Ich will mir ein zweites Bankkonto eröffnen, welche Bank empfehlt ihr?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das hängt von deinen Anforderungen ab.
Ich würde grundsätzlich eines mit kostenloser Konroführung bei einer der bekannten Direktbanken empfehlen (z.B. Consorsbank, ING-Diba, DKB, Netbank oder 1822direkt).

Hallo,

entweder die Ethik-Bank oder die GLS-Bank.

Sind die beiden einzigen Banken, vgermutlich europaweit, wenn nicht sogar weltweit innerhalt der kapitalistischen Länder, die anerkennen, dass der Umgang mit Geld sozial-ökologische Anforderungen stellt. Geld ist ein soziales Gestaltungsmittel, was ich so oder ähnlich bspw. schon von der GLS-Bank gehört habe. Ich bin selbst seit ungefähr 5 Jahren Kunde und Genossenschaftsmitglied der GLS-Bank. Die GLS-Bank vergibt zinsverbilligte Darlehen für soziale und ökologische Projekte, die sonst auch keine Bank finanziert. Ich hatte für mich auf Nachfrage vorausverfügt, dass die Erträge aus der Geschäftsbeziehung zu mir, in Projekte für Menschen mit Behinderungen investiert werden sollen.

Als ich die ersten Genossenschaftsanteile der GLS-Bank erworben hatte, hat die Bank dafür noch keinerlei Erträge ausgezahlt. Das fand ich sehr i.O. Inzwischen war bei der GLS-Bank aucch eine Kapitalnot aufgetreten und indem eine Verzinsung von etwa 3% versprochen wurde, wird seither wieder reichlich Kapital angelockt. Dennoch ist es schade, dass alles der widerlichen Kapitalverwertungslogik unterworfen ist.

Wir leben halt im Kapitalismus. Da gibt es keine Nischen und dem kann sich niemand entziehen!

Viele Grüße Vollstreckerin

Das ist deswegen schwer zu sagen, weil wir nicht wissen, welche Anforderungen Du stellst. Es gibt Banken, die verhältnismäßig hohe Kontogebühren verlangen, dafür aber ein dichtes Filialennetz haben, was eindeutig von Vorteil ist. Auch andere 'Extras' gegen hohe Kontogebühren sind denkbar. Ich kann Dir nur anraten: Informier Dich bei den Banken.

Was möchtest Du wissen?