Ich will mit Ihr zusammen sein - komme aber mit Ihrer Vergangenheit nicht klar. Wie ziehe ich ein Schlussstrich?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallihallo,

ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich bei Dir anfangen soll.

Weil ich nicht verstehe, wie es dir nicht einfach egal sein kann, was deine Frau vorher für ein Leben gehabt hat. Es geht doch eigentlich nur um die gemeinsame Zeit, dass man gemeinsam was erlebt. Gemeinsam neues ausprobiert. (Auch im Bett!)

Ich hatte mittlerweile schon einige Beziehungen, da aufgrund Fehlern von mir, Fehlern vom Partner oder Fehlern von meinen Eltern einige Beziehungen kaputt gegangen sind und mein jetziger Freund war vor mir auch nicht wirklich extrem aktiv im Bett im Gegensatz zu mir. Aber dadurch, dass wir beide offen damit umgegangen sind und gemeinsam neues Ausprobieren, fühlt sich keiner von uns so, als hätten wir etwas verpasst.

Akzeptiere ihre Vergangenheit, rede mit ihr. Denn sie weiß ja nicht, was in dir vorgeht, sie wird dich vielleicht ein wenig doof ansehen, aber du wirst sie deswegen sicher nicht komplett verlieren, wenn du es ihr ordentlich und sachlich erklärst. Sie setzt dir nur die Pistole vor die Brust, da sie mit deiner Verschwiegenheit bzw. weil sie deine Probleme nicht kennt und somit sicher das Falsche über dich denkt.

Nimm den Mut zusammen und rede mit Ihr. Kläre Sie auf und wenn sie dich wirklich liebt, wird sie es verstehen.

Liebe Grüße, CarolaA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist: Bist du unzufrieden,
- weil du neidisch auf deine Frau bist, also dass sie Dinge erleben konnte, die dir verwehrt geblieben sind? 
- weil du den Gedanken schlimm findest, dass sie keine Jungfrau mehr war, als eure Beziehung angefangen hat?
- weil du das Gefühl hast, dass du sie nicht glücklich machen kannst, weil sie mit anderen Menschen vielleicht in manchen Dingen bessere Erfahrungen gemacht hat?

 Für den ersten Fall: Du kannst weder deine, noch ihre Vergangenheit ändern. Gönn ihr ihre Vergangenheit. Es ist zwar schade für dich, dass du nicht die gleichen Dinge erleben konntest, aber deswegen kannst du ihr nicht ihre Vergangenheit schlecht reden. Wenn die Kinder ein wenig größer geworden sind, kannst du vielleicht mit ihr zusammen die Erfahrungen nachholen, die du in deinem Leben verpasst hast. Dann können auch deine Kinder an den Erfahrungen teilhaben.

Für den zweiten Fall: Das sollte in unserer heutigen Zeit eigentlich kein Problem mehr sein. Es kommt mittlerweile recht selten vor, dass zwei junge Personen den Rest ihres Lebens miteinander verbringen, ohne vorher die eine oder andere sexuelle Erfahrung mit anderen Personen gesammelt zu haben. Das Leben ist halt kein Disney-Märchen.

Für den dritten Fall: Niemand kann in allen Dingen der Beste sein. Alle Menschen haben irgendwelche Schwächen oder Fehler. Wenn du jetzt schon mehrere Jahre mit ihr zusammen bist, kannst du davon ausgehen, dass sie dich liebt, wie du bist, auch wenn du z.B. nicht so schön wie Brad Pitt oder so erfolgreich wie Elon Musk bist. Man muss kein Superheld sein, um eine Beziehung führen zu dürfen. Werfe deine Zweifel ab. Wenn sie irgendeinen Punkt an dir hat, der sie zu sehr stört, kann sie mit dir drüber reden und du kannst versuchen, den einen Punkt zu verbessern. Wenn du versuchst, in allen Dingen der Beste zu sein, machst du dich nur selbst kaputt.

Bei meiner Beziehung habe ich am Anfang auch immer gedacht "du hast jemand besseren als mich verdient". Ich finde mich nicht besonders hübsch, hab einen kleinen Bauch gekriegt, bin ein Morgenmuffel, bin unordentlich bzw. chaotisch, kann nicht wirklich viel reden, erst recht nicht über meine Gefühle, hab kein Gefühl für Mode etc.

Aber sie sieht trotzdem die guten Seiten an mir. Dass ich ihr Ruhepol bin und es immer schaffe, sie wieder aufzubauen, wenn sie Probleme hat. Dass ich einfühlsam bin, dass ich spontan und für jeden Spaß zu haben bin, dass ich mit ihr zusammen irgendwelche Dinge bastle oder stricke, häkle etc., dass ich gerne koche - wenn auch vielleicht nur mittelmäßig gut, dass ich sie auch nach mehreren Jahren Beziehung noch herzhaft abknutsche. Kurz gesagt: Dass sie glücklich ist, mich jeden Tag zu sehen.

Dadurch, dass sie mir die guten Seiten an mir gezeigt hat, konnte ich meine Probleme und Fehler vergessen und einfach ich sein. Die Fehler, die ich habe relativieren sich auch dadurch, dass sie auch nicht perfekt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich an deiner Stelle würde eine Frau, so wie du sie beschreibst, niemals gehen lassen.

Was suchst du sttändig in der Vergangenheit, wo ihr doch eine Zukunft vor euch habt? Und sei dir dessen klar, dass du ohne sie noch viel weniger klarkommen wirst als mit ihr und ihrer Geschichte. Gerade wenn du zu Depressionen neigst, musst du dankbar um einen lebensfrohen Menschen sein!

Es gibt keinen Partner, an dem alles zu 100 % stimmt. Irgendeine Kröte musst du an jedem schlucken. Stell dir nur mal vor, sie hätte eine "saubere" Vergangenheit, wäre aber jeden Tag schlecht gelaunt oder könnte nicht mit Geld umgehen oder würde den ganzen Tag Hartz-TV glotzen!

Ich finde es sogar richtig von ihr, dass sie dir klar macht, dass es so nicht weitergeht. Sie hat ja auch ein Recht darauf, glücklich zu sein.

Tut mir Leid! Eine Lösung ist das jetzt auch nicht, eher ein Appell, die Persönlichkeit deiner Partnerin so zu akzeptieren wie sie ist - nämlich zu mindestens 90 % o.k.. Das ist eine ganze Menge!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du das tust.

Das aber scheint ja nicht zu funktionieren. Der vermutlich zentrale Grund: Mangelhaftes Selbstbewusstsein. Scheinbar stellst du pausenlos Vergleiche an und lässt dich dabei schlecht abschneiden. Dabei ignorierst du die simple Tatsache, dass sie ja eigentlich mit dir zusammen ist...

Aber du scheinst eure Beziehung erfolgreich zerüttet zu haben. Leben geht trotzdem weiter und bittet dir dann ja auch die Chance, nachzuholen, was du glaubst verpasst zu haben. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich die Antworten hier so lese, frage ich mich, wieso Dir jeder rät die Beziehung direkt zu beenden?!
Es kann Dir doch vollkommen egal sein, wie ihr Leben vor eurer Beziehung ausgesehen hat, Fakt ist doch das HIER und JETZT. Und momentan führte SIE bis vor kurzem doch eine scheinbar glückliche Beziehung mit DIR.

Sie hat sich also trotz aller Erfahrungen die sie vor Dir gemacht hat ganz bewusst und ohne Druck von außen für DICH entschieden.
Das sollte für Dich wichtig sein, bzw. das sollte Dir zu denken geben.

Sie hatte vielleicht Spaß im Urlaub mit anderen Leuten und auch sexuelle Befriedigung mit anderen Männer - allerdings hat sie doch dieses Leben ganz bewusst gegen ein gemeinsames mit Dir eingetauscht.
Wenn Du so weit bist, das einfach so zu akzeptieren, sollte der Rest wohl kein Problem darstellen. Auch Du hattest ein "eigenes" Leben vor der Beziehung mit ihr - möglicherweise vergleichst Du das als trostlos gegenüber ihrem vorherigen Leben, aber Du hattest auch sämtliche Gelegenheiten Deine Zeit anders zu gestalten. Jeder ist seines Glückes Schmied, aber das gehört auch nicht zum Sachverhalt.

Fakt ist, sie hat sich irgendwann für eine gemeinsames Leben und auch eine gemeinsame familiäre Zukunft mit Dir entschieden, alles andere ist Schall und Rauch. Mach einen Haken dran, dann geht es euch beiden besser!

Viel Erfolg und alles Gute!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es mir gerade einfällt - ein Bekannter von mir hat etwas ähnliches erzählt. Er eher der stille Typ und schüchtern und leicht depressiv. Sie die Lebefrau die immer etwas vor hat und viele Freunde und und und.
Unterm Strich hat er erzählt, er hat sich extrem bemüht sie einfach so zu akzeptieren und sich immer wieder zu sagen "sie mag mich sonst wäre sie nicht hier" wenn er Probleme hatte gerade. Und er hat das so lange durchgehalten, bis es immer leichter wurde. Er meinte es war die Hölle für ihn - seine ganz persönliche... Letzten Mai haben die beiden geheiratet.

Die Schmerzen einer Beziehung zeigen uns woran wir bei uns arbeiten müssen. Nicht mehr und nicht weniger. Und der Anfang einer Beziehung zeigt und was möglich ist, wenn wir diesen Weg gehen. Das ist meine feste Überzeugung. Muss nicht stimmen aber ich will dran glauben :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben und leben lassen. Mach dir einfach nur klar, dass dies ein freies Land ist und sie so oder so jederzeit gehen kann. Nutze dieses Wissen und lebe mit ihr zusammen als wäre es der letzte Tag mit ihr. Denk nicht zu viel darüber nach. Und allem voran - denk auch an dich selbst. Konzentriere dich mit deinen Gedanken nicht auf sie sondern auf dich selbst. Und bilde dir nicht ein zu wissen, was sie denkt.
Davon abgesehen lebst du in der Vergangenheit - sie ist JETZT bei dir und nicht wo anders. Du hättest sie NIEMALS so toll gefunden wenn sie diese Erfahrungen nicht gemacht hätte. Sie wäre auch nicht der Mensch der sie jetzt ist mit anderen Erfahrungen. Nimm sie so wie sie ist - MIT ihrer Vergangenheit und sei sogar dankbar dafür dass ihre Vergangenheit so war wie sie war. Ansonsten gäbe es deine Frau heute, jetzt und hier gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey
Ich würde dir raten dih fallen zu lassen. Ihr habt zwei super kids und du willst ja mit ihr zusammen sein. Jetzt sind deine besten jahre!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde vielleicht eine Trennung auf Probe machen um dir klar zu werden, was du wirklich willst du fühlst. Aus der Distanz wird dir dann vielleicht einiges klarer, als wenn du jeden Tag mit ihr zusammen bist.

Ich sehe keinen Sinn, eine Beziehung mit jemanden zu haben, wenn man immer nur unglücklich ist.

Vielleicht könntest du mal eine Liste machen mit positiven und negativen Sachen und dann sehen, was überwiegt: das Gute oder das Schlechte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
19.10.2016, 10:44

Wie ich das lese würde sie nicht zurückkommen.
Davon abgesehen hat er ein Problem und nicht sie. Er müsste sich darum kümmern und nicht sie. Wenn er immer nur unglücklich ist damit sollte er daran arbeiten (was er ja auch tut) - ansonsten rennt er bei der nächsten Beziehung wieder gegen dieselbe Mauer.

0

Wenn Du damit nicht zurechtkommst dann ist das Dein Problem.

Es geht hier ausschließlich um die Geschichten in Deinem Kopf.

Mal angenommen, Du würdest denken, daß Deine Frau ein "unschuldiges" Leben geführt hat. Dann würdest Du sie völlig anders sehen.

Es geht nur um die Geschichte, und zwar um Deine Geschichte, die Du Dir erzählst.

Geschichte ist Vergangenheit. Vergangenheit ist eine Geschichte. Jede Geschichte ist subjektiv, ändert sich, ist nie real, immer beeinflußt von dem Geschichtenerzähler, in diesem Falle von Dir selbst, der Dir immer wieder die Geschichte erzählt, daß Du damit nicht leben kannst. Aus Gründen, die aus Dir kommen. Dinge, die Du nicht ertragen kannst, weil Dein Ego das nicht ertragen will.

Und ja, das ist Bullshit.

Was zählt ist das Jetzt, die Gegenwart, das was ist.

Wenn Du nun wegen "Deiner Freundin", wegen "dem, was sie gemacht hat" sie verlässt, lässt sie alleine, lässt die Kinder alleine - dann wird Dich das nie loslassen. Da kannst Du noch so viele Seelenklempner aufsuchen. Denn Du bist Opfer, ein Opfer kann nichts dafür, kann nur reagieren. Und ganz tief in Deinem Herzen weißt Du, daß das alles nur wegen Deiner Geschichten ist, wegen Deinem Ego. Aber: Du hast die Verantwortung über Deine Geschichten und was Du daraus machst.

Versöhne Dich mit ihrer Geschichte. Überwinde Deine Stimmen, Dein Ego. Erkenne, was Dich schmerzt und warum. Fühle den Schmerz, Deine Gefühle dazu. Nimm Dir viel Zeit dafür. Und erkenne, daß es alleine Dein Problem ist und nichts mit ihr zu tun hat. Dann kannst Du Frieden finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
19.10.2016, 10:51

Hart aber gut :P

0

in einer solchen Situation solltest du nur an dich denken.. was im übrigen heute eh jeder macht.. verlass sie samt Kinder und versuch dein Glück.. Mit den Kindern kannst du dich ja arrangieren..Du bist Vogelfrei , kannst in allem tun und machen was du willst.. Einzig dumme ist nur , dass du finanziell eingeschränkt bist. Aber glaube mir , 100000 Männern geht es nach solch einem Ende trotzdem weit besser ! Auch wenn es anfänglich so aussieht als wäre das nicht so..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?