Ich will keine Kinder- was is so schlimm daran?

26 Antworten

Jedem das, was ihm gefällt. Übrigens, auch Kinder haben zu wollen, ist ein selbstbestimmtes Leben. Man könnte bei dir fast meinen, mit Kindern hätte man sein Leben automatisch verwirkt, was ich leicht arrogant finde.

Solange du den geringeren Beitrag, den du als Kinderloser zur Gesellschaft beiträgst (irgend jemand wird deine Rente bezahlen müssen, irgend jemand wird dich im Alter pflegen müssen...) anderweitig wieder ausgleichst (z.B. höhere Steuern aufgrund eines besseren Gehalts), habe ich überhaupt kein Problem damit, wenn du keine Kinder möchtest.

Übrigens:

Ich habe mein ideales Leben geplant.

Auch das spreche ich dir nicht ab. Aber unabhängig vom Kinderwunsch: Zeige mir einen Menschen, der genau das Leben gelebt hat, das er sich mit 20 vorgestellt hat.

  1. es kommt immer anders
  2. als man denkt.

Das ist doch alleine deine Entscheidung. Führe dein Leben wie du es willst.

Allerdings gibt es diese "inner Uhr" die meistens so um die 30 herum beginnt zu ticken, tatsächlich. Auf einmal sieht man überall Schwangere und Kinderwagen. Scheint wohl von Mutter Natur so gewollt zu sein. :)

Aber das heißt ja dann nicht, dass du dich dem unterordnen musst!

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Na ja - das ist eben Deine jetzige Einstellung. Das ist auch in Ordnung, kann sich aber jederzeit ändern.

habe mein ideales Leben geplant. 

Planen kann man viel. Aber es kann auch viel dazwischenkommen.

wie meine Mutter das aushält.

Sie liebt Dich - ganz einfach. 

Im Traum entführt und fast vergewaltigt?

Gestern Nacht habe ich (17) geträumt, dass ich und mein Zwilling (beide weiblich) von einem uns bekannten Typen entführt wurden. Der Typ ist auch im echten Leben ein kompletter Idiot und wir können ihn nicht ausstehen ! Naja jedenfalls sperrte ich dann meine Schwester in eine Art Keller damit er ihr nichts tun kann. Ich hatte unsere beiden Handys ( er nahm sie mir ab ) und er schrie wie dumm ich wäre, denn jetzt könne keiner die Polizei rufen. Jedenfalls wollte er mich dann vergewaltigen und ich konnte irgendwie mit meiner Schwester entkommen. Wir schlossen die Tür hinter ihm von außen zu und liefen nach Hause. Als wir dort waren, klingelte es an der Tür und jemand schrie heftig. Wir versteckten uns auf dem Balkon und baten unsere Schwester auf keinen Fall aufzumachen und die Polizei zu rufen. SO dann bin ich aufgewacht .. Ich wollte fragen ob das "nur" ein ganz normaler Albtraum war oder mehr dahinter steckt ( Traumdeutung etc..) Danke für die Antworten !!

...zur Frage

Kann der Vater in diesem Fall das Sorgerecht bekommen?

Mutter (M) Vater (V) Sohn, 8 (S) Tochter, 16 (T)

Also, V erfährt im Dezember 2013, dass ihn seine Frau mit einem anderen Mann betrügt. Da er noch Hoffnung hat, verlässt er sie nicht und versucht die Beziehung aufrecht zu erhalten. Die Frau munkelt eine Einverständnis und so geht es einige Jahre weiter. In diesen Jahren stellt sich heraus, dass die Frau das Verhältnis zu ihrem Freund nicht beendet hat und sich weiterhin mit ihm trifft. Der Mann will sich von seiner Frau trennen, schafft es aber nicht. Zuerst war der Grund die Bindung zwischen den beiden und die Gefühle vom Mann. Dann hatte der Mann aber einen Arbeitsunfall und verlor fast seine linke Hand. Er ist nun Arbeitslos, erhält jedoch eine Rente und es besteht die Chance auf einen Job. In den Jahren bauten sich immer mehr Spannungen zwischen den beiden auf und es kommt zu Streits und Handgreiflichkeiten, bei denen die Frau den Mann eindeutig provoziert hat. Es stellt sich ebenfalls heraus, dass die Frau schwarz arbeitet und das Konto der T unterschrieben hat und es dafür benutzt. Dem Vater wird es irgendwann zu viel und er möchte ausziehen - mit seinen beiden Kindern. Beide Kinder wollen auch mit ihm ausziehen. Die Frau möchte das aber nicht. Immer wenn dieses Thema angesprochen wird, wird die M aggressiv oder abweisend und es ist nicht möglich, ein richtiges Gespräch mit ihr zu führen. Zudem droht die Mutter damit, dass die Kinder auf jeden Fall mit ihr wohnen werden und dass sie ihren Mann ruinieren wird. Der Mann kann auch nicht einfach so ausziehen, weil er weiß, dass es dann Stress mit der Frau gibt und sie herumschreien wird. Er möchte zum Gericht, da er aber Angst hat, er könnte das Sorgerecht für seinen Sohn nicht bekommen, tut er es nicht. Der Sohn ist sich zu hundert Prozent sicher, dass er mit seinem Vater wohnen will und seine ältere Schwester ebenfalls. Zudem hat die Mutter, ohne die Kinder in Kenntnis zu setzten, einen Urlaub mit ihnen geplant und bereits bezahlt. Die Kinder wollen aber nicht mitkommen, doch wenn sie das ihrer Mutter sagen würden, würde diese ausrasten und schreien, dass sie sowieso mitkommen würden, da sie nicht anders könnten. Nun ist die Frage, wie hoch die Chance des Vaters ist, das Sorgerecht zu bekommen und ob die Kinder mit in den Urlaub müssen?

...zur Frage

Umgangsrecht - muss der Vater sein Kind selbst hole oder können dies auch andere für ihn tun? Und was kann ich tun wenn er nicht das Umgangsrecht wahrnimmt?

Paar eckdaten um vorurteile zu beseitigen Trennung war ein gewaltgrund mir gegenüber, meine tochter lag schlafend neben mir als er auf mich einschlug. Da er aber keine gewalt gegenüber ihr zeigt wird das umgangsrecht vollzogen. War anfangs 1 jahr nicht möglich. Dann versuchsweise allerdings hat mich seine willkür schnell wahnsinnig gemacht und unser leben durcheinander gebracht. Dann 2015 gericht. Urteil alle 14 tage umgang er muss sie fr um 17 uhr holen und sonntag 17'uhr zurückbringen. Was allerdings nie so klappt.

So nun gehts los. Mein Ex lässt unsere Tochter immer von seiner Exfrau abholen mit der er vor mir schon ein Kind hatte. Er bittet sie und gibt ihr Aufwandsentschädigung. Wenigstens. Aber er selbst holt die Kids nicht da er ja noch arbeitet am Freitag Abend. Und am Samstag ist er auch arbeiten (meine Tochter hat erzählt Papa muss einkaufen fürs Essen und ist aber bis abends unterwegs) und die Kids sind bei seiner Neuen Frau eher unbeaufsichtigt da sie sich mehr um ihr eigenes kleines Kind kümmert. Ich muss dazu sagen es sind sechs Kinder (16,12,11,10,6 ist meine Tochter, sein kleinster jetzt 2 Jahre). Die Frau verbringe den ganzen Tag mit dem kleinen im Schlafzimmer spiele und telefoniert lt. Den Kindern. Die Kinder quälen sich gegenseitig. Die großen zeigen den kleinen grußelvideos am Handy oder sagen meiner Tochter sie wäre krank und magersüchtig. Sie ist normal! Zur anderen Schwester sagen sie das sie ein fettes Schwein ist das keiner liebt . Tja kids. Aber einer müsste meiner Meinung drauf achten. Am Sonntag macht er mit den Kindern wieder ihne seine Frau große kostspielige Ausflüge. In ein großes Familienbad oder Indoorspielehallen oder Freizeitparks etc Letztes Wochenende waren sie in einem Hotel bei einem Freizeitpark alleine ohne Frau und Kleinkind. Auf Aussagen und Absprachen kann ich mich nicht verlassen. Was soll ich machen?

Reg ich mich umsonst auf?

Fühl mich nicht wohl so. Meine Tochter sagte mir letztes mal das sie sich nicht so wohl fühlt bei Papa. Mein freies Wochenende genieße ich auch mal - aber so? Machts mir auch keinen Spaß in dem wissen das da was schief läuft. Kann ich das Umgangsrecht einschränken. Nicht mehr über Nacht? Sie erzählte mir auch das sie wach sind bis es wieder hell ist. Und ja ich hab mit ihm über all das geredet es gibt immer nur einmal bischen Besserung dann gehts wieder von neuem los. Auch mit den Kindern halte ich Kontakt das sich diese Verletzungen eingrenzen. Als ich noch da war waren die kids nicht so feindselig. Schon auch aber ich hab es unterbunden und versöhnt. Meine Tochter ist oft völlig erschöpft wenn sie kommt. Hat wenig gegessen und getrunken, sie vergisst es einfach. Weint manchmal auch und weiß nicht warum. Ich weiß aber weil sie es deutlich sagt das es gut ist das mama und papa nicht zusammen sind. Über antworten und Ratschläge wäre ich dankbar.

...zur Frage

Ist mein neuer Schwager ein Psycho oder lügt die Nichte?

Hallo ihr Lieben. Im vornherein will ich etwas das Leben meiner Schwester erläutern: Sie hat 2 Kinder (Meine Nichte, 10, mein Neffe 6) von 2 Männern, mit denen sie auch jeweils verheiratet war. Die Trennungen verliefen immer furchtbar und die Kinder litten sehr darunter da meine Schwester die beiden als "Waffe" vor Gericht einsetzte und ihnen Lügen erzählte. Die letzte Ehe ging in die Brüche, weil sie ihren Mann betrog. Nur 2 Wochen später (!) stellte sie uns den Neuen(mit dem sie fremdgegangen war) uns und der Familie vor, nach einem Monat zog er bei ihr ein. Ich spürte sofort dass er viel zu "freundlich" war und immer eigenartig schaute. Er kümmerte sich übertrieben sehr um die Kinder und mischte schon in ihrer Erziehung mit. Nun ja. Man sollte sich eigentlich freuen. Doch in letzter Zeit erzählt uns die 10jährige sie wolle nicht mehr daheim leben, da sie es mit diesem Mann nicht aushält, er würde sie schickanieren und nur beleidigen. Er hätte ihr wohl schon einen Klaps auf den Kopf gegeben und ihre Mama würde weg gehen wenn sie sieht wie er sie behandelt! Ich habe es selbst schon mitbekommen und von anderen gehört dass er stur und aggressiv sei, doch er behauptet dass meine Nichte ihn nur gegen uns aufhetzen will weil sie das neue Familienglück zerstören möchte! Wie bekomme ich meine Schwester dazu aufzuwachen und den Typen rauszuschmeißen! Oder übertreibt meine Nichte? vlg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?