Ich will nicht mehr! Ich will jetzt den schluss!

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Elexa,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Frieda vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Versuch am besten mit deinen Eltern darüber zu reden. Du bist noch in einem sehr jungen Alter und vielleicht missverstehst du deine Eltern einfach. Sie lieben dich bestimmt genauso sehr, wie sie deine kleine Schwester lieben. Mache nichts unüberlegtes und stell dich deinen Problemen.

Bin mal so frei meine Antwort bezüglich dieses Themas an einen anderen User zu kopieren:

Generell stehe ich dem Suizid eher skeptisch gegenüber, denn man weiß nie was noch kommt. Einzige Ausnahme stellen Krankheiten dar, die tödlich verlaufen.

Du bist grade mal 11, du hast also im Normalfall noch 60-70 Jahre, oder gar mehr, vor dir. Glaubst du nicht, dass dein Leben durchaus das Potenzial hat besser zu werden? Ich kenne deine Umstände bzw dich natürlich nicht, aber auf den ersten Blick klingt diese Idee des Selbstmords nach einer Überreaktion.

Wenn du allerdings nicht von diesen Gedanken weg kommst, sprich mit jemandem darüber. Allerdings besser von Angesicht zu Angesicht und nicht unbedingt im Internet, denn es gibt in der Welt des www viele asoziale Gestalten, die dich vermutlich nicht ernst nehmen und nur noch mehr runter ziehen würden.

Cheers. ~

Süße, du bist erst 11. Wie kannst du da schon überhaupt an den Tod denken, ihn dir wünschen? Du bist grad mal 11 Jahre auf der Welt und hast noch SO vieles vor dir. Abschluss, Ausbildung/Studium, Ehe, Kinder, Arbeit... Willst du das alles verlieren, bevor du es überhaupt erlebt hast?

Klar, ist deine jetzige Situation schrecklich, aber du musst das beste draus machen. Daran glauben, dass es besser wird, wenn du auf eigenen Beinen stehst.

Das mit deinem Opa tut mir leid, es kommt mir so vor, als würdest du seit dem alles negativ wahrnehmen? Du hast bestimmt Freunde und rede mal mit deinen Eltern, sag ihnen, dass du dich benachteiligt fühlst. Das wird schon wieder besser werden, du musst nur positiver denken.

Wenn es gar nicht mehr geht, kannst du dich auch an Verwandte ggf. das Jugendamt wenden

Rexman 10.06.2014, 17:54

Also das stimmt nicht ganz was du erzählst. Mit 18 wird dein Leben langweilig. Also so denke ich es ist es bei mir.

0

Du bist erst 11 jahre alt und hast dein ganzes leben noch vor dir! Zu sterben ist doch auch keine lösung! Vlt. hast du momentan eine sehr schwerze zeit, doch irgendwann wird auch diese vorüber gehen! Am besten du redest mit deinen eltern darüber, und wenn es nicht besser wird solltest du zum kinder-phichater (sry is falsch geschrieben aber egal). Ritzen ist doch auch keine lösung, du verletzt dich und hast danach narben. Also was hat es dir gebracht? Sind deine Probleme danahc verschwunden? nein. Und du hast bestimmt freunde. Wenn nicht dann geh in der schule mal auf jemdanden aus deiner klasse zu, und frag ober ihr mal was machen wollt. Aber du musst es jemandem sagen!!! Außerdem musst du daran denken wer dich alles vermissen würde, wenn du nicht merh da bist... also bitte tu dir nichts an!

Es gibt immer eine lösung glaub mir ich weiss wie das ist wen einem niemand zuhört ruf doch nal bei so einer kinder hilfe hotline an ist gratis und wird nicht auf der telfon rechnung sein ( jedenfalls in der schweiz ) die nr in der schweiz wäre 147

iß dich zusammen. du bist erst 11. das problem ist umso mehr du dir dein leben schlecht machst umso schlimmer ist das. versuch das alles nicht so zu sehen. es ist zwar schlimm aber versuch ein lebensfroher mensch zusein

Was möchtest Du wissen?