ich will nicht aber mach es trotzdem

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Liebe Giacomina, das ist Sucht, dass man nicht will und es trotzdem tut. Es ist letztlich eine schwere Krankheit und da ist es auch wichtig, dass man nicht zu streng mit sich ist. Ist doch toll, dass du so lange clean warst!!! Und jetzt hattest du es mal wieder nicht im Griff. Aber das ist eine Chance, dass du schauen kannst, was deine Trigger sind. Wie kam es zu dem Rückfall, was hat ihn ausgelöst? Sei lieb zu dir und gehe gut mit dir um! Ich würde dir empfehlen in eine A-Gruppe zu gehen. Das sind Selbsthilfegruppen nach dem 12-Schritte-Programm der Anonymen Alkoholiker. Vielleicht wäre "Emotions Anonymous" ein guter Anfang. Was dir sicher auch weiter helfen könnte, wäre eine Familienaufstellung. Das kann man auch begleitend zu einer Therapie machen, sprich mal mit deinem Therapeuten darüber. Schon mal von der Methode gehört? Falls nein, Google das mal, z. B. hier: http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald besser klarkommst mit deiner Sucht, Jeannine

also ich hatte das problem zum glück noch nicht. allerding hab ich mal gehört, dass leute sich verletztn, weil sie etwas spüren wollen, was wirklich da ist. also als ausgleich für dies Gefühlsmattigkeit/Depressionen und so.

Du musst eben sehen, was der Grund dafür ist oder war. Wieso hast du mit der Selbstverletzung angefangen? Und dann musst du dem Gefühl direkt entgegensteuern.

Ein Beispiel, wenn du dich also verletzt, weil du etwas fühlen willst (oder es jedenfalls früher so war) könntest du ganz exakt versuchen, dich auf deine gefühle zu konzentrieren. Das heißt, du versuchst bewusst die Kleidung auf deiner Haut zu spüren oder den Wind, dann schau dir irgendwas ganz genau an.

Lenke deine Konzentration gezielt auf einen anderen Sinnesaspekt, also weg von dem Gedanken, dich selbst zu verletztn.

Vielleicht erklärt das nicht, warum du so einen Drang verspürst, aber vielleicht hilft es dir, den Drang zunächst zu unterdrücken und dann ganz auszuschalten.

Liebe Grüße und viel Erfolg! Ich1995Ich

Giacomina 24.05.2014, 23:31

danke das war wirklich n guter tipp die meisten kommen mir immer mit irgendwelchen skills wie gummiband gegen die haut fletschen aber das hilft gar nicht .. und das hab ich bis jetzt noch nie gesagt bekommen aber wird bestimmt eine gute methode sein danke

0

Nun, mit den guten Vorsätzen zum neuen Jahr ist es doch auch ähnlich, zwar auf weit ''ungefährlicherer'' Ebene aber die sind auch spätestens im Frühjahr wieder Geschichte, egal wie sehr man das eigentlich wollte und überzeugt davon war. Eigentlich ist es also etwas ganz normales, nur leider in deinem Fall dann halt auch sehr gefährliches. Genau deswegen darf man ja auch nicht mit der Therapie aufhören, somit man mal ne Weile clean ist, machst du ja eh nicht, das ist also nicht als Vorwurf gemeint, soll dir nur zeigen, das Phänomen ist bekannt, es geht jedem so. Ich sehe das so unsere Gewohnheiten sind letztlich so etwas wie tief eingefahrene Fahrspuren, je länger bzw. zu ihrer Zeit je wichtiger umso tiefer. Es ist nicht leicht aus so etwas wieder herauszukommen, die kleinste Unachtsamkeit und du rutscht wieder rein, selbst wenn du längst eine andere Richtung als besser erkannt hast. Ich weiß nicht ob du das kennst, bei uns werden im Winter die Fahrradwege nicht geräumt, zunächst kann man im Schnee noch ganz gut fahren aber es bilden sich halt Spuren, je mehr Schnee desto tiefer, dann taut es mal und gefriert wieder und irgendwann ist es nicht mehr möglich sie zu verlassen, du bist ihnen hilflos ausgeliefert, kannst nur noch versuchen nicht zu stürzen bzw. den Weg nicht mehr benutzen. Sei nicht so streng mit dir, es hilft nicht sich zu fragen, was ist los mit mir, bin ich nun zu doof um geradeaus zu fahren? Es braucht einfach Zeit bis die neuen Wege in deiner Gefühlswelt so tief eingefahren sind, dass sie dich so leiten wie du möchtest.

Manchmal ist der Willen stärker als das Bauchgefühl.Aber es ist gut dass du eine Therapie machst.Vielleicht solltest du mal mit einer vertrauensvollen Person darüber sprechen wie du das verhindern kannst. Ich wünsche dir viel Glück Ich hoffe es hat geholfen

Wie läuft es denn meist in der Therapie ab? Auf was genau konzentriert sich die Therapie.

Du schreibst du tust das schon länger. Okay, irgendwann hat es also angefangen. Könntest du mir erzählen wann es angefangen hat, -im Sinne von was war der erstmalige Auslöser sowas zu tun-. Grundlos tut niemand etwas. Oft tut man etwas auch nicht bewusst, sondern unbewusst.

Wie du weißt wird dein Gehirn und alles andere nicht -arbeitslos wenn du schläfst-. Versuche es sinngemäß zu verstehen, tagsüber rauschen in deine Verkehrsleitzentrale namens Gehirn tausende Sinneseindrücke rein, die dann sortiert und in wichtig und unwichtig also kann man vergessen eingeteilt werden.

Nachts im Schlaf kommen zwar auch noch Sinneseindrücke, aber nur noch durch ein Stück weit offene Türen -symbolisch-. Ich höre die Kirchturmglocken in 100 m Nähe dann nicht mehr, aber den Wecker höre ich. Zurück zum Thema. Nachts hat also das Unterbewusstsein viel mehr Freiheiten und kann all das aufarbeiten, was tagsüber unter ging oder zur Seite geschoben wurde.

Nehmen wir mal an, nachts läuft ab und zu so ne Art Selbsttest im Gehirn, in der Gefühlswelt. Wenn dabei oft die Frage auftaucht, wer bin ich, wie bin ich, was könnten dann für Antworten kommen? Denke daran Unterbewusstsein, unbewusst.

Es könnte also unbewusst -bzw unterbewusst so ein Spielchen ablaufen das sich mit der Frage beschäftigt, wer bin ich, wie bin ich. Per Hypnose etc versucht man manchmal an die Wurzeln zu kommen.

Wenn du in der Therapie gefragt würdest, wer bist du, wie bist du, was würdest du erzählen? bewusst erzählen. Du bist ja genau genommen kein freier Mensch, wie man sich das meist so vorstellt. Sondern ebenso wie wir alle Gefangene(r) in Rollen, von Klischees, Moralvorstellungen und so vielen gesellschaftlichen Zwängen.

Angenommen, dein Unterbewusstsein empfindet dich als jemand, der sich sinngemäß nicht geschickt hat, nicht brav war, gegen irgendwas höheres verstoßen hat. Was glaubst du, löst solch unbewusstes in manchen Menschen aus? Manche werden hörig, manche rennen in die Kirche, beten werden demütig usw. Manche aber fangen irgendwann an, sich zu verletzen. Sie verstehen es oftmals nicht wie du. Weil es unterbewusst abläuft und das nicht nur nachts.

Ich habe das hier nur angesprochen um dir aufzuzeigen was bei manchen Menschen unterbewusst ablaufen kann. Nicht weil ich davon ausgehe, es wäre bei dir so oder ähnlich. Falls du jedoch meinst, es könnte sowas sein, dann hinterfrage das mal gründlich und versuche es in die Therapie einzubeziehen.

Eine Chance gebe es in solchen Fällen schon, denn es gibt sinngemäß da zwei "Partner" das Bewusstsein und das Unterbewusstsein. Die beiden müssten ja nicht miteinander konkurieren wie ein streitwütiges Ehepaar, sondern sich vertragen und ein gemeinsames ruhiges Leben führen. Bei Anderen klappt das ja sinngeäß.

Wie sieht es mit deiner Familie aus, fühlst du dich dort wohl, aufgehoben, geachtet, gewürdigt, anerkannt? Oder liegen dort eventuelle Wurzeln die unbewusst ein Eigenleben führen und manchmal bewusster werden in gewisser Form.

Ängste sind ebenfalls oft mehr unbewusst als bewusst und veranlassen manchmal sogar logisch denkende Menschen zu Dingen, die die selbst verblüffen, wenn sie bemerkt werden. Rational ist längst nicht alles. Ich vermute, irgendwelche unbewussten Ängste wirken hin und wieder auf dich ein.Ängste kann man korrigieren, siehe Flugangst, Angst vor Spinnen usw. Gibt es ähnliche Ansatzpunkte in der Therapie, oder wie siehst du diese angesprochenen Punkte.

also sei vlt. viel mit anderen leuten zsm wen du alleine bist machst du das doch auch eher als wen du mit freunden zsm bist also lenke dich mehr ab irgendwann hast es bestimmt vergessen und ich finde es gut das du in therapie bist und das du dich ändern willst! viel Glück:)

LG Marie

Little24Avenger 24.05.2014, 23:18

Ohne Spaß das könnte sehr hilfreich für den Absender sein .ohne witz

0
Giacomina 24.05.2014, 23:19

ja aber es ist ja jetzt in dem moment und ich bin halt zuhause um die uhrzeit .. und da kann ich mich schlecht ablenken :(

0

Wie wäre es wenn du alle spitzen/ scharfen Gegenstände deiner Mutter "abgibst"...sie soll sie dann in einem Schrank einschließen..

Little24Avenger 24.05.2014, 23:18

N Kuli zum Schreiben brauch er wohl noch

0

So genannte "Skills" helfen für sich allein überhaupt gar nichts.

Sie sind nur Unterstützung für eine Arbeit mit Deinem Kopf. Wenn die nicht stattfindet, wird auch kein Skill und nichts Ähnliches helfen.

Auch Erklärungen für Jedermann, die Du hier willst, gibt es nicht. Erklärungen musst Du Dir selbst für Dich erarbeiten.

Ich weiß es leider auch net frag am besten deinen Psychologen um Rat und bleib weg von scharfen Sachen und lenke dich davon ab Z.B. Nehme dir ersteinmal schul oder arbeitsfrei und mache viele Ausflüge Unternehmer viele spaßige Sachen mit der Familie und mach immer daß was dir Spaß macht denn daß lenkt dich davon ab Falls diese Antwort nicht hilfreich war sag es mir bitte BB!

Giacomina 24.05.2014, 23:23

ja wenn ich meinen nächsten termin hab red ich nochmal drüber weil ich ja jetzt so lang clean war .. Das mit der schule ist halt aber nicht so einfach das hatte meine psychologin auch gesagt aber das geht halt nicht einfach allles so .. vor allem weil ich gefährdet bin sitzen zu bleiben .. und ich hab keine richtige familie mit der ich was mache könnte aber ich verscuh mich trotzdem immer abzulenken nur wie gesagt obwohl ich nicht will tue ich es trotzdem ..

0

Du hattest in der letzten zeit was schlimmes oder viel stress und wolltest dich wahrscheinlich damit befriedigen dir wehzutun ,da du so schlau bist und dies nicht bei anderen machst

Giacomina 24.05.2014, 23:21

nein eben nicht das ist ja das komische ! momentan gehts mir eigentlich total gut und ich bin glücklich ich versteh einfach nicht wieso ich es tue obwohl ich innerlich ganze zeit nein sage ...

0

Was möchtest Du wissen?