Ich will keine Pussy mehr sondern endlich ein Mann sein!

11 Antworten

Du glaubst gar nicht wieviele Männer aus diesen Gründen "Richtige Männer" imitieren und so zum wandelnden Hulk werden und extrem Schwulenfeindlich sind.

Und innerlich, wenn es keiner sieht, mögen sie immer noch Blümchen.

Diesen Umweg kannst du ersparen. Sei einfach wie du bist. Gehe in die Schwulenscene. Schau dir das mal an.

Finde einen Freund, der dich so liebt wie du bist.

Dann bist angekommen. So wie du bist.

Und auch wenn man sich wie in den Augen anderer wie eine 'Pussy' benimmt
und eher zu den Warmduschern oder Feiglingen gehörst, heißt dies für mich
noch lange nicht, daß jemand bi oder schwul sein muß!
Aber sich auch in mehr oder minder harten Schwulenszenen
(und Lesben-, Bi- und Transszene) umzusehen, schadet nie!

Versuche einfach natürlich zu sein, mit allen Stärken und Schwächen!

0

"Pussy" ist ein Begriff für die weibliche Vagina und wird gerne von unreifen selbstwertgestörten und unemphatischen jungen Männern mit Minderwertigkeitskomplexen als abwertende Bezeichnung für sensible Männer benutzt, um sich selbst aufzuwerten und somit besser zu fühlen, weil sie offensichtlich zu dumm sind, es auf andere Weise zu tun. Das braucht dich aber nicht zu interessieren, denn das ist deren Problem und nicht deins.

Du denkst leider viel zu sehr in klassischen altmodischen Rollenbildern. Dadurch engst du dich gedanklich und emotional nur unnötig ein und kannst deine Persönlichkeit nicht frei entfalten. Auch Männer können leicht verletzt werden und interessieren sich für Blümchen, auch Frauen trinken Bier und schauen gerne Horrorfilme, selbst wenn einige Dinge oder Tätigkeiten in der Gesellschaft manchmal immer noch traditionell eher typisch maskulin oder feminin asoziiert werden.

Ich glaube, dir fehlt es vor allem an Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz. Ich empfehle dir, dass du einfach mal versuchst, dir deine Stärken und Fähigkeiten bewusst zu machen und auf denen aufzubauen und zwar völlig unabhängig von geschlechtsspezifischen Klischees.

Probiere Sachen aus und mache das, womit du dich wirklich wohlfühlst und nicht wozu du dich zwingen musst, weil du meinst, dass es dir dadurch besser ginge. Einem Rollenbild, wie von dir beschrieben, nachzujagen, macht dich nicht glücklich. Es ist nur ein Phantombild, eine Projektion deiner Ängste und deiner Minderwertigkeitsgefühle in eine unrealistische und hohle Idealvorstellung. Auf so etwas aufzubauen endet früher oder später in einem Scheitern, weil du es einfach nicht selbst bist. Es wäre künstlich und selbstverleugnend und genau so sind oft genau diejenigen, die dann so welche wie dich als Pussy bezeichnen oder dich schlagen, weil sie in dir etwas sehen, was sie an sich selbst nicht leiden können, damit nicht umgehen können und es deswegen an dir abreagieren....sofern du es mit dir machen lässt.

Und was Feigheit betrifft: Zumindest in deiner Frage erkenne ich keine Feigheit, denn nur wer in der Lage ist, seine wahren Gefühle zu zeigen und um Hilfe zu bitten, wenn er sie braucht, weiß wirklich, was wahre Stärke heißt! Wer sie verbirgt und Hilfebedürftigkeit leugnet, ist schwach und macht sich etwas vor.

Viel Erfolg!

Du kannst dich entweder akzeptieren wie du bist und glücklicj werden oder du versuchst dich zu ändern wenn das der einzige weg ist für dich um glücklicj zu werden. Wenn du dich tatsächlich ändern willst versuchs mit kraftsport und kampfsport härte dich ab treib dich an deine körperliche und psychische grenze und finde heraus wie leistungsfähig du bist das wird dir selbstbewusstsein geben.

Bei deinem Problem kann ich dir nicht weiter helfen, auch wenn du dir all die Sachen vornimmst und umsetzt bleibst du immer noch ein Softy. Bau dir lieber mal ein ordentliches Selbstbewusstsein,- und vertrauen auf ! Hast es bestimmt nicht leicht. Bist du Krebs im Sternzeichen ?

Bist du dann noch du wenn du versuchst jemand ganz anderes zu sein?

Du kannst ja mit Kraftsport und/oder Kampfsport anfangen um dein Selbstbewusstsein zu stärken. Gerade bei diversen Kampfsportarten lernt man Disziplin und mentale Fahigkeiten.

"Gerade bei diversen Kampfsportarten lernt man Disziplin und mentale Fahigkeiten."

Disziplin lernt man dadurch, sich zu beherrschen, nur weil man viel Kampfsport macht, heißt dass noch lange nicht, dass man einem kühlen Bier zu einem Fußballmatch (wenn es Sommer ist, man Fußball&Bier mag) widerstehen kann, nur weils gesund ist, krasseres Beispiel wäre ein Ex-Junkie der ne Heroin Spritze geschenkt bekommt, nur Kampfsport wird nicht helfen, kann zwar helfen aber da gehört ne Menge Selbstdisziplin zu ^^

0
@Xandray

Der Fragesteller hat nicht geschrieben dass er Heroin-abhängig ist und sich beherrschen/Disziplin ist dasselbe ;) Das mit dem Bier ist auch ein belangloses Beispiel.

0

Was möchtest Du wissen?