Ich will mich umbringen und weis nicht mehr weiter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meines Wissens gibt es Wohngruppen für psychisch Kranke - im Inland - in denen man besondere Betreuung erhält und auch Hilfe bei der Bewältigung des Alltags bzw. der eigenen Krise.

Hast Du mal mit jemandem geredet statt "nur" zu ritzen? Eventuell sprechen Dich die Leute nicht an, weil sie glauben, wenn sie drüber reden, wird es schlimmer. Kannst Du einem Betreuer etc. sagen, dass Du hier bleiben möchtest an einem festen Ort?

Falls Du gläubig bist, kannst Du bei einer Kirche anrufen und einfach mal mit einem Geistlichen reden - die haben Sprechstunden. Oder in eine Familienbildungsstätte gehen. Oder mit einem Arzt reden. Oder andere Anlaufstellen suchen in Deiner Gegend. Oder die Telefonseelsorge anrufen. Suche mal aktiv nach Möglichkeiten! Suche nach etwas, das DIR gut tut, das Du Dir Gutes tun kannst, statt zu ritzen - etwas, das Dir Kraft gibt, Dich aufmuntert, Deinen Gedanken eine andere Richtung gibt.

Fakt ist: Wir können Dir vor Ort nicht helfen und wissen nicht, wie wir Dir konkret helfen könnten. Du suchst nach einem Halt. Also ja, da kommt man dann mit Seelsorge etc. - also Leuten, deren Beruf es ist, Menschen mit genau solchen Problemen wie Deinen zu helfen. Normalerweise haben diese Leute auch Schweigepflicht. 

Ich kann Dir nur die drei grundlegenden Tipps geben:

Rede mit anderen über Deine Probleme!

Suche nach etwas, das Dir gut tut und mache das oft statt etwas Selbstzerstörerisches zu tun!

Tue etwas für Deinen Körper, von dem man weiß, dass es ihm gut tut: Sport, Bewegung an frischer Luft, Musikhören/ Singen/ Tanzen, kreativ tätig sein (komponieren, schreiben, malen, Ideen entwickeln etc.). 

Übernimm die Initiative, glaube daran, dass es sich immer lohnt, doch noch mal einen Versuch zu wagen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HalloToetetMich0 (das ist ja ein furchtbarer Nick, den du ausgewählt hast),

Ich denke, dein Beitrag ist als Hilferuf zu verstehen. Du willst ja offenbar, daß wir es lesen. Also Selbstmord ist natürlich keine Lösung. Auch wenn dir deine Situation momentan ausweglos erscheint, ist sie das nicht. Du sagst zwar, wir sollen dir die Seelsorge nicht empfehlen, aber ich möchte dich bitten, trotzdem mit irgendwem darüber zu reden. Wenn du mit anderen darüber redest, kann man dir konkret helfen, eine Lösung zu finden. Vielleicht mit deinen Eltern reden oder vielleicht über das Jugendamt gucken, ob du vielleicht in ein betreutes Wohnen kommst, wo du stabilere Lebensverhältnisse hast. Ansprechpartner gibt es viele. Vielleicht ein Lehrer, dem du vertraust oder auf jeden Fall auch dein Arzt. Und glaub mir, auch die Seelsorge ist ein guter Ansprechpartner. Selbst wenn du nicht religiös bist, kannst du dich an die wenden. Immer erreichbar ist die Telefonseelsorge unter den Nummern 0800-1110111 oder 0800-1110222 (kostenlos) oder auf www.telefonseelsorge.de kannst du auch ganz anonym mit denen Chatten. Bitte probier es doch einfach mal, dich dort auszusprechen, bevor du etwas dummes tutst. Schon allein, da du die Frage hier noch stellst,zeigt ja, daß du auch noch hoffst, daß man dir von deinem Vorhaben abrät. Probier es wenigstens, mit der Aussprache bei denen. Das wird schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Omg, du tust mir wirklich leid...:/

Aber nein, bring dich auf keinefall um!!

Dein Leben ist nicht einfach, es ist vielleicht eine reine Katastrophe.

Aber wenn du dich umbringst, wird das alles nicht besser... du kannst nicht einfsch alles hinter dir lassen. Du bist eine von hunderten die unter sowas, odee sogar schlimmeres leidet. Versuch damit umzukommen und betrachte alles gute dran....

Keine ahnung. wer weiss, vielleicht wirst du ja von einer netten familie adoptiert oder so und kannst dort inruhe weiterleben?

Warte ab, und schau was noch kommt. du wirst es überstehen. Vielen geht es so. Du haltest das sxhon durch, aber bring dich nicjt um!:/

Lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ernst? Du ritzt dich um es den anderen zu zeigen?
Du hast eine starke Psychische Verstoerenheit und ein Trauma aus deiner Kindheit.
Du verarbeitest das Gefuehl, nicht geachtet zu werden und willst Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit die du schon frueher nicht bekommen hast von deinen Eltern.
Aber ichbsage die, damit kommst du nicjt weit. Hoechstens in ne klapse, aber verarbeite deinen sFHmerz anders!
Lenk diCh mit freunden ab! Such dir neue freunde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt bist du denn eigentlich? Tut mir leid, die frage soll jetzt nicht so persönlich rüberkommen oder so. aber mit jedem alter bedeutet es für jemanden etwas anderes. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?