Ich will nicht in die Psychiatrie, hat jemand eine idee was ich tun soll?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du solltest die Psychiatrie als Chance sehen. Du sagst, dass du nicht die Dickste sein willst und gleichzeitig redest du von einer Zwanhsernährung. Das zeigt eindeutig deine verzerrte Körperwahrnehmung und das ist absolut nicht gesund. 

Ich kann dir versprechen, dass du dort nicht die Dickste sein wirst und außerdem sollte es nicht so weit kommen, dass du zwangseingewiesen wirst. Wenn du weiter abnimmst, bist du auf dem besten Weg dazu. 

Ich verstehe deine Bedenken und dass du dich nicht bereit dazu fühlst, von deinem jetzigen Standpunkt aus vollkommen nachvollziehbar. In der Klinik lernst du aber mit deinem Körper umzugehen, sodass du (hoffentlich) einsiehst, dass du eine Krankheit hast. 

Selbst wenn du (noch) Kraft hast und gut in der Schule bist, ist dein BMI einfach zu niedrig und es ist offensichtlich, dass du an einer Essstörung leidest. D.h dass mit deiner Psyche was nicht in Ordnung ist und sich helfen zu lassen, ist dabei wichtig. Je länger du das verweigerst, desto schlechter wird sein Zustand und es wird immer schwerer, da raus zu kommen. Die Folgen, die dadurch entstehen, sind auch nicht ohne, teilweise auch der Tod. 

Bitte denk mal darüber nach und glaub mir, eine Klinik ist nichts schlimmes, ganz im Gegenteil, einige meiner Freunde haben dort viele positive Erfahrungen gemacht 

woher willst du wissen, dass ich nicht die dickste bin?

0
@emabella

1. ist dein Gewicht ist schon sehr niedrig

2. werden dort Betroffene in ganz unterschiedlichen Verfassungen sein, also manche, die vielleicht auch bald entladen werden und ein gesundes Gewicht haben oder andere, denen schnell geholfen wurde, sodass sie gar nicht erst so viel abnehmen könnten

Außerdem kommt es auf die Klinik an; es gibt ja noch Patienten mit anderen psychischen Problemen, die normal bis übergewichtig sind (wobei natürlich auch dann eine Essstörung vorliegen kann).

Rational gesehen wirst du also sicherlich nicht die Dickste sein, aufgrund deiner falschen Körperwahrnehmung kann es dir jedoch so vorkommen, aber daran arbeitest du in der Klinik. 

0
@emabella

"Weitaus" würde ich nicht sagen. Wenn du jetzt aber nicht in die Klinik gehst und noch mehr abnimmst, ist eine Zwangseinweisung aber sehr wahrscheinlich und das ist nicht schön. Dann kann es auch eher zur Zwangsernährung kommen. Möchtest du das also verhindern, solltest du dich jetzt einweisen lassen, bevor es so weit kommt. Und wie gesagt, deine Wahrnehmung ist einfach verzerrt, wofür du nichts kannst, aber du solltest dir wirklich helfen lassen. Dann vergleichst du auch nicht mehr ständig mit anderen 

0
@xdesconocidax

ich würde auch jetzt zwangseingewiesen und werde auch sehr wahrschielich zwangsernährt.

0
@emabella

gut wer nicht hören will muss fühlen! so richtiges fettiges zeug sollten die dir reinstopfen.

0

du soltest bevor du dich wiegst, sehr viel Wasser trinken damit du dann auf der wage vom Arzt mehr wiegst.Genau die gleichen Ängste hab ich auch, ich verstehe dich. Und wenn das auch nicht funktioniert mach irgendetwas ins BH das viel wiegt.Die Psychiatrie ist nr für Leute die Hilfe brauchen, ich frage mich eigentlich warum die da auch Leute reinstecken die sowieso bei nichts mit machen. Ich wünsch dir Glück

kennst du etwas schwerers und unauffälliges für den Bh?

0
@emabella

nein eigentlich nicht Wirkich, du brauchtest vielleicht unterwasche aus betong aber ich finde das mit dem Wasser dir beste Lösung, naja, dir wird vielleicht bisschen schlecht und du fühlst dich voll und vorallding das runterschlucken wird auch schwer

0

eigentlich trinke ich immer Wasser vor. aber mein Arzt meinte, dass er das vorher erkennen würde und so..

0

Wäre es für dich angenehmer, unter lauter Magersüchtigen in der Klinik eine der dünneren Magersüchtigen zu sein? Wozu wäre das gut? Es handelt sich schließlich nicht um einen Magerkeitswettbewerb.

nein aber man weis das die alle um dich herum so denken wie du, und wenn man sieht das die so erfolgreich in der Krankheit sind, sieht man sich selbst und das macht ein fertig und man denkt nur noch ich bin nicht gut genug 

0
@karineyssler

Hallo Karin,

du kannst dich anscheinend gut in die Denkweise von Magersüchtigen einfühlen und gehst auch anscheinend davon aus, dass es sich um einen Magerkeitswettbewerb handelte.

Dabei sollte ja eigentlich, zumindest aus Sicht der Mediziner, nicht das Überleben mit so wenig eigenem Körpergewicht wie möglich, das Ziel sein.

Vielmehr ist diejenige die Gewinnerin, die es schafft, einen gesunden BMI von ca. 20 zu erreichen, ohne sich dabei wie ein Walross vorzukommen und sich in Zukunft ausreichend und ausgewogen zu ernähren, ohne dass die Gedanken den ganzen Tag lang ums Essen, Nichtessen und die Kalorien kreisen.

0

Hab mal alle deine Fragen gelesen die du hier in letzter Zeit gestellt hast. Entweder du scheinst tatsächlich massive Psychische Störungen zu haben oder du willst einfach nur sehen wie Leute hier auf vielleicht auch erfundene Fragen/ Probleme reagieren. Wäre ich ein Elternteil von dir , ich würde dich schon aus der Fürsorgepflicht in eine Klinik einweisen lassen. Denn du kannst dir selbst gar nicht mehr helfen. 

was meinst du mit du kannst dir selbst nicht mehr helfen?

und mein papa will mich ja einweisen lassen. Daher stecke ich ja in dem ganzen Mist

0
@emabella

Weil dir alles total über den Kopf wächst !!! Das mit deiner Magersucht und du hast eine ist ja nur eines deiner Probleme. Glaub mir dein Vater meint es gut weil er dich lieb hat und dich nicht verlieren möchte. Also lass dir endlich helfen !!! Übrigens für den "Mist " bist du leider selbst verantwortlich!! 

2
@rotweinfan67

was habe ich denn noch für Probleme?

und ich weiß, dass mein Papa es nur gut meint, aber er versteht einfach meinen Standpunkt nicht und das finde ich ziemlich mies.

0
@emabella

Lies doch mal deine Fragen selbst die du hier stellst. Jede Frage hat was mit Psychischen Problemen bei dir zu tun. Aber es scheint dir ja nicht so schlecht zu gehen das du bei jedem der hier Antwortet einen Konsens schreibst. Du verschwendest eigentlich bei den Usern hier nur Zeit. Ich persönlich wünsche dir eigentlich nur alles gute und mach was du für richtig hältst. Für mich ist das Thema hier erledigt!!!! THREAT Closed!!!!!!!!

2
@emabella

verstehst du denn seinen Standpunkt? Soll er einfach zuschauen wie du dich zu tode hungerst?

0
@Sanja2

ja ich verstehe seinen Standpunkt, aber wie gesagt er versteht meinen nicht.

0

warum hast du nicht zugenommen bis sie nicht mehr aufpassen?

ist halt nciht so einfach und ich weiß auch nich, wie lang sie aufpassen wollen. ich sollte halt jede woche zum Wiegen

1
@emabella

aber iwann werden sie nicht mehr hingucken weil du wieder normal bist und dann könntest du abnehmen und besser aufpassen

1
@oOwildgurlOo

joa aber dazu hätte ich erstmal mega viel zunehmen müssen und das geht halt nicht

0

Wenn du bedrohlich wenig wiegst kannst du nichts tun. Es wird nie so sein das du dich bereit für die Psychiatrie fühlst, denn dazu müsstest du dir selbst eingestehen das du krank bist und auch wieder gesund werden wollen.

wieso sollte ich nie bereit sein?

0
@emabella

weil die wenigsten Menschen mit Magersucht ihre Krankheit als Krankheit erkennen und darunter so sehr leiden das sie etwas ändern wollen.

Was sollte denn passieren das du bereit bist für eine Klinik?

0
@Sanja2

ich müsste weiter abnehmen und krank werden. ich werde so ganz bestimmt richtig dick sein und vielen leichteren den Platz wegnehmen.

0
@emabella

Das ist doch Mega unlogisch. Du hast aus deiner Sicht also erst ein Recht auf einen Platz wenn du dich richtig tief in die Sch... rein geritten hast? Wenn du dich so runtergearbeitet hast das du Ausfallerscheinungen hast und körperlich geschädigt bist? Außerdem sind in einer Psychiatrie nicht nur Magersüchtige, sondern auch Depressive, Suizidale, Angst- oder Zwangsgestörte, Schizophrene, Esssüchtige, ..... Wenn eine Psychiatrie dich aufnimmt, dann brachst du den Platz, dann nimmst du niemanden den Platz weg. Um so früher man eine Störung bekämpft um so bessere Chancen hast du und um so weniger Folgeschäden bleiben dir auch.

1
@Sanja2

und was ist mit all denjenigen, die den Platz WOLLEN und ihn wegen MIR nicht kriegen?

0
@emabella

Niemand bekommt wegen dir einen Platz nicht. Nur weil vielleicht jemand in die Psychiatrie will, kommt er da nicht unbedingt hin, selbst wenn ein Platz frei ist. Und wenn jemand lebensbedrohlich erkrankt ist, dann bekommt er einen Platz, selbst wenn keiner frei ist. Mach dir Gedanken um dich und nicht um irgendwen den du nicht kennst.

0
@Sanja2

es ist ja kein Geheimnis, dass ich irgendwie einen Platz belege. außerdem habe ich angst, dass ich das darin einfach nicht aushalte.

0
@emabella

Ja, Psychiatrie ist keine Wellnessoase. Aber glaube mir, so hart es da auch sein mag, es ist noch härter sich langsam an Magersucht zu Tode zu hungern.

0
@emabella

Ok, wann ist für dich Schluss mit der Abnehmerei?

0
@emabella

Ja, und genau da ist der Haken, jemand mit Magersucht fühlt sich nie wohl und wird sich zu Tode hungern.

1

wenns ums gewicht geht, könntest du vor dem arzttermin wasser trinken. so kannst wenigstens 1-2 kilo draufpacken. trink aber nicht zu viel, nich dass du ne wasservergiftung bekommst.

als ob es eine Wasservergiftung gibt :DD

aber Wasser trinken mache ich so oder so vorher.

0

klar gibt es die :)

0
@emabella

es gibt so ziemlich jede vergiftung.... sauerstoff vergiftung gibts ebenfalls ja genau damit atmest du aber!

da du aber nichts hier akzeptierst lassen wir dich einfach verhungern das ist das beste was auf der welt passieren kann eine weniger die nervt.

0

google mal hyperhydration

0

Mädel du mußt dir helfen lassen.
Du weist gar nicht was du dir und deinem Körper antust.

Es geht mir jetzt gar nicht um deinen momentanen körpelichen/seelischen Zustand.
Wenn du so weiter machst wird es Spätfolgen haben.

  • Depressionen
  • nicht in der Lage sein einem regelmäßigem Job nach zu gehen
  • Organschäden
  • evtl. kannst du nie Kinder bekommen
  • vermutlich nie eine länger andauernde Partnerschaft (da kein Partner es lange mit ansehen kann, wenn sich die Freundin zu tode hungert)

ich habe keine Depression. wieso sollte ich keinen Job bekommen? ich bin in der Schule ziemlich gut und komme allgemein sehr gut zurecht.

0
@emabella

Ich habe nicht gesagt das du keinen Job bekommst.
Ich sage , daß du nicht in der körperlichen Verfassung sein wirst regelmäßig zu arbeiten.
Da wirst du keine Kraft für haben.

0

wieso? ich habe auch jetzt genug kraft zum Leben und co

0

wieso sollte ich später, wenn ich arbeiten gehe keine Kraft mehr haben? das ist an den Haaren herbei gezogen!

0
@emabella

Nein das ist nicht an den Haaren herbeigezogen.
Ich habe in meiner Familie selber so einen Fall.

Meine Cousine hat seit über 20 Jahren Bulimie.
Die arbeitet nur auf Teilzeit, weil sie alles andere körperlich nicht schafft. Und die ist nicht dumm. Die hat Abitur gemacht und studiert.

1

Bulimie ist auch etwas anders

0
@emabella

Essstörung ist Essstörung.
Und Magersucht ist schlimmer als Bulimie!

0

Du wirst wohl oder übel eingewiesen werden. Klar könnte es sein das dein Arzt dich noch einmal laufen lässt aber das ist eher unwahrscheinlich.
Lass dir lieber helfen bevor es zu spät ist.
Denn spätestens wenn dein Körper aufgibt du aber noch zu retten bist wirst du zwangsernährt und das so lange bis dein Körper arbeiten kann und da hast du gar nichts mehr zu sagen.

was habe ich denn jetzt noch zu sagen?

1

wenn du selber einsiehst das du krank bist und du dir selber hilfst (vielleicht mit einer ambulanten Therapie) sind manche Ärzte auch dazu bereit von einer stationären Therapie abzusehen. Ich muss jede Woche zum wiegen damit mein Gewicht dokumentiert wird und darf somit zu Hause bleiben. Kompromisse gehen immer man muss sie nur einsehen

0
@MissSugarPink

ich muss auch jede Woche zum Wiegen und wenn ich u wenig wiege komme ich in die Psychiatrie. so viel zum Thema mitsprache Recht!

0

dir wird auch Niemand beim sterben zu sehen. Ab einem bestimmten Gewicht muss dein Arzt oder deine Eltern handeln.

0

das wird schneller passieren können als dir lieb ist. Organ versagen klopft nicht erst an.

1
@MissSugarPink

mein Herz hört doch nicht plötzlich einfach auf zu schlagen. das ist lächerlich

0

doch das wird es. Irgendwann werden deine Organe keine Rest Energie mehr haben. Es wird nicht mehr laufen du nimmst nichts ein was umgewandelt werden kann deine Organe werden aufhören zu arbeiten und dein Herz bleibt stehen. Und dann ist Ende.

1

doch das kann ganz plötzlich passieren. Genau wie ein Herzinfarkt oder ein Unfall. Niemand wird dich anrufen und dir sagen wann und wo. Aber wenn es so weiter geht wird es passieren.

1
@MissSugarPink

das glaube ichnicht. dafür wird es doch anzeichen geben und ich muss auch regelmäßig zum ekg.

0

es gibt für ein organ Versagen kein Anzeichen. Aber wenn du jetzt was änderst wird es gar nicht erst dazu kommen.

1

warst du schon jemals in einer Psychiatrie und hast diese im Reallife von innen gesehen?

Wovor hast du Angst? Dass du nicht mehr jeden Happen Essen analysieren darfst? Davor, dass du nicht mehr die dünnste bist, wenn du entlassen wirst?

Eigentlich ist die Psychiatrie kein schrecklicher Ort, wenn man sich darauf einlässt und sein leben nicht gefährdet.

ja ich habe eine Klapse auch schon von innen gesehen.

is klar immer alles schön malen. Du siehst vermutlich auch rosarote einhörner durch die Gegend flitzen

0
@emabella

wenn du die Psychiatrie! schon mal von innen gesehen hättest, dann hättest du hier manche fragen gar nicht stellen müssen!

Aber gut, wieso warst du denn schon mal in einer?

0
@samiem

woher willst du wissen, was ich gesehen habe und was nicht?

und ganz ehrlich, was geht es dich an, weshalb ich schon mal da war? ich kann dir aber sagen, dass ich jemanden besucht habe! Also ich war da!!!

0
@emabella

ich glaube dir kein Wort, wenn du wirklich schon mal eine KJP gesehen hättest, hättest du nicht so viel Shiss

0
@samiem

pahh dann glaub mir halt nicht. und ich habe keinen Schiss!!!

0
@emabella

ach so und weil du keine Angst hast, stellst du eine Frage, die in etwa lautet "Ich habe Angst vor der Psychiatrie..."?

wieso bist du nicht einmal ehrlich zu dir selbst?

ich möchte jetzt mal ehrlich zu dir sein. Mir geht es auch beschissen. Ich werde bald selbst in eine Klinik gehen. Mittlerweile freue ich mich drauf. Lust habe ich da nicht drauf, ehrlich nicht, aber ich sehe mich in ein paar Monaten, vielleicht bin ich dann gesund und komme mit dem Leben, was manchmal einfach
 sche!ße ist viel besser zurecht. Ich dachte auch lange Zeit, dass es mir doch gar nicht so besonders schlecht geht. Irgendwann war ich dann mal ehrlich zu mir selbst. ich lag abends im Bett und habe mal über all das nachgedacht, was meine Eltern, meine ambulante Therapeutin und eine andere Person meines Vertrauens mir gesagt haben. Ich habe mein Leben reflektiert und habe festgestellt, dass vieles schon lange gar nicht mehr so gut läuft.

das war der erste Schritt. der wichtigste. denn jetzt bin ich bereit gesund zu werden. Ich möchte etwas ändern.

Vergiss mal deinen Papa, deinen Arzt und überlege dir für dich, ob wirklich alles so toll läuft, wie du denkst.

2
@samiem

gehört es zu deinenProblemen auch stark egozentrisch zu sein?

Ich bin vielleicht eifnach nicht,wie du. Ich muss nicht lange darüber nachdenken und mein Leben reflektieren, ich weiß auch so, dass es mir gut geht. grade ohne Klapse. wenn ich dort wäre könnte ich nicht mehr tanzen und das wäre ziemlich k@cke

0
@emabella

ich habe keine Lust mehr mit dir zu diskutieren. Ich bin nicht egozentrisch. Ich wollte dir nur zeigen, dass ich auch nicht immer so gedacht habe, wie ich mittlerweile denke. Du stößt aber jegliche Hilfe von dir weg. Wie soll dir da jemals jemand helfen?

selbst wenn man dich unter Zwang einsperrt und dich zum Zunehmen zwingt, ist Dir nicht geholfen. Deinem Körper möglicherweise, aber sobald du wieder entlassen wirst, wirst du die selben Probleme haben und vermutlich wirst du dann wieder hungern und wieder in die Psychiatrie kommen. Das wird immer so weiter gehen.

DANN wirst du das Tanzen wirklich vergessen können. Wenn du jetzt einmalig für ein paar Monate ausfällst, ist es ärgerlich, aber verkraftbar. Wenn du allerdings immer wieder ausfällst und offensichtlich extrem labil bist, kann ich mir vorstellen, dass das Tanzen nicht mehr möglich sein wird.

Du hast es in der Hand!

Du hast es wirklich in der Hand, auch wenn du jetzt halb in die Psychiatrie gezwungen wird. Du kannst mitarbeiten und dein Bestes geben oder du kannst es sein lassen und strebst somit die Karriere als Dauergast in der "Klapse" an. Viel Spaß dabei. Ich habe dir nichts mehr zu sagen!

0
@emabella

ich weiß nicht viel, aber ich weiß, dass dir so nicht zu helfen ist.

0
@samiem

du spielst dich hier auf, als hättest du die Weisheit mit dem löffel gefressen, dabei bist du doch elbst nur ein kleiner kranker sich ritzender Psycho. Wenn das doch alles so leicht ist und du so super bist, wieso lässt du das aufschneiden nicht einfach sein???

0
@emabella

ach jetzt gehst du in den Angriff über?

Ja, ich bin krank, aber ich bin kein Psycho. Ich ritze mich und bin nicht stolz drauf. Aber grade, weil ich nicht einfach damit aufhören kann, gehe ich ja in die Psychiatrie.

0
@emabella

- doch! Dein Bild von einer psychosozialer Klinik ist wirklich unzutreffend: Sehr oft wird dort auch getanzt - !

0

schön das da getanzt wird. es werden allerdings nicht meine Choreos mit meinem Essemble sein.

0

Deine Frage ist ein einziger Hilfeschrei. Laß es zu, eines Tages wirst Du dankbar für diese Hilfe sein.

Wenn alles gut läuft, wird der 8.08.2017 dann Dein zweiter Geburtstag sein.

ich will es nicht zulassen. Ich will einfach nicht in die Psychiatrie. Ich bin einfach noch nicht bereit dafür!

0

Was möchtest Du wissen?