Ich will keine Kinder - schlimm?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nöö, warum auch immer, es ist Dein gutes Recht keine Kinder zu wollen.

Kompliziert wird es nur, wenn Dein/e Partner/in sich jetzt welche wünscht.
Da müsstest Du fairerweise schon mit offenen Karten spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Herz769 29.06.2016, 13:04

Danke das werde ich. 

0

In meinen Augen ist das nicht schlimm

Ich möchte auch keine, alleine die Schmerzen die man selbst bei einem KS haben kann. Kinder sind eine große Verantwortung, der ich jedenfalls später einmal nicht gewachsen sein werde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch ist anders. Das ist deine persönliche Entscheidung. Da kann dir niemand reinreden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder sind auch nichts für mich. Bin absolut kein Kinderfan. Und das ist schon seit Jahren so. Mühsam habe ich gelernt, "egoistisch" zu sein, machen zu können, was ich will und wann ich es will. Diese Freiheiten möchte ich nicht wieder aufgeben. Möchte ungebunden sein. Meine Partnerschaft leben. All das scheint mir unvereinbar mit Kindern. Wir haben uns nicht gegen Kinder, sondern für uns entschieden!

Leider höre ich oft von Freunden, was ich doch alles verpasse und dass ich jetzt noch nicht sagen kann, was ich in fünf Jahren will. Klar, kann ich auch nicht. Kann ja auch sein, dass ich mal Mutti mit 40 werde. Aber JETZT kann ich es mir absolut nicht vorstellen. Und vor zehn Jahren nicht. Ich gehe daher nicht davon aus, dass sich das nochmal ändert.

Finde es also gar nicht schlimm. Meine Schwester hat vier Kinder und geht exakt den anderen Weg. Leben, und leben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö. Wird seine Gründe haben wieso sich dein Erbgut nicht weitertragen will ;) :P 

Spaß bei Seite. Wer keine Kinder will sollte auch keine bekommen / machen (da musst du dann natürlich aufpassen - den Sex willst du sicher trotzdem); Kinder brauchen nämlich viel Aufmerksamkeit und kosten eine Menge Geld und Nerven. Um das zu ertragen muss man sie schon haben wollen. :D

(Darüber hinaus machen sie dann natürlich auch eine Menge Spaß und bereichern das Leben ungemein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nicht, ich will auch keine Kinder weil sie mir leid tun würden, ich komm so in den Alter wo ich realisiere, dass meine Eltern auch ganz normale Menschen waren und einfach mich erziehen mussten (und scheiterten), ohne Schule und sowas, hab einfach viel zu viel Angst dass ich was falsch mache, außerdem wäre ich keine gute Vorbildsperson, finanziell ist es auch ein Problem und so weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, passt. Es muss nicht jeder Kinder haben wollen. Hauptsache ist, Du bist mit Deinem Lebensentwurf zufrieden.


Lass Dir nichts anderes einreden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bist du eben die Evolutionssackgasse, wo von jetzt an dein Stammbaum  abstirbt und die Jahrtausende Jahre anhaltende  Weiterentwicklung  deiner Sippe abrupt  aufhört. 

Aber mir persönlich ist das egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte schlimm werden wenn du irgendwann doch mal eins willst und bemerkst daß du zu lange gewartet hast. Aber so vom Ding her is es schon ok.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

quatsch...sollte jeder für sich selber entscheiden.....lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus evolutionärer Sicht: JA!

Aber in der heutigen Gesellschaft nimmt dir das keiner übel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll daran schlimm sein? Das muss ja jeder selber wissen.

Schlimm ist es wenn du einen Partner hast der das anders sieht :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wieso sollte das schlimm sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich auch nicht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?