Ich will keinen Kontakt mehr mit meinem Vater?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hei ich kann dich sehr gut verstehen.  War bei mir in ner ähnlichen Situation.  Red mit deiner Mutter offen und ehrlich das es nicht gut für dich ist dort länger zu sein.  Und wenn es nicht hilft würde ich dir notfalls vorschlagen mal im Internet zu schauen es gibt nämlich vom Jugendamt WGs für Jugendliche die nen erwachsenenbeistand haben ist nur für den Notfall. natürlich hoffe ich für dich das die Situation besser wird bei mir war es so das sich meine Mutter getrennt hat und mein Vater noch mit im Haus gewohnt hat und uns terrorisiert hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Auslöser für sein Verhalten kann der Alkohol sein.

Wende dich mal an Nacoa.de. Dort gibt es dienstags einen Chat für Jugendliche, die unter den Folgen der Alkoholkrankheit eines Elternteils leiden.

Wie geht denn deine Mutter mit dem Problem um? Verleugnet, verharmlost und/oder vertuscht sie es? Dann könnte es gut für sie sein, wenn sie mal zu Al-Anon, einer Selbsthilfegruppe für Angehörige und Freunde von alkoholkranken Menschen geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ooh, da ist aber ein kleines Pubi-Monster böse. Natürlich weißt du alles besser als deine Eltern und es ist echt eine Frechheit, dass sie nicht auf dich hören.

Du solltest mal zu einer Beratung über Spielsucht gehen, wenn du deinen eltern die Schuld für deine sucht gibst. Wenn weniger als 3 Stunden spielen für dich eine Qual ist und du deine eltern, die dich (völlig zu Recht!) darin einschränken, derart aggressiv angehst, ist es höchste Zeit dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

das hört sich ziemlich übel an. Wenn du deinen eigenen Vater ,,hasst" musst da in der Vergangenheit einiges falsch gelaufen sein. Die Tatsache, dass er deine W-Lan Zeit verkürzt hat ist für mich alleine kein Grund ihn zu hassen. Trotzdem wirst du ihm gegenüber sicher nicht grundlos abgeneigt sein und alleine die Feststellung, dass er nicht mit dir reden möchte lässt eher schlechtes befürchten.

Nun hast du in einem Alter von 15 sowohl moralisch als auch juristisch betrachtet ein Mitspracherecht was die familiäre Zukunft betrifft. Du bist kein Kind mehr, sondern ein heranwachsender junger Mann, der seinen Bedenken und Problemen Ausdruck verleihen darf.

Letztlich wird es wohl darauf hinauslaufen, dass du mit deiner Mutter ins Gespräch kommen solltest. Mache ihr klar, was es mit dir macht und, dass das für dich kein langfristiger Zustand sein kann. Wenn auch das nichts hilft, sollte über andere Maßnahmen nachgedacht werden, die von Besuchskontakt bishin zur Pflegefamilie reichen...

Alles Gute für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nick03818 12.10.2017, 19:59

Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mal mit meiner Mutter versuchen zu sprechen wenn es weiterhin so wie jetzt verläuft.

1
Quaeror 13.10.2017, 07:58

Lies mal genau, was er schreibt:

dass ich nur 3h am Tag spielen kann, was für mich eine Qual ist. 

das Kind ist spielsüchtig und du bestärkst ihn, dass er ein Recht auf sucht hat!

0

Was möchtest Du wissen?