Ich will mit dem ritzen aufhören!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Haii. Am besten du gehst mal zu deinem Hausarzt und erzählst ihn dein Problem, der wird dich bestimmt an eine Psychologen oder Psychiater überweisen. Und da bekommst du hilfe:) Wenn du den Druck hast dich zu verletzten kannst du Skills anwenden. ich einpaar die mir immer helfen:

-Gummi ums Handgelenk und schnalzen lassen
- Ins Kissen schreien und boxen
- Coolpack aus dem gefrierfach auf die arme legen, dass tut verdammt weh
- Brausetablette im mund nehmen und nciht runterschlucken
- Tagebuch schreiben
- Freunde anrufen
- In die Natur gehen
- Eiskalt duschen auch das wasser über den kopf laufen lassen

Und sonst einfach aus der Situation gehn, also weg aus dem zimmer wo du deine Klingen aufbewahrst. Versuche dich abzulenken. Such dir bitte hilfe. Selbstverletzung bringt einfach nichts :)

harmonieee 25.08.2011, 20:07

Danke für den stern. Such dir wirkich hilfe, ich spreche aus eigener erfahrung, es bringt einfach nichts ;)

0
Nana1996 25.08.2011, 20:51
@harmonieee

Du hast ihn verdient :P Danke für die hilfreiche Antwort! Gibt es keine Möglichkeit ohne eine Therapie da raus zu kommen?

0
harmonieee 30.08.2011, 10:03
@Nana1996

Ich kann jetzt nur von mir selber erzählen. ich hab versucht 1 Jahr da raus zukommen und habe es nicht geschafft, Ich hatte nur pausen für ca 3 monate und dann fing es wieder an. Ich hab mich dann entschieden eine Therapie zu machen. Mit einem 5 Wöchigen Klinik aufenthalt und dannach 1 mal die woche bei einer Ambulanten Therapeutin. Es hat geholfen. ganz klar. Man hat immer wieder Rückfällen, ich hab mich gester hauch seit 5 Monaten geritzt aber naja das kommt halt mal vor. aber es ist nicht merh täglich. Auf sowas kann man auch stolz sein. ICh wünsch dir alles gute :)

0

hol dir unterstützung für deinen plan. das ritzen hat ja einen grund und eine ursache. alleine kommst du nicht gut an die themen ran um was es eigentlich geht. eine gute therapeutin, mit der du dich verstehst, kann dich begleiten und mit dir zusammen auf die ursachenforschung gehen. manchmal hört man mit dem einen auf, und etwas anders fängt an. heisst, es verlagert sich nur und ändern tut es im grunde nichts.

Dir ist schon klar, dass das Ritzen "nur" ein Reaktion auf etwas ist, die Gründe dafür aber woanders liegen? Du solltest an den Gründen arbeiten und dabei kann dir nur ein Thearpeut helfen.

Nützlich könnte sein, wenn du dich an einen Therapeuten wenden würdest. Der wird mit dir erarbeiten und herausfinden warum du es machst und dir kompetent weiterhelfen. Ein "Hausmittel" dagegen gibt es nicht.

jeder Mensch ist anders, da gibt es kein Patentrezept.

Pschologe oder Selbsthilfegruppe. Allein werden sie es kaum schaffen.

durch therapie und den wilen aufzuhören=)

Gehe mal zu einem Therapeuten, der wird dir helfen können.

therapeuten, sorry aber anderst gehts ned :S

Was möchtest Du wissen?