Wurde der streit zwischen Huawei und Google geklärt und kann ich mir risikofrei ein Huawei holen?

12 Antworten

Es gab keinen Streit zwischen Huawei und Google direkt, sondern einen Handelsstreit zwischen China und den USA.

Die US-Regierung warf den Chinesen vor mit ihrer Technik Spionage betreiben zu wollen und setzte dann Huawei und einige seiner Tochterfirmen unter anderen auf die schwarze Liste von Google setzen lassen, weshalb zwischen Google und Huawei keine Zusammenarbeit mehr möglich ist.

Dadurch ist ein Huawei zwar weiterhin möglich das Android-Betriebssystem zu nutzen (da Open Source), aber nicht mehr Google-Dienste vorinstalliert auf ihren Handys zu haben.

Die Chinesen haben für Ersatz gesorgt und werden zukünftig ihr eigenes Betriebssystem "Huawei Harmony OS" verwenden.

Apps herunterzuladen wird also weiterhin möglich sein. Am 18.9.19 werden die neuen Handys Mate 30 und Mate X vorgestellt, es ist allerdings noch nicht sicher, ob diese in Europa und somit auch in Deutschland verkauft würden, so Richard Yu von Huawei.

Die älteren Modelle sollen laut Huawei nicht betroffen sein, also erscheint das Risiko relativ gering.

Woher ich das weiß:Recherche

Huawei hat erst letzte Woche ein eigenes Betriebssystem vorgestellt, also laufen wird es auf jeden Fall, Android wird es aber nicht geben. Ob Dienste wie Whatsapp, Facebook etc... verfügbar sein werden ist fraglich, denke aber ja!. Risikofrei ist der Einkauf nicht, ich würde persönlich, da ich Android brauche, mir keins holen. Der Einkauf ist eher risikoarm.

Ich würde dir zum Kauf eines Huawei Handys raten. Ich selber habe eins und bin sehr zufrieden. Zudem wirbt Huawei mit Zukunftsversprechen, welche besagen, dass die Handys weiterhin wie bisher funktionieren werden. Also sollte man nichts zu befürchten haben. Zudem sollen Android, sowie Sicherheitsupdates weiterhin vorhanden sein.

Es gab und gibt keinen Streit zwischen Huawei und Google. Es gibt einen Handelsstreit zwischen den USA und China. Hier haben die USA aus rein wirtschaftlichen Gründen und fadenscheinigen Begründungen Huawei auf die Embargo-Liste gesetzt (wie letztes Jahr schon ZTE), womit US-Unternehmen diese Firma nicht mehr ohne weiteres beliefern dürften und somit sind auch die Google-Apps betroffen (u. a. der PlayStore). Android selbst ist nicht betroffen, da Open Source.

Dieses Embargo gegen Huawei ist zur Zeit jedoch ausgesetzt. IMHO wird es wohl auch im Sande verlaufen, da die betroffenen US-Unternehmen massiv bei der US-Regierung interveniert haben und Donald Trump auch in seiner "Mannschaft" diesbezüglich nur wenig Unterstützung hat.

Aber selbst wenn es anders verlaufen sollte, muss man sich da wenig Gedanken machen. Huawei-Geräte haben aufgrund ihrer hohen Verbreitung eine gute Unterstützung bei CustomROMs. Über diesen Weg kann man selbst im Falle des Embargos lange ein aktuelles Android inkl. Google-Apps erhalten (deutlich länger, als Huawei deren Android uptodate halten würde).

Woher ich das weiß:Hobby

Ich bin kein Experte, mein LG ist leider kaputt gegangen, und ich habe mir auf Risiko das Huawei p20 gekauft, bis jetzt keine Probleme oder Einschränkungen, alle Huawei die man im Laden kaufen kann, sollten keine Einschränkungen haben, aber bekommen so viel ich weiß keine Updates mehr.

Ich glaube der handelsstreit ist noch nicht beigelegt, Huawei arbeitet derzeit an einem eigenen Betriebssystem für Huawei Handys.

Meiner Meinung nach kannst du dir ein Huawei kaufen.

Aber wenn es keine Updates geben wird wird das Handy irgendwann kaputt gehen oder ?

0
@Marry31234

Manche apps kann man eventuell nicht mehr benutzen, weil sie dann nicht mehr mit Android 8 kompatibel sind, aber die meisten Apps konnte ich mit meinem LG trotzdem benutzen, Android 5

1

Was möchtest Du wissen?