ICh will nicht immer nachgeben. Kind schreit abends die Nachbarn wach weil er nicht die Treppe laufen will . Wie schaffe ich das er hoch läuft ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mein Sohn ist ebenfalls 5 Jahre und er versteht es wenn ich mir Zeit nehme und ihn gewisse Dinge genau erkläre.
Wenn ich z.B. Zu ihm sage das mir mein Rücken weh tut sage ich ihm auch warum. Zum Beispiel Mama hat nicht aufgepasst und ist auf'n Po gelandet. Das versteht er dann auch.

Er würde auch immer gerne ins Bett getragen werden (man hat ja nicht immer Rückenschmerzen) aber wir machen ein Wettrennen wer zuerst am Bett ist ;) Mein Sohn ist halt meistens schneller wie ich ;) (aber der is echt flott)
Wir zählen auch oft Stufen bis wir oben sind.
Und außerdem muß man ja Spielzeug aufräumen da hat oft jeder die Hände voll weil es könnte ja der Spielzeugräuber was mopsen ;)
Versuch mal alles etwas spielerisch zu machen :) und ganz viel zu erklären. Die verstehen oft mehr wie wir meinen ;)

Probleme mit dem Bett gehen haben wir eigentlich auch nicht "mehr". Hatten wir aber auch schon, aber seid dem es immer ne kurze Gute-Nacht-Geschichte gibt is alles gut.

Ich habe halt bei meinem ersten Sohn (der ist jetzt 8) gelernt das ich mit viel erklären weiter komme. Ich habe auch gemerkt, das wenn ich mit ihm rede und gehe auf Augenhöhe zu Ihm, hört er mir wesentlich besser zu. Warum weis ich auch nicht.

Ich weis jetzt allerdings auch nicht wie es bei euch so noch abläuft ob Du so auch alles tust oder er auch selbst was tun soll. Wie z.B Spielzeug usw weg räumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyriklove
20.03.2017, 22:38

Das ist ja alles richtig was du schreibst aber ich bin auch immer schnell genervt ,sicher liegt es daran. Ich hätte mir kein Kind anschaffen sollen 

0
Kommentar von Zanora
21.03.2017, 08:57

Du bist anscheinend echt kurz vor'm verzweifeln, aber sowas bitte nicht :( halt Dir vor Augen, Du liebst Deinen Sohn. Ich möchte hier jetzt echt nicht recht schlau daher reden, weil ich bin auch nicht perfekt, perfekte Mütter gibt's nicht. Jeder macht mal Fehler ;) Und viele Mütter waren schon am Rande der Verzweiflung. Das habe ich auch erst bei meinem zweiten Sohn bemerkt da ich viel mit anderen Müttern aus dem Kindi gesprochen habe. Ich denke Du brauchst unbedingt auch etwas Zeit für Dich. Um abzuschalten. Ich kann Dir nur meine Erfahrungen sagen! z.B. - Meine Kinder haben feste Bettzeiten bekommen! Um halb 8 spätestens ist mein kleiner im Bett. Ich halte ihn untertags wach. Am besten raus in die Frischluft und zwar so lange wie möglich! Am Abend gehen wir in die Badewanne da kann sein das er ne halbe Std drin sein darf zum spielen. Mei danach hab ich manchmal Überflutung, aber dafür gibt's Handtücher ;) Brotzeit machen Zähne putzen und ins Bett! Der ist so müde am Abend das es da keine Probleme mehr gibt. Mittagsschlaf brauchen die mit 5 nimmer. Danach hab ich Zeit für mich. - So der Haushalt muß ja auch gemacht werden! Ich lasse meinen Sohn 2x die Woche in Mittagsbetreuung. Da is er dann bis 16 Uhr drin und ich habe Zeit. Ist es gar nicht so schlimm Zuhause, gehe ich bummeln oder zu Freunden usw. Oder an die Arbeit muß ich auch. Je nachdem wie ich arbeiten muß! -mein kleiner macht mir etwas Probleme, der ist ein richtiger Treibauf. Der hat Power ohne Ende. Dort habe ich demnächst ein Beratungsgespräch bei einer Fördergruppe. Die üben die korrekte Sprache da er oft etwas undeutlich spricht und gehen so auf ihn ein das er etwas ruhiger wird. Die kombinieren da irgendwie Kinder die extrem ruhig und zurückhaltend sind mit Kindern die richtig hippelig sind, so wie meiner ;) wie das genau abläuft weis ich nicht, kann ich erst nach dem Beratungsgespräch sagen! Was ich damit sagen will .... nimm Hilfe an. Rede mit den Kindergärtnerinen, Kinderarzt hol Dir Broschüren usw. Glaub mir Du brauchst Dich nicht zu schämen das Du Hilfe nimmst. Das machen viele und es tut Dir auch sehr gut. Um so früher um so besser! -Suche ihn ein Hobby. Turnverein oder sowas. Mit 5 Jahren nehmen die meisten Kids in ihren Verein auf. -Ich integriere meine Kids auch im Haushalt. Mein kleiner spült z.B. gerne ab. Ich lobe ihn ganz doll, auch wenn der Boden klitschnass ist und das Geschirr nicht so 100% sauber ist. Mei ich bin ja in keiner Gastronomie wo es perfekt sein soll ;) -Brotzeit Tisch herrichten machen die auch "manchmal" aber da darf dann keiner in die Küche, die Kids schicken uns immer raus. Soll ja schließlich ne Überraschung sein und wenn ein Teller mal kaputt geht, mein Gott mir fällt auch ab und zu was runter ;) -anziehen machen die auch allein in der früh, ich richte alles schön her und so den Rest machen die allein. Außer Zähne putzen, da wird kontrolliert. Weil da bin ich die Zahnputzpolizei ;) Und bei den Socken wirds kritisch, aber ich bin ja auch noch da ;) Integriere ihn mehr, geb ihn etwas Verantwortung glaub mir mit 5 können die das. Schließlich kommt er in die Schule auch bald. Und dann loben wie toll er das gemacht hat und stolz Du auf ihn bist :) Seh's etwas lockerer und steiger Dich nicht in alles so rein. Und gibt's Probleme, nimm Dir die Zeit und erkläre das in Ruhe. Lass ihn auch ausreden und höre ihm auch zu. Frage ihn auch warum er nicht ins Bett selber laufen möchte. Mach nen Fußvergleich und zeig ihm das Deine Füße viel größer sind und seine noch klein und flink sind. Er soll Dir mal zeigen wie flott seine Füße sind ;) und das er viel schneller wie Mama ist :) Wenn ihr oben seid sagen wie z.B. "Puhhh warst du jetzt aber schnell" da kommt die Mama fast nicht nach ;) Beim Einkaufen erkläre ich immer, tja wenn wir immer was kaufen was er sich so wünscht wird das nix mit Zoo oder Urlaub. Weil dann haben wir kein Geld mehr für sowas ich weiße ihn dann auch drauf hin wenn wir was unternehmen. "siehste jetzt haben wir gespart und können dies und das Unternehmen". Jetzt komm, Du bist keine schlechte Mutter. Schätze Deinen "gesunden" Sohn. Ist ganz normal das der Wahnsinn manchmal ausbricht! Du schaffst das :) nicht den Kopf hängen lassen ;) Hab etwas Einfallsreichtum. Dreh nicht gleich durch, lache etwas und Du wirst sehen irgendwann lacht Dein Sohn mit Dir, es gibt für mich nix schöneres wie mit den Kindern zu lachen. Das habe ich aber auch erst alles lernen müssen. Du kannst das auch. War jetzt ein verdammt langer Text, aber die Zeit musste ich mir jetzt nehmen da mich deine Worte etwas traurig machen und schockierten! Aber nimm und hole Dir Hilfe, glaub mir das bringt echt was;)

0

Da standen zwei Bedürfnisse gegenüber.
Müdigkeit und Rückenschmerzen.

Ich finde vielmehr, dass es an dir ist, eine Lösung zu finden, die für euch beide praktikabel ist und nicht "er muss doch wissen" zu denken.

Wann gehen die Nachbarn schlafen bzw. wann war das mit der Treppen?
Wie oft kommt das vor?
Sind dir die Nachbarn wichtiger?

Was war am Tag gewesen?
Ist dein Sohn viel herum gelaufen oder hatte er sonst einen stressigen Tag gehabt?

Versuch doch mal ein Spiel daraus zu machen.
Zwischendurch kannst du doch für ein paar Stufen sein Bedürfnis nach getragen werden erfüllen.

Mit Sturheit deinerseits (gerne konsequent bleiben genannt) machst du die Situation nur schlechter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm. Abends? Wach?

Dann muss es schon sehr spät sein, warum ist er denn so spät noch nicht im Bett?

Kann sein, das es eine Machtprobe ist, kann aber auch sein das er wirklich ko ist.

Es ist schwer da einen guten Weg zu finden.

Vielleicht hilft die Stempel/Aufklebermethode: Klappt es ohne schreien dann gibt es einen Stempel. Bei x stempeln eine kleine Belohnung. ( Eis essen, Zoo, Schwimmen..... irgendwas was du vielleicht sowieso machen würdest. Nur kannst du das dann halt erst machen wenn das "Soll" erfüllt ist.

Normalerweise kann man einem 5 jährigen zwar auch schon verständlich machen, das Mama das zu schwer ist. Aber halt nicht gerade dann wenn er schon am quengeln ist. Sondern in einer entspannten Situation. Beim Frühstück, beim Mittagessen, auf dem Weg in den Kiga oder zum Spielplatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyriklove
20.03.2017, 22:12

Es war um 8 wir kamen von einer Feier wo er sehr mobil war und dann eben keine Lust mehr hatte die Treppe zu laufen

0

Dein Sohn weiß ganz genau was er machen muss, damit du ihn trägst. Er wickelt dich bewusst um den Finger.

Gebe nicht nach und belohne ihn, wenn er die Treppen alleine hoch läuft ohne zu schreien. Verpreche ihm z.B., dass du ein schönes Bilderbuch mit ihm anschaust ode rwas anderes, was er gerne mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine Machtprobe - wer zuerst zuckt, hat verloren

Sag ihm doch, dann könne er auch den unteren Stufen schlafen, wenn er so müde ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyriklove
20.03.2017, 22:04

Ich bin dann rein gegangen aber er hat trotzdem nicht aufgehört

0

"Vorchin"

Warum ist ein 5-jähriger um diese Uhrzeit noch wach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass ihn schreien! Und falls sich wieder ein Nachbar beschwert, sag das dein Sohn es lernen muss, allein die Treppe hoch zugehen und du ihn nicht jedes mal nach oben tragen willst, da er dir zu schwer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?