Ich will in die Magersucht zurück, warum geht das nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der selben Lage war ich nach meiner Zunahme erstmal auch öfters. Dass ich wieder hungern wollte weil ich keinen anderen Ausweg sah (wog ein Jahr nach meiner Magersucht auch erstmal 60kg bei einer Größe von 1,70m). Aber du darfst dich nicht an dieser Perspektive festbeißen. Irgendeinen Grund muss es ja haben dass du wieder gesund sein wolltest und dich aus der Magersucht rausgeboxt hast. Natürlich ist deine Sichtweise eingeschränkt, es klingt ja sehr verlockend in so kurzer Zeit so schnell abzunehmen und man weiß ja auch das es klappt (also das schnelle abnehmen). Aber du siehst doch an welchem Punkt du jetzt angekommen bist, das heißt also das runterhungern hat NICHTS gebracht! Vielleicht war sie sogar nachteilig. Wenn du dir Ziele setzt und immer deine eigene Gesundheit im Auge behälst kannst du so viel mehr erreichen als mit der Magersucht, die, wie man jetzt sieht, gar nichts gebracht hat. 

Ich hatte das darmals gemaht um für meine kleine Schwester da zu sein, aber meine Mam ist mit ihr jetzt ca. 8 Autostunden weit weg gezogen...

0
@amaedle

Aber tue es trotzdem weiterhin für sie, denn nur weil sie jetzt etwas weiter weg ist heißt es nicht dass du sie als deinen Halt verlieren sollst/kannst. Am Anfang habe ich es auch erstmal für meine Mutter getan weil ich damals keinen anderen Halt im Leben gefunden habe. Man muss halt kleine Schritte machen und sich Ziele setzen um nach vorne kommen zu können. Nach einiger Zeit war auch sie nicht mehr mein Halt aber trotzdem habe ich nicht aufgehört zu kämpfen. Tue es auch für dich und dein Leben, denn das Leben ist zu schön um es wegzuwerfen (auch wenn es nicht immer so scheint).

0

Gesund werden ist häufig mehr als nur eine Zunahme. Das geht grade in der KJP unter. Da wird jemand entlassen, wenn er zugenommen hat (natürlich nicht immer, aber häufig).

Der Wunsch in der Krankheit zu bleiben, ist leider ziemlich normal. So eine Krankheit kommt ja nicht ohne Grund und sie gibt einem ja auch irgendwas.

Daher habe ich grade keinen Tipp, außer weiterhin Therapie machen und für deine Gesundheit zu kämpfen.

Versuch dich abzulenken. Spazieren gehn oder was machen was die Spaß macht. Dann vergisst du die Gedanken über dein Gewicht.
Auf YouTube gibt's auch endlose Auswahl an abgeleiteter Meditationen gegen Essstörungen. Versuch das mal.

Also es ist schonmal gut dass du eingesehen hast dass das definitiv nicht gut oder ansatzweise gesund ist! Bitte sprich mal mit deinen Eltern oder einem Psychologen dadrüber.Es gibt Auswege..

Ich lebe alleine, mit meinen Eltern kann ich nicht sprechen und meine Therapeutin ist noch 3 Wochen in Urlaub... Ich bin einfach gerade etwas überfordert.

0

Such dir einen Therapeuten und sprich mit ihm. Wenn du so denkst bist du noch nicht ganz geheilt und egal was du machst, es wird dir nicht besser gehen. Wenn du wieder Hungerst erst gar nicht und wenn deine falsche Meinung nicht gehandelt wird, sieht du ja selbst wie du dich grade fühlst.

Ich weiß zwar nicht wer du bist,aber probs für diese Antwort.Umfasst alles was wichtig ist.Genau so sehe ich das auch

0

Ich habe ja eine Therapeutin doch die ist noch 3 Wochen im Urlaub...

0

Was möchtest Du wissen?