ich will nicht sterben.. bitte helft mir

Support

Liebe/r 555tothe666,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Wenns hart auf hart kommen sollte: Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Felix vom gutefrage.net-Support

16 Antworten

Also selbstmord ist sowas von gar keine lösung....2. wenn deine eltern sich so aufregen kannst du denen an kopf knallen dass du wegen deren stress wegen der schule beinahe selbstmord begangen hättest dann werden die so schnell nix mehr sagen...3.versuche die unterschrift von dir da irgendwie weg zu machen und geb deinen eltern die arbeit und tu ganz reudig und alles...es geht irgendwann alles vorbei in 10 jahren wirst du drüber lachen...wegen so einer arbeit gleich "lebenszweifel" zu bekommen

Erstmal ich verstehe nicht was ritzen mit traurig sein zu tun hat das ist doch dämlich. Wenn dir deine "Freundin" nicht zu hört dann ist es keine wahre Freundin. Das Verhalten deiner Eltern. ist auch Vollkommen falsch sie müssten dich unterstüzen und nicht ohrfeigen, sie müssen dafür sorgen das du wieder glücklich wirst. Und Selbstmord ist auch ne total scheiß idee, weil es gibt sicher genug sachen die dich auch glücklich machen, du hast doch gesagt manchmal denkst du positiv in die zukunft, glaub weiter daran. Du wirst mir jetzt nicht glauben aber alles wendet sich zum guten vielleicht nicht jetzt aber Bald. Wenn deine Eltern wirklich dich dazu treiben das du dich umbringen willst kannst du auch das jugendamt kontaktieren wenn du es nicht mehr aushälst. Achja so ganz unter uns Französisch braucht keiner ich schreibe nur 5 en :-) Think Positiv

Hallo 555tothe666, was du geschrieben hast, ist ernst und ich mache mir Sorgen. Bitte rede mit jemandem darüber, da wir dir hier nur begrenzt helfen können (Eltern, Lehrer etc.). Auch die Telefonseelsorge ist eine Anlaufstelle: www.telefonseelsorge.de - die bieten auch Webberatung an.

Auch wenn du meinst, nicht mit deinen Eltern reden zu können, so möchte ich dir raten, das zu tun. Klar ist die Schule wichtig, aber wenn sie erfahren, wie es dir wirklich geht, werden sie das sicher anders sehen, dann zählt bestimmt nicht mehr die schulische Leisung. Denn dein Wohlergehen ist viel wichtiger als eine Note auf eine Schularbeit! Auch die Unterschriftenfälschung werden sie dir vergeben, wenn du dich entschuldigst, ihnen sagst, welchen Stress du gehabt hast. Auch wegen deiner Trauer und inneren Leere könnt ihr dann gemeinsam eine Lösung finden, davon bin ich überzeugt. Möglicherweise brauchst du Unterstützung durch einen Psychologen, aber der erste Schritt ist das Gespräch mit einer Vertrauensperson.

Wenn du das Gefühl hast, absolut nicht mit deinen Eltern sprechen zu können, so wende dich an andere Familienmitglieder bzw. Lehrer oder eben an die Telefonseelsorge.

Du möchtest nicht weiterleben wie bisher - aber deshalb musst du dich nicht umbringen. Ich bin überzeugt, dass es andere Möglichkeiten, dass es eine Lösung gibt - nur dafür musst du den ersten Schritt tu und mit jemandem reden. Du willst doch, dass es besser wird, wie du ja geschrieben hast - und es gibt diese Hoffnung! Vielen Menschen, die verzweifelt waren, depressiv waren, konnte man schon helfen. Viele Selbstmordgefährdete waren später froh darüber, es nicht getan zu haben, weil ihre Lage besser wurde, ihnen geholfen werden konnte!

Und ich möchte dir auch mitgeben: Du bist wertvoll - unabhängig von deinen schulischen Leistungen. Jeder Mensch ist einmalig und besonders. Niemand hat genau die Eigenschaften, wie du sie hast, daher bist du unersetzlich. Die Schule sollte für den Menschen da sein - und nicht umgekehrt! Keinesfalls solltest du deshalb an Selbstmord denken; außerdem wirst du noch mehr Schularbeiten haben, was zählen da ein paar schlechtere Noten? Wenn du erkennst, dass du in dem einen Fach eine Schwäche hast, gibt es ja auch immer noch die Möglichkeit, Nachhilfe in Anspruch nehmen. Bestimmt finanzieren deine Eltern dir diese gerne, da ihnen ja daran gelegen ist, dass du gut durch die Schule kommst.

Und: Du solltest nicht denken, niemanden mit deinen Problemen belasten zu wollen. Viel schlimmer und belastender wäre es für sie, wenn du dir wirklich etwas antun würdest und sie nicht einmal davon geahnt hätten. Stell dir vor, welche Vorwürfe sie sich machen würden. Da helfen sie dir bestimmt jetzt gerne. Dass ihnen dein schulischer Erfolg wichtig ist, sie darauf achten, machen deine Eltern ja für dich, weil sie dein Bestes wollen. Wenn sie aber erkennen, wie sehr du unter Druck stehst, dass es dir gar nicht gut geht, dann werden sie sicher umdenken. Dann sind deine Noten bestimmt nicht mehr das Wichtigste. Dann werden sie dir sicher gerne helfen, froh sein, dass du zu ihnen gekommen bist. Ansonsten sind sie ja zur Untätigkeit verdammt, können nichts unternehmen, nichts ändern!

Ich wünsche dir alles Gute und werde auch für dich beten. Gerne kannst du weitere Fragen stellen, aber die können das Gespräch mit einer Vertrauensperson nicht ersetzen. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?