Ich will mich motivieren Bücher zu lesen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Finde ich gut, dass du dich wieder zum Lesen motivieren willst. Wenn wir mal davon absehen, dass du bereits Romane zu Hause hast, dann wären folgende Tipps (bestimmt) hilfreich für dich:

  • Zunächst solltest du deinen literarischen Interessenbereich kennen (Welche Bücher liest du gerne? Liebesromane, Krimis, Thriller?)
  • Informationen zu deinem liebsten Buchgenre (Welche Bücher sind in deinem liebsten Buchgenre gerade aktuell? Hol' dir Ideen und Anregungen, im Internet oder in deinem Buchladen!)
  • Lass' dir Zeit beim Recherchieren oder Suchen nach Büchern.
  • Findest du ein Buch, welches dir zusagt, dann lies dir zunächst den Klappentext (auf der Rückseite des Buches) durch. Dort siehst du die Kurzfassung der Handlung und kannst dich dann entscheiden, ob du das Buch kaufen willst.
  • Fängst du mit dem Lesen des Buches an, dann lies langsam. So hast du etwas von dem Buch und kannst auch über den Inhalt nachdenken, egal wie lang das Buch ist.
  • Lese in einer ruhigen und gemütlichen Umgebung mit ausreichend Licht.
  • Versuche, dir möglichst** jeden Tag** einen Zeitraum zum Lesen freizuhaltten.
  • Markiere dir die entscheidenden Geschehnisse im Buch (z.B. mit PostIts). Du kannst die PostIts auch mit Stichworten zu den Geschehnissen beschriften, damit du weißt, was auf welcher Seite passiert ist.
  • Bei mehr Leseroutine könntest du für dich selbst festlegen, wie viele Seiten du am Tag lesen willst (Aber wirklich NUR wenn du nach und nach mehr liest).

Was man mit Büchern machen kann, die man nicht mehr braucht:

  • verschenken (an gute Freunde, Geschwister, die eigene Familie)
  • verkaufen (auf Flohmärkten und im Internet)
  • gegen andere Bücher eintauschen (im Internet, siehe Tauschbörsenlink hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Internet-Tauschb%C3%B6rsen
  • spenden (an die Stadtbücherei in deiner Stadt oder andere Institutionen. So haben auch andere etwas davon)

Absolute Bücher-No-Go's (laut meiner Meinung):

  • "Eselsohren" und Knicke im Buch
  • In die Bücher hineinschreiben
  • Markierungen mit Textmarkern

Wünsche dir, dass die Tipps wieder die Motivation in dir wecken :) Hoffentlich konnte ich dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tolga101
11.03.2014, 18:54

Danke für die mühe die du hier gemacht hast :) Hab dein Kommentar sehr spät gelesen.Super danke ^^

0

Vielleicht sind dir Romae zu dick. Es kenne viele Leute, die sehen dass sie noch 400 oder 500 Seiten vor sich haben und sind deswegen gefrustet und haben keine Lust mehr weiterzulesen. Wie wäre es mit Kurzgeschichten. Es gibt da sehr gutet Bänd mit Kurzgeschichten z. B. von Roald Dahl (Küsschen, Küsschen), Stephen King (Frühling, Sommer, Herbst und Winter), Jeffrey Deaver oder Ian Rankin.

Wenn du dich dann später mal wieder daran gewöhnt hast steigst du vielleicht wieder auf dickere Bücher um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke du solltest dir eine Rezension zu dem Buch durchlesen und wenn es wirklich ein gutes Buch sein sollte, dann wirst du ca. bei der Hälfte richtig motiviert, weil man dann erst richtig weiß um Was es geht. Tipp: Versuche es doch mal mit anderen Bucharten, also nicht nur Romane, sondern vlt. Krimis oder Detektivgeschichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tolga101
05.03.2014, 20:49

Guter tipp danke :)

0

Was möchtest Du wissen?