ich will meiner freundin helfen aber wie - mobbing :(

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

nein 66%
ja 33%

6 Antworten

ja

Ich glaube dass sie Hilfe braucht wenn sie solche Sachen macht. Ich bin dafür dass sie nicht unbedingt die Stadt verlässt aber auf jeden Fall die Schule wechselt. Mobbing ist etwas schreckliches und wenn reden nicht hilft ( was es bei Mobbern oft nicht tut weil denen die Gefühle anderer egal sind ) dann sollte ihr aktiv werden und vielleicht zur Schulleitung gehen.

danke aber sie hat schon 2 - 3 mal die schule gewechselt soweit ich weiß :)

0
nein

Erstmal stellen sich mir folgende Fragen...

  1. Von wem wird sie gemobbt?
  2. Wie alt ist sie?

Wenn sie in der Schule gemobbt wird, könnte sie die Schule wechseln. Da sie wohl nicht von ihren Eltern gemobbt wird, besteht kein Grund für´s Jugendamt sie aus ihrer Familie zu nehmen.

Wenn sie so instabil ist, wie Du schreibst, dann gehört sie in eine Therapie, am bessten in eine stationäre Therapie.

Man kann nicht erwarten, daß die Eltern die Stadt verlassen. Man muss dabei berücksichtigen, daß sie ja auch ihren Job wechseln müssen und dies ist in der heutigen Zeit sehr riskant und problematisch.

L.G. Tobe

wenn sie sich das leben nehmen will, gehört sie erst mal in stationäre therapie, nicht in eine betreute wg.

war sie schon 2 mal :)

0

wohngemeinschaft find ich super :) aber ich würd erst noch mal mit ihren eltern reden!!!!! wenn sie ihnen wirklich erklärt wie unglücklich sie ist werden sie das verstehen! und dem jungendamt klar machen dass sie sich UMBRINGEN will !

Leute sagen heutzutage so schnell, dass sie sich umbringen wollen, habs ja schon von jedem 2 Kumpel gehört. Alles MITLEIDQUATSCH, geht mit den Leuten reden, die sie mobben. DAS wird ihr helfen, am neuen Ort wird sie die selben Probleme haben.

nein

Probleme werden nicht durch FORTLAUFEN, sondern durch REDEN gelöst

Was möchtest Du wissen?