Ich will kein Jungfrauhäutchen mehr..?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise reagiere ich auf solche Fragen gar nicht erst, aber was einige hier schreiben, ist ja echt unglaublich. Vom moralischen Aspekt mal ganz abgesehen, wird kein Arzt bei einer 15-Jährigen(!) einen solchen Eingriff durchführen! Selbst bei kleinen ambulanten OP's muss man eine Einverständniserklärung unterschreiben, weil der Arzt sich gesetzlich absichern muss, sonst ist das Körperverletzung. Und da sie nicht volljährig ist, müssten die Eltern das unterschreiben, also heimlich geht da schonmal überhaupt nichts. Außerdem würde die Betäubung und die OP selbst Geld kosten, mindestens mehrere hundert Euro, und wo willst du heimlich so viel Geld hernehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend Lolla1999,

Es kommt relativ häufig vor, dass es beim "Ersten Mal" Probleme gibt, den Penis einzuführen. In manchen Fällen sind diese Schwierigkeiten tatsächlich auf ein zu stark ausgebildetes Jungfernhäutchen zurückzuführen.

Zunächst sollte man das Hymen fachärztlich untersuchen lassen. Ergibt der Befund, dass tatsächlich das Jungfernhäutchen Ursache für die Probleme ist, kann eine Abtragung des Hymen erfolgen, die je nach Ausprägung des Häutchens unter Lokalanästhesie oder Vollnarkose durchgeführt wird.

Wenn die Beschaffenheit eine Abtragung aus medizinischer Sicht unbedingt notwendig macht, das Hymen beispielsweise den Scheideneingang zur Gänze verschließt, werden die Kosten für den Eingriff von der Krankenkasse getragen.

In den allermeisten Fällen liegt jedoch die Ursache für die Probleme bei den ersten "Eindring-Versuchen" darin, dass der Scheideneingang verkrampft ist. Das geschieht unbewusst. Die Gründe dafür können innere Widerstände, Ängste, Konflikte etc. sein. Eventuell lässt sich dies in einem Gespräch mit der Ärztin abklären.

Ich wünsche dir noch einen schönen Montag Abend.

Liebe Grüße

VanilleShake203

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann der Frauenarzt ambulant mit einem kleinen Schnitt erledigen.

Damit du keine Schmerzen hast, wird eine lokale Betäubung gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sol gleitgel verwenden und vorsichtig eindringen, oder du machst es dir selber auch mit gleitgel dan kannst du die geschwindikeit und stärke selbst bestimmen! ☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolla1999
04.02.2016, 00:21

Ich würd es ja selber machen hab aber leider auch schmerzen dabei, muss da aber anscheinend durch.. Kann man das also auch mit Fingern durchdringen?

0
Kommentar von Mellyorchi
04.02.2016, 00:24

Nimm mehr gleitgel damit es blöd gesagt besser rein flutscht,  wen du mit den fingern weiter reinkommst geht es auch ja, sonst nimmst du was größeres, (zb , dil do , gurke, vom kamm den stil etc..) und schiebst es dir vorsichtig hinein solltest aber auch feucht sein (gleitgel spucke ) das das eindringen leichter ist, sei nicht ängstlich den wen du ängstlich bist blockt es unten !

0

Der Frauenarzt macht einen kleinen Schnitt, tut nicht weh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolla1999
04.02.2016, 00:16

Ab wieviel Jahren darf man das machen? Erfahren es die Eltern? Tut es wirklich nicht weh?

0
Kommentar von Lolla1999
04.02.2016, 00:22

Wird das gleich dort gemacht oder ist das eine Operation ?

0

Wieso willst du es weg machen ?? Welche Logik steckt dahinter? ? Du spührst es doch garnicht. Zum Glück gibt es keine Möglichkeit für dich das zu entfernen.du darfst nicht vergessen das du älter wirst. Irgendwann guckst du zurück u wirst dich fragen was hatte ich da bloß für ein gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?