

1
Kommentar von Indivia
22.10.2016, 19:59

Ich habe damals die telefonseelsorge wählenwollen, nach dem gefühlten 20ten Anruf ohne Verbindung war ich ncoh verzweifelter.Allerdings kannst du rund um die Uhr in die Nortfallambulanzen der Psychatrien, ich denke das wäre das beste.


1

Ohgott Mädchen...Mach keinen Scheiß.Pass auf dich auf und versuch einen Therapeuten aufzufinden und mit ihm über deine Probleme zu reden.

Ritzen ist nicht gut...tue es aber selber und ich habe die Narben sehr bereut die davon bleiben!Mach es am besten direkt am nächsten Wochentag und berate dich jetzt schon Mal im Internet.

Viel Glück

LG Jasmin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
22.10.2016, 18:38

Wo steht, dass es sich um ein Mädchen handelt?

0

Was möchtest Du wissen?